Ergebnisse der DNA-Analyse eingetroffen

Schafe in Matrei wurden nachweislich von Wolf gerissen

Dienstag, 22. Oktober 2019 | 11:30 Uhr

Matrei – „Bei jenen zwei Schafen und zwei Lämmern, die am 10. und 11. Oktober auf der Heimweide eines Bergbauernbetriebs in Matrei in Osttirol tot aufgefunden wurden, wurde die DNA eines Wolfes nachgewiesen“, erklärt Martin Janovsky, Beauftragter des Landes für große Beutegreifer. Das hat die DNA-Analyse der vom Amtstierarzt im Zuge der Rissbegutachtungen entnommenen Tupferproben am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien ergeben.

Bei dem am 4.Oktober in Außervillgraten untersuchten Schaf wurde die DNA eines Fuchses nachgewiesen. „Aufgrund des Rissbildes, das auf einen großen Beutegreifer oder Caniden hingewiesen hat, ist in diesem Fall von einer Nachnutzung durch einen Fuchs auszugehen. Die Frage, welchem Verursacher der Riss zuzuordnen ist, bleibt in diesem Fall offen“, so Janovsky. Die betroffenen Tierhalter in Matrei und in Außervillgraten erhalten aufgrund der DNA-Analysen und der fachlichen Einschätzung jedenfalls eine Entschädigungszahlung für die toten Tiere. „Seit den Vorfällen in Matrei wurden der Bezirkshauptmannschaft Lienz keine weiteren Vorkommnisse oder konkrete Hinweise auf einen großen Beutegreifer mehr gemeldet“, führt Bezirkshauptfrau Olga Reisner aus.

Die Risse in Matrei sind einem Wolf aus der italienischen Quellpopulation zuzuordnen. „Ob es Übereinstimmungen mit einem andernorts nachgewiesenen Individuum gibt, können wir derzeit nicht sagen. Hier werden noch weitere Untersuchungen durchgeführt“, so Janovsky. Auch die Frage, wo sich der Wolf derzeit aufhalte, könne nicht beantwortet werden. Die Empfehlung des Landes an die Tierhalter des Iseltales und der Seitentäler bleibt aufrecht: Tierhalter deren Tiere sich noch auf den Weiden befinden, werden aufgefordert, verstärkt nach ihren Tieren zu schauen und insbesondere Schafe, Ziegen und Jungtieren am Abend in den Stall zu bringen.

Infos zu den Beutegreifern in Tirol gibt es hier!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "Schafe in Matrei wurden nachweislich von Wolf gerissen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

wer für den wolf ist, ist gegen bauern. wenn der wolf bleibt, werden die bauern verschwinden und der wolf verhungern.

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Hahaha so einen Blödsinn glaubst du doch selber nicht?!

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Ach und gegen Bauern die ihre Felder mit Gülle zukleistern und Gift spitzen bin ich absolut und wenn diese Art von Bauer verschwindet dann ein Hoch auf den Wolf!!

Huisl
Huisl
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Bitte Aristoteles leg dir einen anderen Nickname zu wenn du so einen Blödsinn verzapfst. Aristoteles himself hätte dir mit Sicherheit in den A. getreten🤦‍♂️🤦‍♂️

barbastella
barbastella
Superredner
20 Tage 19 h

@Huisl
😁😁😁genau das habe ich ihm auch geraten….aber keine Einsicht!

iuhui
iuhui
Kinig
20 Tage 18 h

@Misanthrop
du sprichst mit jemand der an Salvini glaubt… 😁

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
20 Tage 18 h

@Misanthrop
Die Bauern die Gift und Gülle spritzen, verschwinden wegen dem Wolf sicherlich nicht, im Gegenteil diese werden mehr und größerer, denn sie übernehmen die Wiesen derer die bisher ihre Felder und Tiere ordentlich und naturnah gepflegt haben (Klein- und Bergbauern) auch noch, welche viele wegen den Großraubtieren aufgeben werden. Es hat aber keinen Sinn wenn ich noch viele solcher Kettenreaktionen aufzeige, denn ihr Bauernhasser wollt sie eh nicht verstehen!!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
20 Tage 18 h

untreffender Kommentar

Marker
Marker
Neuling
20 Tage 17 h

@Misanthrop
wos isch du nor ?
as ungedüngte gros , aso sel kert a net dir
na jo i kon mi selbr frsorgn obr konsch du sel a ,es seiz jo ole so gscheid nor terfet sel koan problem sein

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
20 Tage 14 h

@Marker lern amol gscheide schreiben noar konnsch mit mir diskutieren…

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
20 Tage 14 h

Landschaftspfleger ich glaube so dramatisch ist die Sache wohl dann doch nicht. In einem Punkt hast du aber recht. Die Giftspritzer werden mehr und das ist traurig. Du sprichst immer von den Bauern als gäbe es nur vereinzelte die sich nicht an die Regeln halten, als gäbe es fast ausschließlich Bergbauern die jeden Tag ums Überleben kämpfen. Dem ist aber leider nicht so und das weißt du genau so wie alle anderen auch!!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
20 Tage 13 h

