Anna Maria Estgfäller [82] stirbt bei Unfall - Pflegerin fällt in Ohnmacht

Tod am Zebrastreifen

Mittwoch, 19. September 2018 | 08:12 Uhr

Siebeneich – Die 82-jährige Anna Maria Estgfäller geborene Herrenhof ist, wie berichtet, Dienstagfrüh auf der Hauptstraße in Siebeneich von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden.

Die Frau, die auf dem Zebrastreifen unterwegs war, wurde dabei so schwer verletzt, dass sie wenig später ihren Verletzungen erlag.

Alto Adige

Wie es überhaupt zu dem folgenschweren Unfall kommen konnte, versuchen derzeit die Carabinieri zu ermitteln. Die Seniorin wurde von einem Auto der Marke Mercedes genau in jenem Bereich erfasst, wo eine Geschwindigkeitsmessbox steht. Am Steuer saß eine Frau aus Südtirol.

Bestürzt über den Vorfall zeigt sich der Terlaner Bürgermeister Klaus Runer. Er wurde gestern in die Fraktion Siebeneich gerufen. Er berichtet, dass es genau an jener Stelle ein Rückbauprojekt gebe, dass Autofahrer bei der Ortsdurchfahrt zusätzlich einbremsen soll.

Estgfäller hat in den letzten Jahren ihren Mann gepflegt, der an den Rollstuhl gefesselt ist. Infolge ihres vorgerückten Alters hatte sie eine Pflegerin für ihren Mann eingestellt. Gerade diese Pflegekraft kam gestern Früh wenig später, des Weges und fiel in Ohnmach, als sie erfuhr, was passiert war.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Tod am Zebrastreifen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Methusalem
Methusalem
Neuling
29 Tage 19 Min

Meine Anteilnahme!! Und meine Kritik: Die Speed-Check-Box an dem Punkt steht genau vor dem Zebrastreifen und verdeckt die Sicht auf ev. Fußgänger genau in dem Moment, wo sie auf die Fahrbahn treten!! Auch wenn man mit erlaubter Geschwindigkeit fährt sieht man als Autofahrer die Fußgänger hier zu spät!!

forzafcs
forzafcs
Tratscher
28 Tage 22 h

Was am schlimmsten ist wenn die Zebrastreifen direkt hinter einer Bushaltestelle sind, der Bus haltet, die Fahrgäste steigen aus und überqueren die Straße noch solange der Bus steht hinter den Bus, man sieht nichts und plötzlich sind Menschen in der Fahrbahnmitte. Kann nicht verstehen wie man so was machen kann? Der Zebrastreifen gehört vor den Bus!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
28 Tage 19 h

@forzafcs
Wenn ein Bus steht, weiß man aber, dass da auch unerwartet Kinder rauslaufen können.

BaronVonRotz
BaronVonRotz
Neuling
28 Tage 18 h

Die Lösung ist einfach… Schritttempo!

Tabernakel
28 Tage 18 h

Was würdest Du bei angepasster Geschwindigkeit nicht sehen?

https://goo.gl/maps/1oCM2hnXteE2

Tabernakel
28 Tage 18 h

@forzafcs

Der Unfallfahrer kam aber aus der entgegengesetzten Richtung.

Tabernakel
28 Tage 16 h

@forzafcs

Stimmt nur zum Teil.
Man legt heute die Bushaltestelle auf die Fahrbahn, so dass der Verkehr dahinter halten muss.
Eine Mittelinsel verhindert im Zweifel das vorbeifahren.

Beispiel

Tabernakel
28 Tage 16 h

@Eppendorf

Man weiß so vieles.

Tabernakel
28 Tage 18 h
typisch
typisch
Universalgelehrter
28 Tage 14 h

googlesüchtig?

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
28 Tage 20 h

Ohnmach

wpDiscuz