Umfrage geplant

Überwachungskameras im Eisacktal: “Für Sicherheit”

Montag, 01. Juli 2019 | 10:25 Uhr

Brixen – Der Eisacktaler Landtagsabgeordnete Helmut Tauber begrüßt die jüngste Initiative der Bezirksgemeinschaft Eisacktal. Diese plant eine Umfrage unter den Eisacktaler Gemeinden zum Thema Videoüberwachung.

„Die Gemeinden sollen selbst entscheiden, ob und wie viele Überwachungskameras an welchen strategischen Positionen in ihrem Gebiet erwünscht sind. Das finde ich sehr gut, denn eine verstärkte Videoüberwachung kann das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung wesentlich verbessern“, ist Tauber überzeugt.

“Sicherheit gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Viele Südtirolerinnen und Südtiroler fühlen sich mittlerweile nicht mehr sicher. Die Übergriffe in den vergangenen Monaten haben das ihre dazu beigetragen. Jede Gemeinde kann über das Anbringen von Kameras je nach gefühlter oder gegebener Notwendigkeit entscheiden. Durch die gezielte Koordination seitens der Bezirksgemeinacht kann dies in effizienterer Weise erfolgen“, meint Helmut Tauber.

Deshalb sei es gut, wenn die Bezirksgemeinschaft Eisacktal nun eine Umfrage unter ihren Gemeinden durchführe und anschließend beim Zivilschutz um eine entsprechende Förderung ansuche. Tauber sieht diese Möglichkeit als wichtige Chance; vielmehr als der „Big-Brother-Effekt“ zählt für Tauber der Sicherheitsgedanke, der seiner Meinung nach hier eindeutig überwiegt. „Leider werden wir an manchen Orten in unserem Bezirk nicht darum herumkommen, Kameras einzurichten, wenn wir mehr Sicherheit für unsere Bevölkerung gewährleisten wollen.  Jedoch mit Kameras allein ist es nicht getan:  Sicherheitskräfte müssen mehr Präsenz zeigen und auch vermehrt unangemeldete Kontrollen durchführen“, fordert Tauber.

Dass diese erfolgreich sein können, habe sich kürzlich in Bozen gezeigt. Tauber erinnert an die großangelegte Drogenrazzia der vergangenen Woche, durch welche ein gefährlicher Drogenring ausgehoben wurde und gleich sieben Personen festgenommen werden konnten.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Überwachungskameras im Eisacktal: “Für Sicherheit”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mistermah
Mistermah
Kinig
17 Tage 2 h

Ich werfe es mal einfach so in den Raum…. Politiker sind empört, weil sie an öffentlichen Orten, bei ihrer Arbeit für die Öffentlichkeit abgehört werden. Das Volke wird aber in privaten Leben, unter dem Vorwand von anscheinender Sicherheit, überall gefilmt und überwacht. Wehe dem der sich empört.

Geri
Geri
Superredner
16 Tage 21 h
@Mistermah. 😉 😉 😉…es ist schon ironisch, dass genau die Leute (Politiker), die für die Öffentlichkeit “arbeiten” sollten, nach Privatsphäre schreien, obwohl ihre Tätigkeit öffentlich sein sollte, hingegen bei den Bürgern auf die totale Überwachung setzen. Eine Frage: Wieviele Überwachungskameras hat Bozen z.B. installiert? Und wieviele Verbrechen sind damit bisher aufgeklärt worden? Z.B. Der Überfall auf das 15jhr. Mädchen nahe der EURAC? Und wieviele Strafbescheide hat man aufgrund dieser Kameras den Autofahrern ausgestellt? Daran kann man also sehr gut erkennen, dass man weniger an die sogenannte Sicherheit interessiert ist, sondern den einfachen Bürger immer und überall kontrollieren und überwachen will.… Weiterlesen »
falschauer
falschauer
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

ich bin schon lange darüber empört!

idenk
idenk
Superredner
17 Tage 4 Min

Kameras, Videoüberwachung mehr Kontrollen usw……🤦🏽‍♂️ein Gefühl für mehr Sicherheit?
In Brixen und Umgebung…….?
Ja da wird mal wieder klassisch unter dem Deckmantel „Sicherheit” die Freiheiten aller Bürger beschnitten.
Sicherheit ein Grundbedürfnis, wie siehts mit Freiheit aus?

Staenkerer
16 Tage 17 h

do man mitlerweil woaß wieviel gauner mittels überwachungsvideo gfosst wurden (????) und welche strofe de kassiern (!!!!) vermitteltn mir de kameras mehr es gfühl der spionage als des der sicherheit!

marher
marher
Tratscher
16 Tage 23 h

Lasst die Drohnen fliegen, diese sehen alles. Und bitte erwaehnt nicht mehr das Wort Praivasy.

Geri
Geri
Superredner
16 Tage 21 h

@marher.
Privacy gilt nur für Sie und mich und all den anderen einfachen Bürgern.

klinge83
klinge83
Grünschnabel
17 Tage 13 Min

Big brother is watching you. Obo liaber sich filmen und überwochn lossn…

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

als ich vor nicht all zu langer zeit, meinem unmut über die ganzen kameras, die übrigens ein “saugeld” kosten, kund getan habe, wurde ich mit dislikes bombardiert….ich kann das plötzliche umdenken nicht ganz nachvollziehen

denkbar
denkbar
Kinig
16 Tage 18 h

@falschauer 😄lauter kleine Pubertiere, denen es einfach nur darum geht dagegen zu sein 😉

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
16 Tage 19 h

Die gesamte Gemeindeverwaltung soll nach Hause  gehen. Genau jene Leute die kaum über die Runden kommen werden diskriminiert.
Schämt euch aber tüchtig

Ratziputz
Ratziputz
Grünschnabel
15 Tage 22 h
Komisch, dass so viele negative Kommentare bzgl. Überwachungskameras gemacht werden? Wenn ich mir die Vandalenakte und illegalen Müllablagerungen ansehe, so fände ich es gut, mittels Überwachung solche Herrschaften zur Rechenschaft zu ziehen. Es ist leider so, dass Rücksichtslosigkeit und Respektlosigkeit vor dem Eigentum der Allgemeinheit und des Nächsten immer mehr zunimmt. Wenn ich mir nichts zu Schulden kommen lasse, brauche ich auch keine Angst davor haben und das Problem mit der Privacy ist sowieso ein Witz, wir sind längst schon alle durchleuchtet, die Überwachung ist doch eine Abschreckung und hat auch in der Vergangenheit schon geholfen so manchen Kriminalfall zu… Weiterlesen »
wpDiscuz