@Huisl, aristoteles onassis

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
20 Tage 13 h

@Misanthrop
Überheblicher Kleingeist wer auf solchen “Fehlern” herumreitet.

genau
genau
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

Ich bin gegen Bauern!😀
Und warum sollte der Wolf ohne Bauern verhungern?
Wölfe fressen ja nicht nur Bauern😄

spyki1
spyki1
Neuling
20 Tage 12 h

@Misanthrop sind das deine Felder u Wiesen?

genau
genau
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

@iuhui

Der Selfie-Man.
In dem Fall bitte ich um Entschuldigung

Frank
Frank
Grünschnabel
20 Tage 12 h
@Landschaftspfleger Wenn man nicht der Meinung Deinesgleichen ist, soll man gleich ein Bauernhasser sein? Was für ein Blödsinn. Ich habe, wie sicher die Meisten hier, Hochachtung vor den Bauern, die verantwortungsvoll mit der Umwelt umgehen, die Achtung vor dem Leben Aller haben, die mit harter Arbeit für unser täglich Brot sorgen, die sich verantwortungsvoll mit Veränderungen, eben auch der Rückkehr großer Raubtiere, auseinandersetzen, z.B. in Form von tauglichen Schutzmaßnahmen. Keine Achtung habe ich vor den Bauern, die bei jeder neuen Herausforderung auf stur schalten und Alles, z.B. Schutzmaßnahmen, rigoros ablehnen, ohne sich ernsthaft damit auseinandergesetzt zu haben. Nein, auch die… Weiterlesen »
serafina
serafina
Grünschnabel
20 Tage 12 h

@Misanthrop Du lesen👎

Frank
Frank
Grünschnabel
20 Tage 12 h
@aristoteles Das ist Unsinn. Man könnte sich ja auch mal damit beschäftigen, wie ein vernünftiges Miteinander gehen könnte, aber das wird ja von einigen Viehhaltern rigoros und stur abgelehnt. Selbst wenn es nicht Zäune und Schutzhunde sind, es gibt ein uraltes, bewährtes und mit wenig Mühen verbundenes Mittel, das auch keinerlei Gefahren für wen auch immer bürgt: 1-2 Esel in der Herde, aber wo sieht man die, im Vergleich zu vor 10-20 Jahren noch auf einer Alm? Es ist nachgewiesen, daß Herden, in denen auch esel anwesend sind, von Wölfen nicht heimgesucht werden, Esel sind nicht ohne Grund als rauflustige… Weiterlesen »
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

Wos die Soche no schlimma mocht, es wor a walscho Wolf!!!

Tanne
Tanne
Tratscher
20 Tage 1 h

@aristoteles Ich bin für das letztere, lassen wir die Wölfe verhungern.

Tanne
Tanne
Tratscher
20 Tage 1 h

@Frank Sehr gut, ganz deiner Meinung!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
19 Tage 20 h

@Frank
Es leben und wirtschaften mit ihren Tieren nicht alle im Flächen da unten !!!!!!!!!!!!!!!

barbastella
barbastella
Superredner
20 Tage 19 h

Bitte auch eine Liste veröffentlichen von den Hundebesitzern, deren Hunde die Schafe gerissen haben und eine von den Fehlschüssen der Jäger… ich glaube, letztere wäre um einiges länger.
Danke!

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Nicht zu vergessen das Vieh das im Sommer abstürzt…

serafina
serafina
Grünschnabel
20 Tage 12 h

…Haste nicht gelesen?Es waren Wölfe,die Wölfe warens

braver bui
braver bui
Grünschnabel
20 Tage 11 h

und eine liste der irrelevanten kommentare

Anja
Anja
Superredner
19 Tage 23 h

bin kein Bauer, habe weder Schafe noch Ziegen…. mich betrifft das Thema Wolf nicht! Deshalb halte ich mich bei der Diskussion raus und das sollten alle, die sich nicht unmittelbar mit dem Thema befassen bzw. die das nicht betrifft… wie können wir (nicht bauern) darüber urteilen, wie und ob der bauer leben muss oder arbeiten muss oder was ändern muss und ob und wie er von einem wolf beeinträchtigt wird… ich halt mich da raus

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 22 h

Du sagst, alle die nicht direkt betroffen sind, sollen sich raushalten. Damit hast du bereits einen Beitrag geleistet und dich NICHT rausgehalten.
Nein, es gibt Themen, die ALLE angehen.
Sollte die Tabakindustrie darüber entscheiden, wo geraucht werden darf? Wir Menschen haben in Europa schon einige Tierarten ausgerottet und sollten langsam daran arbeiten, die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren. Muss was getan werden? Wahrscheinlich. Aber einfach alle wölfe abzuknallen oder auch nur aus Südtirol zu entfernen … nein, dem kann ich nicht zustimmen.

Anja
Anja
Superredner
19 Tage 20 h

@Neumi wie gesagt: ich halte mich bei der diskussion raus! ich sage weder dass alle wölfe abgeknallt werden sollen, noch dass alle wölfe hier bleiben müssen! ich bin kein bauer, mir tut der wolf nichts, aber ich kann nicht einschätzen, wie viel schaden er wirklich anrichtet und du auch nicht (außer du hast unmittelbar damit zu tun) und deshalb finde ich, sollte ich mich raushalten… ich glaube eben nicht, dass ich und du (nicht betroffene), hier die “fehler der vergangenheit” (von denen du schreibst) an anderen aufzeigen dürfen und sagen was andere tun oder lassen müssen, finde ich persönlich falsch!

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 18 h

” ich glaube eben nicht, dass ich und du (nicht betroffene), hier die “fehler der vergangenheit” (von denen du schreibst) an anderen aufzeigen dürfen”
Wer darf es denn dann?
ps: Du hast dich wieder nicht rausgehalten, sondern mir zu sagen versucht, was ich tun und lassen darf.

Anja
Anja
Superredner
19 Tage 16 h

@Neumi ??? 😂😂😂 hä?? ich darf jetzt also nie mehr irgendeine meinung haben, nur weil ich mich bei dem thema “wolf ja oder nein” raushalte??? ich halte mich auch weiterhin raus und es würde anderen gut tun, sich da auch rauszuhalten und vorausgesetzt du bist kein unmittelbar betroffener, solltest dus auch lassen… schönen tag noch

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
19 Tage 14 h

@Anja
sehr löbliche Ansicht 👍👍👍 würden nur mehrere so denken.
Möchte mal wissen wie andere Berufssparten reagieren würden wenn man sich in ihre Arbeit einmischt 😔😔

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 22 h

@Anja Eine Meinung darfst du haben, aber sich rauszuhalten, heißt eben, sie NICHT kund zu tun.

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 22 h

@Black-Mamba Nenn mir eine Berufssparte, in die sich keine Außenstehender einmischt. Noch nicht mal Bäcker sind davor sicher.

Von mir aus dürfen die Bauern darüber entscheiden, womit sie ihre Schafe füttern und wie sie ihr Grundstück umzäunen. Der Wald und die darin lebenden Wildtiere sind aber nicht Teil ihres Berufs.

Ich gehe davon aus, dass die Fridays For Future Kids mir zustimmen, wenn ich sage “Natur geht uns alle etwas an”.

Anja
Anja
Superredner
18 Tage 21 h
@Neumi sag mal? 😂 habe ich meine meinung zum thema “wolf abschiessen” kund getan? NEIN! also habe ich mich rausgehalten! lern du mal lesen und textverständnis… 😂😂😂😂 ich erkläre es dir gerne nochmal (aber dann reichts mir): 1. ich gebe keine wertung und keine meinung ab, ob und wie wir den wolf brauchen oder nicht, abschiessen müssen oder nicht! (da halte ich mich raus) 2. bin ich der meinung, dass wir die diskussion unter punkt 1, den betroffenen überlassen sollten! (hierzu habe ich eine meinung und diese vertrete ich auch) bei punkt 1 halte ich mich raus und sage nichts… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 18 h

Also hast du keine Meinung dazu, wer etwas sagen darf und wer nicht?
Das Ergbnis einer Debatte wird vor allem dadurch bestimmt, wer etwas sagen darf. Ginge es nur nach den Gegnern, hätten wir gar keine Debatte.
Das Ergebnis jeder Umfrage, jeder Statistik, jeder Abstimmung lässt sich verfälschen, wenn man die Gruppe der Abstimmungsberechtigten entsprechend wählt.

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 18 h

…vergiss den ersten Satz, der Rest bleibt bestehen.
Und ehr lich, da ich Einwohner dieses Landes bin, sehe ich mich als Betroffenen, wenn es um die Entscheidung geht, ob aus diesem Land Tiere verbannt werden sollen oder nicht. Das ist eben nicht nur Sache der Bauern.

Grantelbart
Grantelbart
Tratscher
20 Tage 12 h

Das Geplärre geht wieder los. Bin ja dafür dass die betroffenen Bauern vom Land für die Risse entschädigt werden aber mehr auch nicht. Die Bauernlobby will uns glauben machen dass wegen der paar Schafe im Jahr die ganze Landwirtschaft den Bach runter geht, wer soll das glauben?

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
20 Tage 8 h

Wölfe….
Aweck mit de Ficher…

amme
amme
Superredner
20 Tage 10 h

hotter an ausweis?

andr
andr
Universalgelehrter
19 Tage 20 h

Ja jetzt haben wir viel geld ausgegeben für diese erkenntniss und jetzt

genau
genau
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

In der Tiroler Tageszeitung wird aber nicht so ein Wind darum gemacht🙄

wpDiscuz