In Barbian verunglückt ein Belgier, im Vinschgau zwei Bundesdeutsche verletzt

Motorradunfälle halten Rettungskräfte und Feuerwehren in Atem

Mittwoch, 06. September 2017 | 19:45 Uhr
Update

Barbian – Am späten Mittwochnachmittag hat sich in Barbian ein schwerer Motorradunfall ereignet.

Wie die Freiwillige Feuerwehr von Waidbruck berichtet, verunglückte gegen 18.00 Uhr auf der Landesstraße von Barbian nach Waidbruck auf der Höhe des Gasslitterhofes ein Motorradfahrer. Der 37-jährige belgische Motorradlenker geriet zuerst ins Schleudern, prallte dann gegen die Leitplanke und streifte zuletzt ein entgegenkommendes Fahrzeug. Dabei zog sich der 37-jährige Belgier mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst des Weißen Kreuzes Klausen erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Vor Ort im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Waidbruck und Barbian, das Weiße Kreuz Klausen, der Rettungshubschrauber Pelikan 1 sowie die Carabinieri.

Freiwillige Feuerwehr Waidbruck

St. Valentin auf der Haide: Motorradfahrer prallen zusammen

St. Valentin auf der Haide – Auf der Vinschgauer Staatsstraße ist es am Mittwoch kurz nach Mittag zu einem schweren Motorradunfall gekommen.

Wie die Sektion des Weißen Kreuzes Vinschgauer Oberland berichtet, kam es bei St. Valentin auf der Haide gegen 12.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Motorradfahrern. Beide Lenker – zwei 59 und 55 Jahre alte aus Memmingen in Deutschland stammende Männer – wurden beim Zusammenstoß jeweils mittelschwer und leicht verletzt.

Nach der Erstversorgung durch die Retter des Weißen Kreuzes Vinschgauer Oberland und dem Gemeindearzt, Dr. Waldner, wurden die Verletzten ins Krankenhaus von Schlanders gebracht.

Vor Ort im Einsatz standen ein Rettungswagen der Sektion des Weißen Kreuuzes Vinschgauer Oberland sowie die Carabinieri von Reschen.

 

Von: ka

Bezirk: Eisacktal, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Motorradunfälle halten Rettungskräfte und Feuerwehren in Atem"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kompliziert...
Kompliziert...
Tratscher
19 Tage 19 h

Wenn man sieht wie sich die Motorradfahrer teilweise verhalten darf man sich nicht wundern…

Neumi
Neumi
Superredner
19 Tage 9 h

…. wobei ein Großteil der Unfälle darauf zurückzuführen ist, dass ihnen die Vorfahrt genommen wurde. Aber daran sind sie wohl selbst schuld.

JvS-105
JvS-105
Neuling
19 Tage 7 h

Ich möchte Ihre Anmerkung gerne ein bisschen ändern:

Wenn man sieht, wie sich Verkehrsteilnehmer teilweise verhalten, darf man sich nicht wundern…

Griass – JvS

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
19 Tage 5 h

@Neumi
Ein Großteil der Motorradunfälle ist selbst verschuldet und das sag ich als Motorradfahrer.
Wenn ich mit 120 auf eine Ausfahrt hin fahre und einer kommt raus, hat nicht er mir den Weg abgeschnitten, sondern ich war zu schnell.

JvS-105
JvS-105
Neuling
19 Tage 2 h

@Eppendorf 

Es tut mir leid, Du sprichst in Rätseln. Und Du kennst die Fakten nicht.

Bei über 70% der Motorradunfälle waren andere Verkehrsteilnehmer nicht nur im Spiel, sondern auch die Schuld am Unfall. Das nützt dem Motorradfahrer natürlich meist relativ wenig.
Und 30% Unfälle wegen z.B. unangepasster Geschwindigkeit sind immer noch zuviel. 

Wenn ich aber auf der Landstrasse mit 120 fahre, und jemand fährt einfach so auf die Strasse ein, dann HAT er mir den Weg abgeschnitten.
Es hat schon einen Grund, weshalb eine Strasse “Hauptstrasse” und die andere “Nebenstrasse” heisst.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
18 Tage 9 h

@JvS-105
Was verstehst du nicht, dass du annimmst es wäre ein Rätsel?

Wenn ich zu schnell bin und der andere gar nicht die Möglichkeit hat, mich zu sehen, liegt das Problem wohl bei mir. Die Verantwortung auf andere abschieben ist eigentlich zum Schämen.

JvS-105
JvS-105
Neuling
18 Tage 5 h
@Eppendorf  für mich war das “auf eine Ausfahrt hin fahren” rätselhaft. Mittlerweile habe ich aber verstanden, was Du meinst.  Wie oft kommt es vor, dass “der andere” keine Möglichkeit mehr mehr hat, einen Entgegenkommenden zu sehen? Auf unseren Strassen doch eher selten bis gar nicht – meist sind es doch Verkehrsteilnehmer, die auf einem Auge blind sind und einfach mal links abbiegen. So im Stil von “der andere hat ja auch eine Bremse”.  Dass nicht jeder die Geschwindigkeit eines z.B. entgegenkommenden Motorradfahrers abschätzen kann, ist Fakt. Dann kommt halt wieder der Spruch “der andere hat ja auch eine Bremse” oder… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Superredner
16 Tage 8 h

@Eppendorf Das mit den 120 ist richtig. Nur macht das der Großteil der Fahrer eben nicht.
Erinnerst du dich an die beiden Motoradfahrer, die von hinten von einem einheimischen Lieferwagen niedergefahren wurden, weil sie am Zebrastreifen für einen Fußgänger bremsten?

oli.
oli.
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

Manche fahren halt auch , wie die Str. gehört mir und denken Sie wären Rossi.

gute Besserung 💐🍾

thomas
thomas
Superredner
19 Tage 12 h

tiats longsom fohrn!

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
19 Tage 8 h

und ides alles trotz der schönen (teuren) – großen Warntafeln.

tresel
tresel
Superredner
19 Tage 5 h

da i selbst motorad fohr denk i mir oft bei gewissen fahrern warum tuasch du des. Z.B. an traktor mit hohen wänden innerorts vor an zebrastreifen überhohlen wo kurz davor a schild mit vorsicht schüler steht.
dass viele eine woche long jeden tog hunderte km mochn des ober nur 1 mol im jahr und is motofohrn viel kroft und konzentration braucht net zu vergessen.
dass aber die autofahrer genauso wie die radlfohra gewisse regeln auf der stross hobm wert oft vergessen und oanfoch in moto die schuld gebm.

iuhui
iuhui
Superredner
19 Tage 4 h

man schreibt immer nur über die Rettungskräfte: über diejenige die dann in Bozen die grosse Arbeit haben (Erste Hilfe, OP, …) wird nur geschumpfen…

witschi
witschi
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

sie sind einfach zu schnell unterwegs. zu schnell um eine vorfahrt zu gewährleisten. auf einmal sind sie da und crash

JvS-105
JvS-105
Neuling
19 Tage 2 h

Du würdest Dich wundern, wie oft mir von anderen Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt genommen wird. Da ist es ganz egal, ob ich auf dem Motorrad oder im Auto unterwegs bin. 

Den Spruch “auf einmal sind sie da” hört man übrigens gerne von Leuten, die ihre Augen zwar überall sonst haben, aber nicht links und rechts vom eigenen Fahrzeug. 

wpDiscuz