Stocker: „Vorsicht bei Hilfeleistungen in Eigenregie!“

Schlägerei im Hof des Terlaner Widums

Mittwoch, 04. April 2018 | 16:59 Uhr

Terlan – Am Dienstagvormittag dieser Woche fand im Hof des Widums von Terlan eine Schlägerei statt. In die Haare gekommen mit Stöcken und Glasflaschen sind sich dabei Einwanderer. Die Carabinieri und die Ortspolizei von Terlan wurden zum Einsatz gerufen, um für Ordnung zu sorgen, berichtet der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Sigmar Stocker.

„Besorgte Bürger, welche sich diese untragbaren Zustände am helllichten Tag ansehen mussten, haben sich an mich gewandt. Es sei festgestellt, dass Einwanderer an Dienstagen und Donnerstagen im Widum vormittags kleinere Einkaufsgutscheine bekommen, was für Zündstoff sorgen könnte Weshalb es diesen Dienstag zur Schlägerei gekommen ist, kann ich nicht sagen. Tatsache ist aber, dass sich immer mehr Einwanderer zum Widum begeben, um Einkaufsgutscheine abzuholen und so ist diese gut gemeinte Aktion kurz davor, außer Kontrolle zu geraten“, so Stocker.

„Auch wenn man etwas gut meint, muss es nicht immer gut sein. Ich rate davon ab, solche Gutscheinaktionen zu starten, weil man mit der Zeit nicht mehr Herr der Lage ist. Zudem ist es schwierig, einzuschätzen, welche Menschen diese Dienste in Anspruch nehmen. Bedürftige oder schon mehrmals Vorbestrafte? Man darf nicht meinen, dass jeder Einwanderer ein Bedürftiger bzw. eine Person ist, die sich anpasst. Einwanderung muss kritisch beleuchtet und hinterfragt werden. Nur jene, die sich anpassen und sich benehmen, sollen unsere Hilfe in Anspruch nehmen dürfen, andere sollen abgeschoben werden. In Südtirol ist es nicht notwendig, auf eigene Faust Essensgutscheine zu verteilen, denn hier verhungert kein Flüchtling. Außerdem sorgen diese Gutscheine für Unmut und Ärger bei den einheimischen Bedürftigen“, so Stocker weiter.

“Man sollte diese Hilfe professionellen Organisationen überlassen oder sich an solche wenden, die die Personen kontrollieren und wissen, wer sie sind. Wer hier selbst Hand anlegt, bringt sich selbst und sein Umfeld in Gefahr und deshalb rate ich: Hände weg von solchen Hilfeleistungen in Eigeninitiative. Das Gleiche rate ich auch bei ausländischen Bettlern. Diese Menschen werden oft von organisierten Gruppen ausgenutzt. Wenn man nichts gibt, schützt man diese Menschen vor ihrer Ausbeutung. Ich hoffe, dass im Terlaner Widum wieder Ruhe einkehrt, und man kann von Glück reden, dass die Schlägerei nicht auf andere Bewohner übergesprungen ist“, so Stocker abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Schlägerei im Hof des Terlaner Widums"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
maria zwei
maria zwei
Superredner
16 Tage 7 h

Sigmar Stocker hat vollkommen recht.
Wenn ich etwas will muss ich es mir erarbeite n und verdienen. Das war immer schon Teil der Erziehung und in diesem Fall der Integration sonst wird diese niemals gelingen. Diese Menschen bekommen alles auf dem “Silbertablet” serviert und glauben dass das immer so weitergeht. modernste Kleidung, Handys und deren Aufladung, reichlich Frühstück Mittag-und Abendessen und bekommen zusätzlich noch Taschengeld um sich Schokolade, Bananen, Zigaretten zu kaufen (täglich bei Spar Milland zu beobachten ausser Zigaretten) nicht zu reden von der kostenlosen medizinischen Versorgung rund um die Uhr……das kann ich mir mit 800€ im Monat niemals leisten!!!!

