Berge in winterliches Kleid gehüllt

Vom Sommer direkt in den Winter

Sonntag, 26. August 2018 | 08:43 Uhr

Bozen – Am Samstagabend hat die Kaltfront Südtirol erreicht und mit ihr sanken die Temperaturen und die Schneefallgrenze.

Heute morgen waren Almwiesen und Berge in Südtirol in ein winterliches Kleid gehüllt: Webcams aus Südtirol.

Auf der Sofie-Hütte auf der Seceda hieß es heute erst einmal Schnee schippen. Gut 30 Zentimeter Schnee sind hier gefallen.

Amazing nature #valgardena #dolomites#sofie#@baita_sofie#seceda#snow

A post shared by Sofie (@baita_sofie) on

Im Hochpustertal reichte die Schneefallgrenze sogar bis ins Tal. Gsies, Toblach und Sexten waren heute Morgen angezuckert.

Wie Landesmeteorologe Dieter Peterlin erklärt, gab es am meisten Niederschlag im Pustertal.

Kurzzeitig schneite es sogar bis auf 1.200 Meter herab.

Heute zieht die Störung nach Osten ab und der Luftdruck beginnt zu steigen. An der Alpensüdseite wird es föhnig.

Montag und Dienstag beginnen sehr kühl für die Jahreszeit, nachmittags werden aber bereits wieder sommerliche Temperaturen erreicht. Dazu ist es sehr sonnig und der Himmel präsentiert sich oft wolkenlos. Am Mittwoch bleibt es sonnig und warm, am Donnerstagnachmittag steigt die Schauer- und Gewitterneigung etwas an.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz