Drei Jahre und vier Monate Haft

Wegen Vergewaltigung von 18-Jähriger verurteilt

Dienstag, 15. Juni 2021 | 09:35 Uhr

Bozen – Ein 25-Jähriger ist am Bozner Landesgericht wegen sexueller Gewalt zu drei Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Dem Mann wird vorgeworfen, eine 18-jährige Südtirolerin vergewaltigt zu haben.

Der Vorfall hat sich im Jahr 2016 ereignet. Die 18-Jährige, die gemeinsam mit einer Freundin unterwegs war, hatte nach dem Besuch einer Disco in Gargazon den Shuttlebus versäumt.

Zwei junge Männer boten den Freundinnen an, sie in ihrem Wagen mit nach Hause zu nehmen. Im Pkw ist es dann zur Vergewaltigung gekommen.

Bei dem Verurteilten handelt es sich um einen Saisonarbeiter. Er bestritt, dass es sich um einen Übergriff handelte, sondern behauptete, es habe sich um einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehandelt.

Die erschütternden Aussagen der 18-Jährigen und ihrer Freundin vor Gericht haben den Richtern zufolge keinen Zweifel daran gelassen, was wirklich in jener Nacht geschehen ist.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz