Fünf bunte Stände

Sanitätsbetrieb: Man sieht sich auf der Messe!

Freitag, 28. Oktober 2022 | 12:25 Uhr

Bozen – Vom 3. bis zum 6. November ist der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit fünf bunten und ansprechenden Ständen wieder auf der Bozner Herbstmesse vertreten. Zahlreiche Expertinnen und Experten aus dem Bereich Gesundheit sind für die Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern da und beraten und sensibilisieren zu einem gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Neu im Boot: die landesweite einheitliche Vormerkzentrale.

Für Generaldirektor Florian Zerzer eine gelungene Rückkehr: „Nach zwei Jahren Pause findet die bekannteste Messe Südtirols wieder statt. Wir freuen uns sehr, wir wiederum die Möglichkeit haben, den Bürgerinnen und Bürgern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. An fünf Ständen des Südtiroler Sanitätsbetriebes wird es einen ‚Gesundheitsparcours‘ geben, der sich dem körperlichen, geistigen und ernährungsbedingten Wohlbefinden widmet. Neu dabei ist heuer die landesweite einheitliche Vormerkzentrale. Wer also auf der Messe unterwegs ist, der kann gerne einen Abstecher zu uns machen!“

An zwei Stellen wird gezeigt, wie die Vormerkung über die Telefonnummer 100 100 konkret funktioniert, ebenso die Buchung einer Leistung über die Plattform Sanibook. Wer mehr wissen will, kann sich mit seiner Gesundheitskarte am Stand der Vormerkzentrale melden.

Der Begriff Resilienz bedeutet die Fähigkeit eines Einzelnen, ein traumatisches Erlebnis oder eine schwierige Zeit zu überwinden. Nicht allen Menschen ist diese Leichtigkeit angeboren, auf der Messe werden von Fachleuten des landesweiten Netzwerks für psychische Gesundheit Tipps gegeben, wie man sich dafür stärken kann. Am Stand der Resilienz kann man sich mit einer Psychotherapeutin bzw. einem Psychotherapeuten austauschen und viele Infos erhalten, wie schmerzlich empfundene Situationen bewältigt werden können bzw. wo es konkret Hilfe gibt.

„Wer rastet, der rostet“, so lautet ein altes Sprichwort, weshalb die Physiotherapeutinnen und -therapeuten des Südtiroler Sanitätsbetriebes über die Wichtigkeit der Bewegung und des Gleichgewichts informieren – nicht zuletzt, um Stürze zu vermeiden.

Breiten Raum wird auch der gesunden Ernährung gegeben: Sie ist eine optimale Voraussetzung, um chronische Krankheiten zu vermeiden. Eine ausgewogene Ernährung sieht einen hohen Anteil an Obst- und Gemüsekonsum vor, aber auch eine gute Balance aller Nährstoffe, das hält gesund! An diesen Ständen werden Ernährungstherapeutinnen und -therapeuten Infomaterial verteilen und auf Fragen zum gesunden Lebensstil antworten.

Lebensmittel stehen auch im Mittelpunkt am Stand der Nahrungsmitteletiketten, denn oft werden diese nur oberflächlich oder ohne ausreichende Kenntnisse gelesen. Wann muss man ein Lebensmittel wirklich entsorgen? Wie kann man Lebensmittel am sichersten aufbewahren? Welche Substanzen sind schädlich für die menschliche Gesundheit? Stichwort Allergene – wie kann man herausfinden, welche Allergene in Fertigprodukten stecken? Auf diese und andere Fragen antwortet das Team des betrieblichen Dienstes für Hygiene der Lebensmittel und der Ernährung (S.I.A.N.) und des Tierärztlichen Dienstes.

Last but not least gibt es für alle, die alle fünf Stände besucht haben, ein kleines Geschenk mit fünf Portionen Obst/Gemüse – natürlich biologisch, lokal und saisonal!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz