ASTAT erhebt Folgen des Lockdown

Wie hat Covid-19 unseren Lebensstil verändert?

Montag, 18. Mai 2020 | 09:09 Uhr

Bozen – Das Landesinstitut für Statistik ASTAT hat in Zusammenarbeit mit dem Forum Prävention einen Online-Fragenbogen erstellt, um zu verstehen, wie die Eindämmungsmaßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie die Gewohnheiten und Lebensstile der Südtirolerinnen und Südtiroler verändert haben und immer noch verändern.

Die Erhebung zielt darauf ab, eine Reihe von Daten zum Alltagsleben der Südtirolerinnen und Südtiroler während des Lockdowns zu ermitteln: Arbeits- und Lehrmethoden, häusliche Stimmung, Ernährungsgewohnheiten, körperliche Betätigung, Freizeit, Werte, Vertrauen in Institutionen, Gefühle. Die gesammelten Informationen werden auch dazu dienen, die etwaigen Bedürfnisse der Bevölkerung zu verstehen und mögliche Strategien zu entwickeln, die einen gesünderen Lebensstil fördern.

Circa 4.000 Südtirolerinnen und Südtiroler im Alter von 14 bis 80 Jahren sind eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Sie werden in den kommenden Tagen eine Mitteilung per Post erhalten. Die Beantwortung des Fragebogens, die auch über ein Smartphone möglich ist, dauert zehn Minuten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Wie hat Covid-19 unseren Lebensstil verändert?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
natan
natan
Superredner
11 Tage 15 h

Natürlich hat sich das Lebensstil geändert bei de Preisanstiege, de in letzter Zeit worn, muss man jeden cent dreimal umdrehen. Lei ba den Löhne, sem hot man koan anstieg bemerkt.

OrB
OrB
Universalgelehrter
11 Tage 13 h

@natan
Ganz deiner Meinung, die Preise sind unverschämt in die Höhe getrieben worden.
Allen voran die der Lebensmittel.
Es wird wie alles andere auch immer auf den Endverbraucher abgeschoben, denn JEDER der irgend eine Möglichkeit hat seine Preise zu erhöhen hats gemacht oder wird es machen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 17 h

natan die Leute baun baun baun kaufn kaufn kaufn .So schlecht kanns den Meisten nicht gehn.

Prophet
Prophet
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Es hat das selbständige Denkvermögen, bei Großteil der Bevölkerung eliminiert!
Blindes Vertrauen in den Medien, Staat, Land usw….gewollt oder nicht?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
9 Tage 15 h

Prophet
Ja, viele sind mittlerweile so weichgespült, die glauben alles, was man sagt. Gewollt?!

Dublin
Dublin
Kinig
11 Tage 15 h

…Grundrechte wurden ohne demokratische Legitimation eingeschränkt…

APacktlMacchiato
APacktlMacchiato
Grünschnabel
11 Tage 14 h

Verändert hot sich bei ins einiges. Obr alles nur zum Positiven. Die Geschäfte lafn so guet wie nie. An haufen Geld derspohrt weil Restaurants/Bars worn die meisten zue. Benzin so billig wia nie. Wenig Verkehr auf die Strossn weil die meistn sich nicht mehr vors Haus getrauen..😂 Fitness Studio schei..t mi sowieso nit, i trainier im Park odr Dahuam, und Klettern isch a viel interressanter outside!
Bring on the next pandemic ..haha 😆✌🏻☮️

marher
marher
Superredner
11 Tage 14 h

Der Staat und das Land kontrolliert uns in jeder Hinsicht, sie möchten jeden Furz vom Bürger erfahren. Statistiken erstellen sind oft aufwendig und auch mit hohen Kosten verbunden. Welches Resultat soll die Umfrage der genannten Befragung ergeben, ob jemand mit den ganzen Anordnungen zufrieden war?

wellen
wellen
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

Gar nicht. Es wird die Jagd nach schneller, besser, mehr weitergehen. Gier ist eine Todsünde,und die hat leider der Virus nicht ausgerottet.

