Zwei Ärzte des Bozner Spitals müssen sich rechtfertigen

Unentdeckter Herzinfarkt: Fehler ohne Folgen?

Freitag, 14. September 2018 | 10:17 Uhr

Bozen – Zwei Ärzte der Bozner Notfallaufnahme sind wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung ins Ermittlungsregister der Bozner Staatsanwaltschaft eingetragen worden.

Sie müssen sich nach dem Tod einer 53-jährigen Frau im Sommer 2016 rechtfertigen. Die Patientin wurde an einem Juli-Abend in der Notaufnahme vorstellig. Sie klagte über Schmerzen in der Bauchgegend. Zunächst wurden Probleme im Magen-Darm-Trakt angenommen. Wenige Stunden später verstarb die 53-Jährige an den Folgen eines Herzinfarkts.

Den beiden Ärzten wird vorgeworfen, ein durchgeführtes Elektrokardiogramm falsch eingeschätzt zu haben. Die Erste Hilfe des Bozner Spitals soll laut einem Bericht der Tageszeitung Alto Adige an jenem Abend stark frequentiert gewesen sein.

Als man bemerkte, dass die Frau im Sterben lag, war es bereits zu spät. Das Herz war bereits irreversibel beschädigt.

Die Familie der Patientin hat den Vorfall der Justiz gemeldet. In der Folge kamen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ins Rollen. Die beiden Ärzte werden von den Anwälten Marco Boscarol und Marco Mayr verteidigt.

Noch sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen. Bei einem Beweissicherungsverfahren, das vom Vorerhebungsrichter Andrea Pappalardo angeordnet wurde, stellte sich heraus, dass die Ansichten der jeweiligen Gutachter sehr unterschiedlich sind.

Die Sachverständigen der Staatsanwaltschaft sowie der Nebenkläger kamen zu dem Schluss, dass zwischen 18.00 und 19.00 Uhr – als das Elektrokardiogramm begutachtet wurde – die Frau noch zu retten gewesen sei.

Der erste Gutachter der Verteidigung gab sich hingegen davon überzeugt, dass bereits zu jenem Zeitpunkt das Herz der Patientin schweren Schaden genommen hat. Damit scheint die Verteidigung zuzugeben, dass in der Phase der Auswertung der klinischen Untersuchung von den Ärzten ein Fehler unterlaufen sei. Doch dieser Fehler hätte keine Auswirkungen auf den späteren Verlauf gehabt.

Außerdem verweist die Verteidigung darauf, dass die Situation äußerst komplex gewesen sei, da die 53-Jährige keine klassischen Herzinfarkt-Symptome (Schmerzen in der Brust oder im Arm) aufgewiesen hatte. Auch scheint die Verteidigung laut „Alto Adige“ das enorme Arbeitspensum der beiden Ärzte der Notaufnahme an dem betreffenden Abend ins Spiel bringen zu wollen.

Als die Frau in der Ersten Hilfe war, mussten sie 15 Patienten – davon einige mit „Kodex Rot“ – behandeln.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Unentdeckter Herzinfarkt: Fehler ohne Folgen?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
8 Tage 2 h

2 Ärzte bei 15 Kodex rot!! Danke SVP Sanitätspolitik.

nuisnix
nuisnix
Grünschnabel
7 Tage 22 h

Der Dank ist natürlich angebracht.
Aber lies dir das mit den 15 Kodex rot besser nochmals genauer durch und lass dich nicht zu sehr von den vielen “grünen Daumen hoch” beirren 😉

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
7 Tage 17 h

es ist nicht wie du schreibst, aber ja, wenig Personal und jede Menge Patienten; das da so manches schief gehen kann ist schon vorprogrammiert!! Die Sanitätsdirektion und die Politik wissen es seit viele Jahre, doch CHI SE NE FREGA! Alles nur schöne, beruhigende Worte und Versprechen und in der Tat NICHTS!!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
7 Tage 17 h

Schäme mich…für all jenes hier zu Lande 😔

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
7 Tage 7 h

@Ninni
Dann wandere doch aus.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

@Eppendorf

…ähhh ???
Dann verstehst eben nix = null

Dublin
Dublin
Kinig
7 Tage 4 h

@Eppendorf …warum auswandern?…nie daran gedacht, die Zustände hier zu verbessern?…
😁

OrB
OrB
Universalgelehrter
8 Tage 2 h

Bin kein Arzt, aber bei Frauen sind die Symptome anders!
Solche Fehler sind auch ein Resultat der Sparpolitik!, ebenso gehöre die Politik auf die Anklagebank.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
7 Tage 17 h

Wieso meinst du wollen alle Politiker werden?? Dicke Brieftasche, Null Verantwortung!! Diese beide Ärzte mussten in einer KATASTROPHALEN Situation arbeiten, von Sanitätsdirektion und Politik ALLEINE GELASSEN und dafür tragen sie nun die ganze Verantwortung!!

Mauler
Mauler
Tratscher
8 Tage 1 h

Gonz normal im Kronkenhaus Bozen!
Drittewelt Klinik gworden…
Tat mi niemals in Bozen einliefern lossn…

sonoio
sonoio
Tratscher
7 Tage 19 h

glabsch epper wenn dir in bozen umgebung eppes passiert konnsch du dir aussuchen in welches KH du kimsch? 

typisch
typisch
Universalgelehrter
8 Tage 2 h

sind ja eh versichert

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
7 Tage 17 h

typisch nein danke!

genau
genau
Universalgelehrter
8 Tage 3 h

Südtiroler Ärzte 😄😄

Storch24
Storch24
Tratscher
7 Tage 23 h

Ja da sieht man, was die Folgen sind. Viel zu wenig ausgebildete erste Hilfe Ärzte im Bozner Krankenhaus. Nicht die Ärzte sind anzuklagen, sondern unsere Politik!

aristoteles
aristoteles
Tratscher
8 Tage 1 h

davon habe ich immer angst, nahe am herzinfarkt und stundenlanges warten in der ersten hilfe. zu lange….

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
8 Tage 1 h

Alltag in der Ersten Hilfe im Bozner Krankenhaus.

Storch24
Storch24
Tratscher
7 Tage 23 h

Lieber Herr Schael, und die wollen sich wieder bewerben ? Hauptsache viel Geld ins Management investieren, aber bei Ärzten sparen

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
8 Tage 51 Min

Ärzte sind auch nur Menschen und Menschen im Stress machen halt mal mehr Fehler also ohne Stress. 

shin ken
shin ken
Grünschnabel
7 Tage 19 h

Du hast schon recht. Ärzte sind auch nur Menschen. ABER: einen Fehler machen und ihn anschließend zugeben können, DAS zeugt von MenschLICHKEIT. Die Herren Ärzte können sich nicht immer hinter Ausreden á la „zu viel Arbeit“ verstecken. Sie sind nicht immer das Opfer. Das Opfer DIESES Artikels lebt nun leider nicht mehr unter uns.
Also bitte: immer mehrere Sichtweisen einer Geschichte prüfen, dann FAIR urteilen.

H.M
H.M
Neuling
7 Tage 20 h

Noch 9 stunden worten wias do unten so úblich isch ob rot gelb oder grùn und mit lei 2 ártze isch es koan wunder dass dei orme frau nimmer hot kennen gertettet werden.. man mog lei olm hoffen dass man long gsundn isch in súdtirol

wpDiscuz