Es bleibt gewittrig

Unwetter fegen über Südtirol hinweg

Mittwoch, 31. Mai 2017 | 09:56 Uhr

Bozen – Eine Gewitterfront mit teils starkem Regen ist gestern über Südtirol hinweggefegt. Ganz besonders heftig waren die Unwetter im Unterland.

Beim Bahnhof in Neumarkt schlug gegen 18.00 Uhr ein Blitz in eine Kabine zur Stromversorgung der Eisenbahnstrecke ein. Die Folge waren eine unterbrochene Bahnverbindung und protestierende Fahrgäste.

Blitzschlag setzt Wald in Brand

Im Überetsch gab es zudem den ersten größeren Hagelschauer in diesem Jahr und ein Blitzschlag hat gegen 18.00 Uhr einen Waldbrand oberhalb des Crozzol-Hofs in Salurn ausgelöst. Weil sich der Löscheinsatz als schwierig herausstellte, wurde ein Hubschrauber zur Brandbekämpfung angefordert.

Über 1.000 Blitzeinschläge verzeichnet

Allein bis 17.00 Uhr zählte man beim Landeswetterdienst 1.200 Blitzeinschläge.

I temporali di ieri: 1500 fulimini nube-terra, a Caldaro 48 l/m².

Pubblicato da Wetter in Südtirol su Martedì 30 maggio 2017

Weitere Gewitter vorhergesagt

Aus dem Landeswetterdienst wird gemeldet, dass in den nächsten Tagen weitere Gewitter zu erwarten sind. Es bleibt aber sommerlich warm.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Unwetter fegen über Südtirol hinweg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ninni
Ninni
Universalgelehrter
25 Tage 18 Min

Unwetter sind extreme Wetterereignisse, der Natur kommt nichts auf.
Sie ist einmalig schön, mit der heutigen Vorhersage viel unter Kontrolle zu bringen 😍

Savonarola
Savonarola
Tratscher
25 Tage 1 h

bei jedem Unwetter gibt es technische Probleme bei der Bahn in Neumarkt. so ein Sauhaufen.

wpDiscuz