Staenkerer
11 Tage 8 h

stimmt lwider! leider wern a do de zu ängstlichen, zu gutmütigen, zu unterqürfigen, zu schüchternen, de wehrlosn, de, de davor schun nix kopp hobn auf der strecke bleibn wie es nochn krieg wor, und de gierigen, de unverschämten, de gnadenlosen, de scheinheiligen wern sich an de obengenannten ohne smrupel bereichern, bezw. ubtermochn!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
11 Tage 5 h

@Staenkerer…vergiss die vielen Bescheidenen nicht, die nicht jeder Zeiterscheinung sofort nachgeben und einfach mit ihrem Leben, so wie es ist, zufrieden sind. Das müssen aber nicht zwangsläufig die Armen sein, man kann auch mit gutem Auskommen bescheiden und mit viel Freude und Zufriedenheit leben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 17 h

@Staenkerer 👌👍👍👍

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

Ich hoffe sehr, zum Besseren. Mehr Respekt, Mitgefühl, Dankbarkeit, Blick auf das wirklich Wichtige und vor allem auf unsere Mitmenschen.

Staenkerer
11 Tage 10 h
i bin davor a mit meine mittmenschn guat auskemmen, meine familie stand immer im mittelpunkt, mit orbeitskollegn, freunde, nochborn, wurden respektiert, werdn ollm no gleich respektiert! i honn ihnen davor gholfn, mir wurde von ihnen gholfn, des werd a so bleibn! diesbezüglich hot corona nix geändert! wos de zuckunft bring woaß man no nit, sicher werds notgedrungen mehr “egoistn” gebn, jeder werd sich erholn welln, ober i fürcht mehr de egoisten de, wie es beispiel der bibel sog, skrupellos den oan in oanzigen “montel” nimmt um si billigst sein zehntn einzuheimsten! des zu unterbindn wern jetz de politiker, von de… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 9 h

Guenni also,wenn Du Das siehst hast eine Wunderpille eingeworfen🙈

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
11 Tage 9 h

@Sag mal…ich sehe es nicht, ich hoffe es

falschauer
11 Tage 9 h

@Sag mal …guenni sieht es nicht, er hofft es, aber sehr warscheinlich vergebens, das gegenteil ist eher der fall, obwohl ich mich über seine hoffnung auch freuen würde

Neutral 24
Neutral 24
Neuling
11 Tage 12 h

Wenn man di Leit onschaug siecht man dass olle letz gilaunt sein. Mir kimp fie jedo hot Probleme momentan. Mi selbo ärgert di Ibowochung de ollgegenwärtig isch und mir kimp fie dass di Politik ins a ondre Lebnsweise auzwingn will. Se mocht mir letze laune außodem wesch s Geld fa do Mittlschicht wieniger und se rasant

falschauer
11 Tage 10 h

dieser lockdown hat unterschwellige eigenschaften der gesellschaft ans tageslicht gebracht, welche sich mit einem modernen offenen und solidarischen gesellschaftsbild
nicht vereinbaren lassen….diese egoisten sind zwar in der minderheit, dafür aber umso präpotenter, lautstarker und rücksichtsloser in den social medias, jedoch auch auf plätzen und im realen alltag unterwegs…. dieses virus ist wesentlich schlimmer und gefährlicher als covid19, bleibt nur zu hoffen, dass diese assozialen ausblühungen im keim erstickt werden

Mistermah
Mistermah
Kinig
11 Tage 4 h

Es hat gezeigt dass der Mensch nicht frei sein will. Und Solidarität zeigen die Denunzianten. Assozial? Gegen wen? Gegen 0,2 % -1% der Bevölkerung oder jenen 30-40% deren Existenz in Begriff ist den bach runter zu gehen? Am Ende des Jahres werden die Menschen wegen andere Dinge auf der Straße stehen. Wenn es mich auch nicht betrifft, werde ich nie die Unverschämtheit haben sie deswegals assozile zu betiteln.

falschauer
11 Tage 2 h

@Mistermah …ich meinte nicht jene welche um ihre existenz kämpfen, denn das ist ihr gutes recht, sondern jene welche sich den umut vieler menschen zunutze mache, indem sie die proteste für ihre zwecke instrumentasilisieren und du weißt ganz genau wen ich meine

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
11 Tage 2 h

Hallo @falschauer,

der Teilnehmer @Mistermah hat leider recht, es muss eine ehrliche Diskussion geben wieviele vernichtete Existenzen uns diese Coronaparty wert ist.

Durchinfizieren was immer es kostet habe ich immer für die beste Wahl gehalten und dabei bleibt es auch.

