Kleinbus prallt gegen Lkw

Verkehrsunfall in Unterland: Vier Schwerverletzte und ein Toter

Mittwoch, 07. September 2016 | 08:01 Uhr

Auer – Am heutigen Mittwochmorgen um 5.30 wurde die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Brennerautobahn kurz unterhalb der Raststätte Laimburg gerufen.

Ein Kleinbus des Typs Ford Transit war aus noch nicht geklärten Umständen auf einen Lkw aufgefahren. Der Lkw der Autotransportfirma Waberer’s kam gerade aus der Raststätte, befand sich aber schon mehrere hundert Meter auf der Normalspur.

Während der Fahrer des Lkw unverletzt blieb, wurden alle fünf Insassen des Kleinbusses im Fahrzeug eingeklemmt. Dabei soll es sich um Arbeiter im Alter zwischen 20 und 55 Jahren handeln. Die beiden Insassen auf den Rückbänken im Alter von 42 und 23 Jahren konnten relativ schnell von der Feuerwehr befreit werden.

Die drei Insassen auf den vorderen Sitzbänken waren stärker eingeklemmt und mussten mit hydraulischem Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit werden.

Der Fahrer, der 23-jährige L. A. aus Orvieto, wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Bozner Krankenhaus geflogen. Der 49-jährige Beifahrer wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen im Bereich des Brustkorbs dem Rettungsdienst übergeben.

Für den dritten Insassen auf der vorderen Sitzbank kam jede Hilfe zu spät. Er ist noch am Unfallort verstorben. Laut einem Bericht von stol.it handelt es sich um den 55-jährigen E. P. aus Orvieto in der Region Umbrien.

Während der Landung des Rettungshubschraubers mussten kurzzeitig beide Fahrtspuren gesperrt werden. Ansonsten war die Überholspur immer befahrbar.

Im Einsatz waren auch die Berufsfeuerwehr, das Weiße Kreuz, die Straßenpolizei und der Autobahnmeisterei.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Verkehrsunfall in Unterland: Vier Schwerverletzte und ein Toter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bern
Grünschnabel
21 Tage 8 h

Ist im Unterland die Notspur die Normalspur? Oder müsste der LKW noch wechseln?

wuestenblume
Tratscher
21 Tage 3 h

…naa bitte..sein mir do in a fahrschule…do geats um an unfall…um die aufklärung wert sich schun die strassenpolizei kümmern

Bluemchen
Grünschnabel
21 Tage 7 h

@bern
Die Frage ist wohl eher was der Kleinbus auf dieser Spur zu suchen hat.

Onkel
Grünschnabel
20 Tage 23 h

les in artikl af sto !!!!!!

Onkel
Grünschnabel
20 Tage 23 h

@Bluemchen:
 in artikl af stol lesn

Herb
Neuling
21 Tage 5 h

Anstatt enk zu Frogen wer Schuld hot, betets für den Verstorbenen und den Schwerverletzten…..mama mia Leit gibs auf inserer Welt…zu schamen…

Dublin
Tratscher
21 Tage 4 h

Im Foto sieht man den Lkw auf der Notspur. Die Frage ist, weshalb und wie lange schon.

Alpenrepuplik
Tratscher
21 Tage 3 h

Mein Beileid allen Hinterbliebenen…schlimm. Dank an die Helfer und Feuerwehr..

Ralph
Grünschnabel
20 Tage 20 h

Für LKW müsste verpflichtend ein Aufprallschutz bzw eine Stoßstange am Fahrzeugende eingeführt  werden, damit bei Unfällen die Fahrzeuge nicht unter der LKW Pritsche gelangen können.
Es passieren viel zu viele tödliche Auffahrunfälle dieser Art.

sixxi
Neuling
20 Tage 19 h

Und was soll gegen Sekundenschlaf unternommen werden? Oder gegen die kleinen Lieferwagen welche fahren wie die Verrückten und keine Blinker setzen und keinen Sicherheitsabstand halten??

wpDiscuz