Der Willkür von Grenzbeamten ausgesetzt?

Weiter Chaos um Familienbesuche in Österreich

Freitag, 29. Mai 2020 | 17:12 Uhr

Bozen/Wien – Familien, deren Mitglieder auf unterschiedlichen Seiten der Brennergrenze leben, haben es in der Corona-Krise nicht ganz einfach. In der jüngeren Vergangenheit ist immer wieder zu Schwierigkeiten gekommen, wenn Südtiroler nach Österreich fahren wollten, um dort ihre Verwandten zu besuchen. Sogar eine Klarstellung vonseiten des Bundeslands Tirol war erforderlich. Für Verunsicherung sorgt allerdings auch das österreichische Innenministerium selbst, wie aus dem Schreiben an eine Südtirolerin hervorgeht.

Doch der Reihe nach: Eine Südtirolerin, die ihren Wohnsitz in Innsbruck hat, freute sich auf ein Wiedersehen mit ihrer Schwester, die sie seit Beginn der Corona-Krise nicht mehr getroffen hatte. Die Schwester sollte mit ihrem Ehemann und den beiden Kindern nach Innsbruck kommen – auch, um den Geburtstag der Südtirolerin nachzufeiern.

Die Frau ist zudem die Patentante von einem der Kinder ihrer Schwester. Um Klarheit über die aktuelle Regelung zu erhalten, schickte sie eine E-Mail an das österreichische Innenministerium. Dabei versicherte die Südtirolerin, dass die Schwester eine Kopie ihres Reisepasses und ihrer Meldebestätigung bei sich führen und „keinesfalls Shoppingtouren“ unternehmen werde.

Im Antwortschreiben wurde zunächst auf die Webseite des Innenministeriums verwiesen, wo man alle nötigen Informationen nachlesen könne.

Weiter hieß es:

„Zu den besonderen familiären Gründen zählen z.B. Besuche von Familienangehörigen bei Krankheit oder eigener Kinder im Rahmen von Obsorgepflichten, ein Besuch der Lebenspartnerin (jede Form der Partnerschaft, auch ohne Ehe oder Eintrag) oder des Lebenspartners. Zudem besondere Anlässe wie z.B. Taufe, Geburtstag, Begräbnis oder Hochzeit. Der besonders berücksichtigungswürdige Grund im familiären Kreis muss bei der Kontrolle glaubhaft gemacht werden, beispielsweise durch die Vorlage einer Geburtsurkunde, einer Meldebestätigung oder Passkopie des Familienmitgliedes.“

Bei der Einreise bzw. Wiedereinreise nach Österreich sei daher weder ein Gesundheitszeugnis erforderlich, noch müsse man eine 14-tägige selbstüberwachte Heimquarantäne anzutreten, steht in dem Antwortschreiben des Ministeriums. Doch damit nicht genug:

„Ihre Schwester, Ihr Schwager und Ihr Neffe/Nichte fallen bei der Einreise unter die berücksichtigungswürdigen Gründe. Diese sind an der Grenze glaubhaft zu machen. Schlussendlich obliegt die Einschätzung für die Einreise jedoch den Grenzbeamten vor Ort.“

Genau dieser Teil ist für die Südtirolerin happig. „Somit sind also der Willkür von Grenzbeamten Tür und Tor geöffnet. Ich finde es unglaublich, dass ein Ministerium so eine Antwort gibt“, erklärt die Frau gegenüber Südtirol News.

Im Schreiben heißt es weiter, dass die angeführten Informationen den aktuellen Reisebestimmungen entsprechen. Derzeit könnten noch keine Informationen über die Maßnahmen ab dem 15.Juni und darüber hinaus gegeben werden. Eine Stellungnahme der Regierung werde folgen, diese erarbeite aktuell die Vorgehensweise für weitere Lockerungen der Einreisebestimmungen. Man bitte daher noch um etwas Geduld. Die Südtirolerin solle sich weiterhin über die angegebene Webseite informieren, diese werde laufend aktualisiert.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "Weiter Chaos um Familienbesuche in Österreich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Da steht dann so ein Dorfdepp in Uniform und nur weil er a Kapperl 👨‍✈️ aufm Kopf trägt, darf der nach (Un)Lust u. Laune entscheiden. Tu felix Austria

bern
bern
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Guenni
Beleidigst du immer sofort jeden? Brauchst du psychologische Hilfe?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@bern…immer ! sofort ! jeden ! Drei Behauptungen, die es wahrscheinlich erscheinen lassen, dass die von dir angebotene Hilfe andernorts wichtiger wäre

MaxAusDenAlpen
MaxAusDenAlpen
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Und du natürlich wieder einer der ersten der do gscheid isch… eh klar.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 5 Tage

Guenni
wie kannst du es wagen, so schlecht über Österreich und seine Beamten zu sprechen, SKANDAL!! Bitte entschuldige dich sofort, sonst wird dir der STF-Politiker hier noch die Leviten lesen.
Amüsant, dass er dir Beleidigung vorwirft und dich im selben Kommentar selbst beleidigt 🙂
Aber ja, bitte such dir Hilfe