lord schnee
lord schnee
Tratscher
15 Tage 21 h

maria ich versteh nicht ganz: hast du 800 euro zur verfügung oder haben sie das zur verfügung? sie bekommen, wenn sie in einer unterkunft leben 2,50 euro pro tag oder? fürs handy bekommen sie 15 euro pro monat. wenns fertig ist, dann is fertig. die unterkunft bekommt 35 euro pro tag für ihre unterkunft und verpflegung. dein “reichlich” klingt schon richtig nett. die medizinische versorgung rund um? ist bei euch ein arzt in jeder unterkunft oder meinst nur das gesundheitsystem, das potentiell auch für sie da ist?

werner66
werner66
Superredner
15 Tage 15 h

@lord schnee 
Das sind dann 1.140.- Euro im Monat. Die ganzen Kurse und Betreuungskosten müssen übrigens auch bezahlt werden.

Wissen Sie eigentlich wie viel ein Rentner bekommt, vor allem Frauen?

lord schnee
lord schnee
Tratscher
15 Tage 11 h

@werner66 wie kommen sie auf die 1.1oo euro? die 35 euro gehen an die institution. der einzelne bekommt rund 80 euro im monat. man könnte es natürlich auch anders lösen: 1. finanziell nicht unterstützen als dünger für eine natürliche kriminalität. 2. sie dürfen sofort legal arbeiten.

Staenkerer
15 Tage 8 h

@lord schnee hosch du dir amoll ausgerechnet wieviel an oanfochn orbeiter der 40st de woch orbeitet TASCHENGELD bleib wenn er miete, handy, auto oder bus/zuggeld, kleidung, versicherungen, heizung, essn, trinkn, und olles ondere wos de gratis hobn, gezohlt hot?
wenn schun nor moch de rechnung bitte so!
wenn de orbeitn und mit dem verdienten geld des obengenannte olles selber zohln müßen nor müßn (oder sollten se wenigstens) a ohne zusatzboni, mitleid und ausländerzuckerlen auskemmen, mir müßens ä hinkriegn … ober soweit werds rh nit kemmen wenn nit ondre saitn aufgezogn wern!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

@werner66…. nicht mal 500 Euro würd ich sagen.Die Ungerechtigkeit spitzt Sich zu.

wellen
wellen
Superredner
16 Tage 8 h

Herr Stocker, zuerst schimpfen auf alle professionellen Vereinigungen, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind, sie als Geldmaschinen verunglimpfen, und jetzt sind sie auf einmal wieder recht. Es braucht halt doch Professionalität im Umgang mit komplexen gesellschaftlichen Phänomenen, gelll?

Blitz
Blitz
Superredner
16 Tage 7 h

Leider hast du die Tragik nicht verstanden !!

Staenkerer
15 Tage 16 h

do geats nit ums (zu recht) schimpfn über de organisatoren, do geats um de, (sicher guat gemoantn) alleingänge einzelner, de des volk unziecht wie de motten es licht und sicher kemmen nit lei de obdachlosen flüchtlinge de es brauchn kennen sonder sicher a de schlauen de überoll obstauben! ohne a konntrolle werd des ollm ausufern und spätesten wenn fäuste fliegen muaß man de aktion aufgeben! desholb gheart de “boniverteilung” zu verbieten, wenn de herrschaften sich nit zu benehmen wissen!

Wirbelwind
Wirbelwind
Grünschnabel
16 Tage 7 h

kriagn mier einheimische a irgentwo gutscheine?

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 5 h

na mir kriegatn ohna in Orsch !!

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
16 Tage 3 h

Wirbelwind jo dess krieg a Gutscheine ess kent fier jedn Dreck unsuichn !

Staenkerer
15 Tage 16 h

frog de kleinstrentner von der umgebung, de kriegn sicher koane!
wos glabsch wie de im widum schaugatn wenn a poor von de in der reihe standen zum boni kriegn?

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

@Marta Uns Wird abgenommen wo nur möglich.

enkedu
enkedu
Kinig
16 Tage 8 h

mit Sozialleistungen Menschen anziehen führt uns gar nirgends hin. höchstens in Streit und Radikalismus.
Hilfe vor Ort ist das einzige.

