Unfall bei Herz-Jesu-Feuer

Schwere Verbrennungen: Tierser schwebt nicht mehr in Lebensgefahr

Montag, 01. Juli 2019 | 12:45 Uhr

Tiers/Padua – Aufatmen in Tiers: Der junge Mann, der bei den gestrigen Herz-Jesu-Feiern schwere Verbrennungen erlitten hat, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

Er wurde nach einer Erstbehandlung im Bozner Spital noch gestern ins auf Brandunfälle spezialisierte Krankenhaus von Padua geflogen.

Der 22-jährige, der laut Medienberichten Obmann der Bauernjugend ist, zog sich beim Entzünden des Herz-Jesu-Feuers in Tiers Verbrennungen an der Hand, am Unterschenkel und im Gesicht zu. Brandbeschleuniger wurde keiner verwendet.

Derzeit ermitteln die Carabinieri noch zum genauen Unfallhergang.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Schwere Verbrennungen: Tierser schwebt nicht mehr in Lebensgefahr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
luis p
luis p
Grünschnabel
16 Tage 21 h

gott sei donk. guate Besserung und vollkommene Erholung wünsche ich dir…

WM
WM
Universalgelehrter
16 Tage 21 h

Alles alles gute den jungen Mann

Evi
Evi
Superredner
16 Tage 21 h

Gott sei Dank geht es ihm besser 🙏

Staenkerer
16 Tage 16 h

welch guate nochricht!
bua i wünsch dir, gute, schnelle, vollkommene genesung!

Missx
Missx
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

@staenkerer
Nix mit “ruhe sanft”

Staenkerer
16 Tage 13 h

@Missx ??????

Andreas
Andreas
Superredner
16 Tage 1 h

@Missx wos schreibschen du do zom? olle 9e sein nimmer banond

nikki
nikki
Tratscher
16 Tage 18 h

Bin i froa, gonz guate Besserung.

wpDiscuz