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@M_Kofler.👍..na logisch entschuldige ich mich……nicht ! Dorfdepp ist doch eine Tätigkeitsbeschreibung wie z.B. Influencer*in 🙈🥳 Wenn ich Hilfe für notwendig halte, gibt es hier ja ein paar Experten.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@MaxAusDenAlpen…bist ja noch nicht solange Kommentator auf SN. Darum für dich nochmals die Devise meines verstorbenen Vaters : ” Wenn dir eine*r dumm kommt, lass sie/ihn auch wieder dumm gehen “.

falschauer
1 Monat 6 Tage

das ist reine schikane und eines eu mitgliedstaates unwürdig, die frau lebt nicht in der lombardei, welche herrn kurz auf dem magen liegt, sondern in südtirol, wo seit wochen nur mehr minimale neuinfektionen verzeichnet werden, das sollte das kriterium sein und nichts anderes

bern
bern
Superredner
1 Monat 6 Tage

Österreich ist besser als Italien. In Italien darf niemand über die Regionengrenze.

insenfdazueh
insenfdazueh
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Des isch olles nur ein lächerliches eifersüchtsdrama , wos vom kurz und seine anhänger ausgeht !
Da östereich mehr oder weniger für die deutschen nur ein durchzugsgebiet ist , kommt diese corona krise gerade mal recht , um sturheit u. Stärke zu zeigen ! Denn diese durchreise war , und ist für östeteich schon lange ein nadelöhr ! Und südtirol u italien wird als mittel zum zweck verwendet , und als sündenbock dar gestellt !

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 5 Tage

hahah da siehst du es falschauer: Österreich ist besser als Italien. Punkt. Das ist das Argument, so kann man allem die Schuld Italien geben 😉
Die welt muss als Deutsch-Nationalist so einfach sein.

Zeus
Zeus
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Würde es nicht Willkühr nennen sondern Ermessensspielraum was ja meines Erachtens auch richtig ist

nakedtruth
nakedtruth
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Tja, darum geht’s eigentlich. Dass beispielsweise nicht näher Verwandte bei “besonderen berücksichtigungswürdigen Gründen” nicht einzeln zurückgewiesen werden.
Lieber versucht man die Leser wieder gezielt gegen Österreich aufzuhetzen, um einem politischen Auftrag nachzukommen.

Staenkerer
1 Monat 6 Tage

warum werd nor v rspeochn das der gonze omtliche zettelkram den grenzübertritt ermöglicht, wenn schlußentlich jeder gandarm es recht hot de unzuzweifeln?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Zeus…warum gibt es denn keine eindeutige Regelung von ” Oben ” ? So ist doch der Willkür Tür und Tor geöffnet. Falsche Automarke – nein, grüne Brille – nein, Austria Aufkleber – ja usw.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Zeus.. bevor jetzt alle 👎 drücken und vorschlagen, dass der A-Aufkleber die ultimative Lösung wäre, das war Ironie !

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 6 Tage

I bin geschto Dez inkafn gfohrn. Koan Problem…..

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Wenn zumindest dtill warsch… 🤦🏻‍♂️
Weigen settige wie dir mochen die Ösis ja setta Eier

tom
tom
Superredner
1 Monat 6 Tage

Donn miasetn se holt af der Zuafohrt zu die Parkplätze de Leit filzen. In reutte hobn se vam Pfingstwochenende 400 deitsche Motofohrer homgshickt, weil se koan triftigen Grund fir der Einreise ghob hobn

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 6 Tage

Hahaha da schreibt der Knoll nie wegen der Will der Österreicherischen Grenzpolizei logisch ist ja sein geschätztes Vaterland…….böse und schikanieren tuat ja nur die Italiener……. Die Oppositionspartein müssen auf der Österreichischen Seite und Wien eine Kundgebung abhalten 1. Italien macht die Grenzen ab 3 auf und 2.werden Wir an der Grenze von den Österreichischen schikaniert und nicht auf Einreise nach Italien

Tschars
Tschars
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@ Hefe hör auf mit dem Vaterland Quatsch interessiert ausser im Reservat niemand

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

das vielgerühmte “Vaterland”.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
1 Monat 6 Tage

Na de spinnen komplett😡

wottel
wottel
Tratscher
1 Monat 6 Tage

In Österreich loss i kuan Geld mear liegn sell isch holt fix👍🏼nix mear mit Zillertolurlaub

Fochmonn
Fochmonn
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Mein gott!! Wenn die tiroler so schlimm sind wieso wollt ihr unbedingt raus? Bleibt doch in italien!!

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Vllt ist das Hochgelobte Vaterland doch nicht so Erstrebenswert wie hier einige glauben…

tom
tom
Superredner
1 Monat 6 Tage

sobold i meine sochen in ibk obgholt hon kinnen de depperten ösis mir ban buckl oinrutschen

insenfdazueh
insenfdazueh
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Des isch olles lei durch die sturheit vom kurz , und seine anhänger ! Und da östereich mehr oder weniger eigentlich ” nur ” ein durchzugsgebiet für die deutschen ist , ist ihnen die durchfahrt nicht vergönnt , und
als waffe dagegen , wird südtirol u. Italien als sündenbock abgestempelt !

