Urlauberin macht traurigen Fund

Totes Baby: Staatsanwaltschaft bestätigt Gewaltanwendung

Dienstag, 17. September 2019 | 13:23 Uhr
Update

Lana – In Lana ist es am Montagnachmittag Passanten zu einem schrecklichen Fund gekommen: Wie das Tagblatt Dolomiten berichtet, wurde am Raffeinweg in Oberlana im Gebüsch ein totes Baby entdeckt. Die Bozner Staatsanwaltschaft hat den Medienbericht nun bestätigt.

Demnach hat eine deutsche Urlauberin beim Spazieren mit ihrem Hund das Neugeborenen zuerst bemerkt und daraufhin die Carabinieri verständigt.

Alto Adige – der Fundort des Baby-Leichnams

Die Staatsanwaltschaft Bozen hat unverzüglich Ermittlungen aufgenommen. Der Körper des Kindes wies Spuren von Gewaltanwendung auf, weshalb eine Obduktion angeordnet wurde, um die Todesursache festzustellen. Derzeit sind weitere Ermittlungen im Gange, um das genaue Tatgeschehen zu rekonstruieren.

Laut „Dolomiten“ war der Kopf des Neugeborenen in ein Tuch gewickelt, das am Hals mehrfach verknotet war. Dies könnte ein Hinweis auf Strangulierung sein.

Der alarmierte Notarzt konnte nur mehr den Tod des neugeborenen Kindes feststellen. Es war wohl schon am Montagmorgen dort abgelegt worden. Am Körper trug das Baby noch die Nabelschnur von der Entbindung.

Zu einem Kindermord komme es sehr selten, sagt der Primar des psychiatrischen Dienstes am Krankenhaus in Brixen, Roger Pycha, laut Medienberichten. Dahinter würden wahrscheinlich große Verzweiflung und ein persönliches Drama als Auslöser stecken.

Der Bürgermeister von Tscherms, Roland Pernthaler, erklärt, die Gemeinde sei erschüttert. Leider gebe keine Überwachungskameras im Ort. Viele Bürger seien dagegen gewesen, nun hofft der Bürgermeister, dass es in der Bevölkerung ein Umdenken stattfindet.

Laut Pernthaler sei es für Personen, die die Gegend nicht kennen, eher schwierig, den Weg zum Fundort des Babyleichnams zu finden. Gleichzeitig betont der Bürgermeister, dass mehrere Dienste Müttern in schwierigen Situationen Hilfe und Unterstützung bieten würden. „Diese Tat kann man nicht verstehen“, zeigt sich Pernthaler betroffen.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Mehr zu diesem Thema
Totes Neugeborenes ist wohl stranguliert worden
Schrecklicher Fund in Lana
17. September 2019 | 07:32
52
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Totes Baby: Staatsanwaltschaft bestätigt Gewaltanwendung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mutti
Mutti
Superredner
1 Monat 6 Tage

I kenn zwor net die Umstände dasses so weit kemm isch, ober a baby umbreng… Man hätts gekennt adoptieren lossn..

Frau
Frau
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ruhe in Frieden kleiner Engel 🕯🕯🕯🕯

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

BABYKLAPPE muss her !!!

Buggi
Buggi
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

In Italien kann man das Kind im Krankenhaus abgeben, ohne dass die Daten der Mutter registriert werden. Leider wissen das die meisten nicht. Also bräuchte es die Babyklappe nicht.

idenk
idenk
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Buggi

Babyklappe wäre halt total anonym.
Meiner Meinung nach sollte jedes Krankenhaus über solche Vorrichtungen verfügung auch Provinz Krankenhäuser.

Danelex
Danelex
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Buggi Ja super , das Baby im Krankenhaus abgeben ohne zu registrieren wäre schon weit aus vernünftiger gewesen als einfach um zu bringen ..

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 6 Tage

unglaublich wozu ein Mensch fähig ist.

Traeumerin
Traeumerin
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wir kennen die Hintergründe nicht.
Mir tut die Frau jetzt schon leid – sollte sie erwischt werden…
Ich erlaube mir jetzt nicht, ein Urteil über die Frau abzugeben.

matti
matti
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

gonz deiner Meinung

sandra01
sandra01
Neuling
1 Monat 5 Tage

Traeumerin, mir tut sie auch unendlich leid….man weiss wirklich nicht in welchem zustand sie sich befindet….man macht das nicht mal so nur weils einem „im weg“ ist

Grisu
Grisu
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Einfach nur schlimm. Was wird zu so einer Tat geführt haben? Es gäbe so viele Möglichkeiten, sich helfen zu lassen…

Ruhe sanft,kleiner Engel….

Staenkerer
1 Monat 6 Tage

ormes, kloanes, hilfloses wuzele, wer ischn kolt und herzlos genua dir des unzutien?
wer so grausam di zu töten?
do worsch du ungeliebt und unerwünscht, wurdes weggworfn wie müll, schlummer nun in frieden und geborgenheit!

Goggile
Goggile
Neuling
1 Monat 5 Tage

Tut mo leid für mi gibs do keine Entschuldigung für so a wahnsinnstat…Do hon i kein Verständnis.

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 5 Tage

Man darf die Mutter nicht vorverurteilen. Ich denke die letzten Monate waren für sie schlimm genug. Wahrscheinlich konnte sie sich niemanden anvertrauen, mit ihrem Leid, ihrer Verzweiflung war die alleine. Dass sie sowas machte, muss für sie der letzte Ausweg gewesen sein. Schrecklich ja. Aber wie geht es ihr jetzt. Wahrscheinlich ist die Verzweiflung umso größer. Sie bräuchte schnell Hilfe. Und ich hoffe sie hat den Mut, sich Hilfe zu holen. Ich wünsche es ihr.
Lieber kleiner Engel, Ruhe in Frieden

Don Bass
Don Bass
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Vielleicht sollte man für die liebe, arme Frau noch ein Spendenkonto eröffnen???
Gehts noch?

Savonarola
1 Monat 5 Tage

aber nicht, dass die Täterin/der Täter schön langsam vor lauter Erklärungsversuche von der Täterin/dem Täter selber zum Opfer umfunktioniert wird…

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

für mi gibs ausezr grenzenlosem eiskoltem egoismus koane erklärung!
desholb isch und bleib sie täterin!

sandra01
sandra01
Neuling
1 Monat 5 Tage

wie verzweifelt muss sie gewesen sein….arme frau….keine frau/mama macht das nur mal so….

schnegge
schnegge
Neuling
1 Monat 5 Tage

mir tuits in do seele weah wenn i dron denk! wi kolt und grausam muss man sein!!!! es gib kan grund so an klan wesn sowos unzitien! wiviele mütter wosn kane kindo kregn kenn warn bereit giwessn des kind asou zu liebm wie ihr agns und dei ( entschuldigt den ausdruck) koltherzige rabenmutter tuit ihrn fleisch und blut des un! i bin zu tiefst entsetzt!!!

meilenstein
meilenstein
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Jedes lebewesen hat ein recht zu leben einfach nur schlimm wie krank und grausam Menschen sein können.

bergfex
bergfex
Neuling
1 Monat 5 Tage

Dio na..

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 5 Tage

Keine Worte 😪😪😪

herbstscheich
herbstscheich
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

für “illegale” Entsorgung eines Kindes gibt es  Strafen – für “legale” ( straffreie Abtreibung) gibt es Stillschweigen & Achselzucken.

wpDiscuz