Staenkerer
16 Tage 6 h

👍👍 jo, lebn auf kosten onderer und ollen vorjammern wie orm sie sein und nor no extawürste zuagschobn kriegn um de sie rafn und streitn wie de 🐩🐕!

wer obdachlos isch hot de asylrecht nit gekrieg oder isch stroffällig gwortn, hot also sein eldorado vertun und soll, na muaß wieder hoam und de ondern soll orbeitn müßen! mir müßen sell a, für de glei mit!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

@Staenkerer  Dann fahren sie mit unserem Geld heim in Urlaub – wahrscheinlich wird der angebliche Krieg dann für die Heimkehrer unterbrochen

Staenkerer
15 Tage 4 h

@krakatau jo, sell isch m meistn zum kotz..! do sicht man das de ins aufn kopf 💩, mir zum dankend obputzen gezwungen wern und ihnen einige, siehe bericht, no boni gebn als dank!

Terlinger
Terlinger
Grünschnabel
16 Tage 8 h

Jo Guggi, wersch lei du amol mit insern Dekan a Wort redn miassn. Wia long de sogenonntn Bedürftigen olm eppes kriagn werd des nia aufhearn. De verdianen mit Bettlen mehr als a ehrlicher Orbeter

Paul
Paul
Superredner
16 Tage 6 h

sowas mal für Einheimische veranstalten zb. Mindestrentner und Sozialfälle ! Die wissen sich zu benehmen

m. 323.
m. 323.
Superredner
16 Tage 8 h

Wahrlich eine Bereicherung……diese Gäste….

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
16 Tage 8 h

Wiedermal andere Länder, andere Sitten…

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 8 h

Sie hätten auch lieber das Geld !!😉

Staenkerer
15 Tage 16 h

vieleicht nehmen se de a als zahlungsmittel für de obdochlosn de se wirklich brauchn und dafür irgend a verbotene drecksorbeit mochn müßen? ba knurrendem magen isch a kloaner einkaufsgutschein a paates!

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 7 h

Sie haben sich um die Bohnensuppe gestritten !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 7 h

Sie hätten es schon untereinander ausgemacht !!!💪💪

DerBerni
DerBerni
Neuling
16 Tage 2 h

Honn in erschtn Moment gmoant die Marta Stocker hot des gsog. Wia bin i lai auf de Idee kemmen 🙄

denkbar
denkbar
Kinig
15 Tage 18 h

Vorsicht Berufshetzern, die Menschen Ängste einreden und für Wut und Zorn sorgen. Alles keine guten Begleiter. 

Wohlzeit
Wohlzeit
Grünschnabel
15 Tage 18 h

immer dasselbe, wegen ein paar wenigen Chaoten wird eine gute Initiative schlecht gemacht. Die Einkaufsgutscheine werden in den loalen Kelinbetrieben vor Ort Gültigkeit haben. Somit schafft dies auch Arbeitsplätze im Dorf

Missx
Missx
Universalgelehrter
15 Tage 18 h

Würde ich als Einheimische einen Gutschein bekommen?

Wohlzeit
Wohlzeit
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Geh Heute zur Eröffnung der Spargelzeit, bekommst du auch gratis Essen

rosenstock2017
rosenstock2017
Grünschnabel
15 Tage 18 h

Guets tian isch jo guet und recht ,lei soll des in rechtn Wegn geahn.Vor 30 Johr bin i ban Vinzenzverein gwesn und semm hots lei Einheimische Bedürftige gebn und des wor viel feiner.Hot mon jeden Ormen hoamlich epis gebn und sou hots koane Probleme gebn.

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

Wer sich so verhält soll gar nicht bekommen sondern gehört sofort abgeschoben

Luisl89
Luisl89
Grünschnabel
15 Tage 14 h

des hot men drvun wenn men, in diverse lait sochn gib und verspricht. Und di einheimischen schaugn durch di röhre 🤔😣🙄

wpDiscuz