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 5 Tage

Du hosch in richtign Senf dozui ginumm😊👍👏

Albert
Albert
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Jetzt wird fleißig über die Österreicher gemault und gelästert. Und trotzdem wollten bis jetzt alle dazugehören. Un die ewig gestrigen mit ihrem Los von Rom. Begreift ihr endlich dass euch Österreich nicht will. Schon immer nicht wollte.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Albert..ich möchte nicht !!! dazugehören. Es reicht schon, dass sie in Österreich unsere ! Sprache sprechen (müssen) 🤣

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
1 Monat 5 Tage

“sie in Österreich unsere ! Sprache ”

Schwäbisch?

MaxAusDenAlpen
MaxAusDenAlpen
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ob du zu ihnen dazugehören willst, ist hier auch überhaupt nicht relevant. Du gehörst ja nicht mal zu uns.

Jefe
Jefe
Superredner
1 Monat 6 Tage

Früher als es noch die Grenzen gab und man den Ausweis zeigen musste, da gab es diese Art von österreichischen Zollbeamten auch schon…..wenn du ihm nicht zu Gesicht gestanden hast, hat er dich gefilzt….

monia
monia
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Also ich habe eine Freundin in IBK welche ich schon seit Wochen regelmässig wieder besuchen kann! Grenzbeamte am Brenner sind sehr freundlich und kulant! Hatte noch nie ein Problem – also bitte nicht lange bei x-Stellen nachfragen sondern einfach fahren! 🙂

Den MUTIGEN gehört die Welt!

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 6 Tage

…bravo…ist schon eine gewaltige Mutprobe, in Zeiten der Cholera über den Brenner zu kommen…
👌

frankyfaz
frankyfaz
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Bin vorgestern zu meinem Bruder gefahren und hatte überhaupt kein Problem an der Grenze. Natürlich mit den oben genannten Dokumenten. Interessant fand ich aber das beim raus fahren die italienischen Grenzpolizei zu 4. an einer Wand gemütlich lehnte und sich fast nichtmal interessiert hat wer vorbei fährt & bei der Rückfahrt nicht einmal ein Kontrollpunkt existiert. Auch nicht von Seiten der österreichischen Kontrolle. Ich finde das bemerkenswert denn ich konnte so ja auch längere Zeit in Österreich verbringen und niemand würde es merken (72 Stunden dürfte man ja nicht überschreiten)

MaxAusDenAlpen
MaxAusDenAlpen
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Hat dieser Artikel nur den Grund, hauptsache irgendwas gegen die Ösis zu schüren? Mir kommts so vor, denn es geht nicht mal draus hervor, ob die Familie rübergekommen ist oder nicht. Einfach halt mal in Frage stellen und die AA Emotionen gehen schon wieder hoch! Das ist BILD Zeitungs Niveau!! Es ist IMMER und ÜBERALL so, dass Grenzer das Recht haben, die Dinge letztlich zu entscheiden. Italien hat sich schon so weit ins Hirn von uns gefressen, dass wir einen Abwehrreflex (-komplex??) entwickelt haben bei jedem Kleinsch….! Bei manchen zumindest – siehe Kommentare unten. I schom mi.

Horti
Horti
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Selten so einen geistigen Tiefflieger Kommentar gelesen.

MaxAusDenAlpen
MaxAusDenAlpen
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Könnte dran liegen, dass du ihn nicht verstanden hast.

Tschars
Tschars
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Durften sie jetzt einreisen oder nicht? Ich verstehe nicht warum für Nord Sizilianer andere gelten sollten wie für den Rest Italiens .

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Die Geschichte hat uns bereits gelehrt, dass es gefährlich werden kann, wenn man einem Österreicher eine Uniform anzieht.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
1 Monat 5 Tage

Kasperltheater am brenner!!

Zenz
Zenz
Neuling
1 Monat 6 Tage

Jo jo des isch wirklich so a Soche mit die sogenonntn “Ordnungskräfte” egal ob Italien odo Österreich. Do gibs viele de ihre Orbeit ordentlich, genau und mit mit Respekt gegenüber in Bürger ausüben und denen gebührt a großer Dank und einige wenige de wos gearn kaum dass sie in do Uniform steckn glabm sie hobn Norrnfreiheit und führen sich dementsprechend a so au. Sofort in Innendienst mit de …

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

#tomsn# loss insere leit verdianen, die südtiroler.sel war gescheider

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 5 Tage

Wor kürzlich draußn ba meinem Sohn. mit Wohnsitz in Ibk, null Probleme, als die Grenzbeamtin noch Zweifel hegte, gab schließlich der Grenzbeamte der Bundesbehörde das Einverständnis..

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 4 Tage

Obr noch südtirol expandieren – M Preis , OBI,..- dafür sind sich di Ösis nicht zu schade, zum Schämen eure Klein Kariterei☹️

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 4 Tage

Meine Wortkreation: Klein Karierterei😉

wpDiscuz