Operation „Sichere Weihnachten“

Von der Deko bis zum Spielzeug: Finanzpolizei beschlagnahmt gefährliche Produkte

Mittwoch, 20. Dezember 2023 | 09:53 Uhr

Bozen – Die Bozner Finanzpolizei hat Weihnachtsdekoration und -beleuchtung sowie Modeschmuck und Weihnachtsmannkostüme, aber auch Kinderspielzeug beschlagnahmt. Insgesamt geht es um über 3.000 Produkte, die als potentiell gefährlich eingestuft wurden.

Im Rahmen einer großangelegten Kontrollaktion im gesamten Land hat die Finanzpolizei die Waren in der Vorweihnachtszeit in mehreren Geschäften entdeckt, die dort zum Verkauf angeboten worden waren. Die Produkte wiesen keine CE-Kennzeichnung auf, die sicherstellt, dass die von den europäischen Normen vorgeschriebenen Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltstandards eingehalten werden.

In anderen Fällen fehlten die für die Verbraucher bestimmten Mindestinformationen. Angaben, die Aufschluss über den Hersteller oder Importeur, das Ursprungsland, die Art der verwendeten Materialien und das Vorhandensein von Schadstoffen geben, müssen auf der Verpackung oder dem Etikett vorhanden sein.

Die Geschäftsführer der kontrollierten Unternehmen wurden der Handelskammer gemeldet. Den Betrieben droht eine Verwaltungsstrafe von mindestens 516 bis höchstens 25 000 Euro.

Von: mk

Bezirk: Bozen