Vorsicht auf der Brennerautobahn

Straßenpolizei führt verschärfte Kontrollen durch

Mittwoch, 19. September 2018 | 12:23 Uhr

Bozen – Die Straßenpolizei vom Trentino-Südtirol und vom Belluno führt am heutigen Mittwoch verschärfte Kontrollen auf der Brennerautobahn durch. Grund dafür ist die Kampagne „Edward“ (European Day Without a Road Death) des europäischen Netzwerkes der Straßenpolizei Tispol.

Seit Oktober 2016 hat die italienische Staatspolizei den Vorsitz im Netzwerk inne. Die Kontrollen auf der A22 sind Teil der europäischen Mobilitätswochen vom 17. bis 23. September. Ziel ist ein Tag auf Europas Straßen ohne tödlichen Verkehrsunfall.

Gleichzeitig geht es darum, die Bevölkerung für die Gefahren im Verkehr zu sensibilisieren und das soziale Bewusstsein für die Problematik zu schärfen. Bis 2020 will die EU die Anzahl der Todesopfer auf der Straße um 50 Prozent reduzieren.

Besonders streng sollen deshalb auf der Brennerautobahn heute unter anderem Verstöße gegen die Geschwindigkeitsvorschriften geahndet werden. Ebenso nehmen die Ordnungshüter die Verletzung der Gurtpflicht, mangelnde Kindersitze in Pkw, fehlende Motorradhelme und das Telefonieren am Steuer ins Visier.

Dies sind die Hauptgründe für Verkehrsunfälle von tödlich oder schwer verletzten Personen.

Nähere Infos zum Projekt gibt es unter: https://projectedward.eu/

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Straßenpolizei führt verschärfte Kontrollen durch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ist wohl ein Witz??
Solche Kontrollen gehören sich Tag und Nacht und zwar 365 Tage und nicht nur heute.Was sagt die neue Regierung zu solchen Sachen ?? Es geht weiter wie eben frūher,ändern tut sich wirklich sehr,sehr wenig.

aristoteles
aristoteles
Superredner
1 Monat 4 Tage

gut so, wer sich an die regeln hält (plus 5 std/km toleranz) hat nichts zu befürchten

nuisnix
nuisnix
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

5 std/km?
So an oltn Grottn honi a amol ghob… 😀
In Kindergortn, hot BobbyCar ghoasn

elmike
elmike
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Um die Unfälle zu reduzieren miaßat man amol die Lait mehr sensibilisieren net es Handy bei der Autofahrt auserzutian! Sel war von mor aus gsegn gscheider als die A22 auf und abzufohren und Lait zu strofen, de a bissl zu schnell fohren!!!

michaelp
michaelp
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Genau, Kontrollen auf der Autobahn, einer mehrspurigen Fahrbahn ohne Gegenverkehr und ohne Fussgänger oder Radfahrer, ist es sicher gaaaaaaaaanz sinnvoll, Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.
Zumindest bringt es volle Kassen, ist ja auch was.

Liebe Ordnungshüter, kontrolliert und sensibilisiert lieber die Autofahrer, die zu schnell durch Ortszentren rasen, die keine Rücksicht auf Radfahrer und Fussgänger nehmen und die es nicht mal schaffen, einen Blinker zu setzen wenn sie abbiegen, v. a. im Kreisverkehr. Damit wäre viel mehr getan… aber klar, das bringt die doppelte Arbeit und halb soviel Kohle

anonymous
anonymous
Superredner
1 Monat 4 Tage

Brenner Buckelpiste

Tabernakel
1 Monat 4 Tage

Jetzt verhindert schon so ein Artikel die Arbeit der Polizei!

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

ärgert es dich etwa wenn autofahrer langsamer u dadurch jetzt sicherer fahren?

yeah
yeah
Tratscher
1 Monat 3 Tage

wos die geldmocherei?? zweck hots aso in gleichen mister supergscheid

oha
oha
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

gute Idee, isch jedem geholfen! ws spricht dagegen?

Knut
Knut
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Bin täglich auf der Brennerautobahn, Geschwindigkeitsüberschreitungen zu begehen wird angesichts der Tatsache, dass die Rechte Spur von LKW’s dicht gemacht wird, immer schwieriger! Bei den PKW’s, denen nur die linke Spur bleibt, findet sich immer einer der den Verkehr aufhält! 🤣 Und wenn sich rechts doch mal eine Lücke öffnet, fährt keiner mehr rein! 😭

Bella Bionda
Bella Bionda
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

War gestern doch keiner da? Also mal am Nachmittag zwischen Brenner und Bozen eher nicht. Fahre immer eher schneller. Aber die Presänz war in Österreich. Auf den lächerlichen 70 km waren 5 Blitzer. In bella Italia habe ich nicht mal bei Sterzing oder Bixen Industriezone einen gesehen.

wpDiscuz