Wir werden uns durchinfizieren, qualvoll langsam dank Gesichtsgardinen und Hygienediktatur, wir reden hier von Jahren dem wir diesem Irrwitz ausgesetzt sind.

Muss jedem Beifallsklatscher klar sein

Auf Wiedersehen in Südtirol, das bleibt

falschauer
10 Tage 17 h
@Andreas1234567…. offensichtlich hast du meinen zweiten kommentar nicht gelesen….und was die existenz anbelangt hat selbstverstänslich jeder das recht um seine zu kämpfen, ich meinte jedoch dass es wenig sinn macht marode betriebe mit unseren steuergeldern zu retten, denn diese stehen dann wiederum im wettbewerb mit den gesunden und werden diese weiterhin unterbieten und dadurch binnen kurzer zeit dort stehen, wo sie vor der krise waren, nämlich kurz vor dem aus, weswegen sie einen lockdown von zwei monaten nicht überstanden haben…diese rechnung ist ganz einfach und kann nicht widerlegt werden…..und was jene anbelangt, welche diese krise für ihre eigenen politischen zwecke… Weiterlesen »
Krissy
Krissy
Superredner
11 Tage 13 h

und was kostet dieser Sch***?
Wäre besser gewesen das Geld Kleinbetrieben und Familien zu Gute zu kommen lassen.

Joukijouk
Joukijouk
Grünschnabel
11 Tage 14 h

anstatt Schuhe zu kaufen, kaufe ich jetzt Mundschutze und Handschuhe:D

elvira
elvira
Universalgelehrter
11 Tage 13 h

mir sein marionetten iber de o dere bestimmen und men kon nix dagegen tian….. ajo und es denunziantentum

Time
Time
Neuling
11 Tage 10 h

Mir hot der Virus gezoag, das die Leit oanfoch lei rücksichtlos sein. Koano konn verzichten und a af ondere schaugen. Iatz leben die Leit wia vorn Virus. Der Virus isch obo net weg…. Obo bol die Leit hearn das awian bessa werd, noar isch fa Solidartät obo schun gor nicht mehr umma und jedo tuat wia er will.

versteherin
versteherin
Grünschnabel
11 Tage 11 h

Die letzten Wochen haben sicher viele Menschen sehr verändert. Es braucht Normalität und Sicherheit im Leben und beides ging von einem auf den nächsten Tag verloren, Unbeschwertheit, Normalität und Lebensfreude bringen die Lockerungen so schnell nicht zurück, denn den Kopf haben ganz viele noch nicht frei nach allem, was die letzten 2 Monate passiert ist und es braucht sicher Zeit zum Verarbeiten. Bei manchen gehts schneller, andere tun sich schwerer.

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 9 h

dem s vorher schlecht ging …..Dem könnts den Rest gegeben haben.🙈

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
11 Tage 6 h

ehrlich gsogt ,mir hots gepasst .
hosch dei ruhe kop van olls ,
hosch net gmiasst unto die leit gien ,isch a gott sei donk niamand kemen
i hons richtig genossen und dersport hon i mir viel

Steinbock 1
Steinbock 1
Tratscher
11 Tage 9 h

es hat sich nicht verändert wenn mann normale Sachen kauft und selber kocht und nicht fertig produckte und essen beliefern lassen

Sag mal
Sag mal
Kinig
10 Tage 17 h

Steinbock wo wurde ausser viell.Pizza Was beliefert?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

Flanieren mit Mund und Nasenschutz, einfach herrlich, ein Gefühl der Freiheit.

kik
kik
Superredner
11 Tage 10 h

. ………..

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

Ungerechtvertigter Weise sehr verändert.

xXx
xXx
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

Olls tiptop, die Optimisten und Macher hoben sich schun längst arrangiert und teilweise an vourteil draus gschöpft und die Jammerer und Serfler, jammern und serfeln holt nou a bissl mear 🤷🏻‍♂️
Wem weigen 2 Monet Einbußen die Existenz wegbricht, der sell wor nie guet augstellt und wers iets af seine Kinder nit derschaug, der sell hat besser schun vour Corona in Sicherheitsobstond inkolten.

Die Gsellschoft werd draus lernen und lernen isch nie folsch, vorollem für sou a verwenden Gsellschoft wie inzrige, wissen ja olle nit wos Kriese und Existenzongst wirklich hoest.

wpDiscuz