Zehn Personen wurden verletzt

Sinich: Wohnungsbrand im Dachgeschoss

Freitag, 21. September 2018 | 08:07 Uhr

Meran – In einer Dachgeschosswohnung im Meraner Stadtteil Sinich ist gegen 22.40 ein Feuer ausgebrochen. Ein 35-jähriger Mann konnte mit einer mittelschweren Rauchgasvergiftung aus der brennenden Wohnung gerettet, vom Notarzt untersucht und ins Krankenhaus gebracht werden. Doch auch eine siebenköpfige Familie im Nachbarhaus geriet in Gefahr.

Die siebenköpfige Familie schlief bei offenen Fenstern. Die Familienmitglieder wurden durch die Sirenen der Feuerwehr geweckt und bemerkten dabei, dass vom Nachbarhaus Rauch in ihre Wohnung gedrungen war. Die vier Erwachsenen Kinder retteten sich mit den drei Kindern selbst aus der verrauchten Wohnung und wandten sich an den Rettungsdienst mit Symptomen einer Rauchgasvergiftung.

Sie wurden zur Kontrolle und Behandlung mit drei Rettungswagen des Weißen Kreuzes ins Meraner Krankenhaus eingeliefert.

Im Einsatz stand auch der Notarzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren von Untermais, Sinich, Freiberg und Labers bekämpften die Flammen und löschten die Flammen. Die Carabinieri von Schenna waren ebenfalls am Ort des Geschehens. Der Einsatz wurde vom Rettungsdienst (ORG) Meran geleitet.

In der Früh mussten die Feuerwehren erneut ausrücken, weil der Brand in der Wohnung zum zweiten Mal ausgebrochen war. Medienberichten zufolge wurden bei den Löscharbeiten zwei Feuerwehrmänner leicht verletzt.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz