Wolf tötet mehrere Tiere am Rainguthof

Wolfsriss in Gfrill bei Tisens

Sonntag, 06. Juni 2021 | 17:18 Uhr

Gfrill bei Tisens – In der vergangenen Samstagnacht hat der Wolf erneut zugeschlagen. Dieses Mal am Rainguthof in Gfrill bei Tisens.

Dort ist es ihm gelungen ins Wildgehege einzudringen, um einige Tiere zu reißen. So etwa drei Wildschafe und mehrere weiße Dammhirsche, zu denen auch eine trächtige Hirschkuh gezählt hat, so berichten Medien.

In der Nähe des Geheges fanden die Betreiber des Hofes außerdem ein Kälbchen, welches nun mit der Flasche aufgezogen werden muss, zumal dessen Mutter die Attacke des Wolfes nicht überlebt hat.

Von: lup

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

76 Kommentare auf "Wolfsriss in Gfrill bei Tisens"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Onkel
Onkel
Tratscher
13 Tage 4 h

Na ihr Wolfliebhaber,gefällt euch das was auf dem Tierhof in Tisens passiert ist.

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

Sperrt diese Tiere nicht in ein Gehege zur belustigung von Menschen, dann regelt sich die Natur selbst.
Egal wie du es drehst und wendest, die Natur hat sich Milliarden Jahre selbst reguliert. Der Mensch ist gerade mal ein paar Tausend Jahre Sesshaft und überall gibs nur Probleme.

Onkel
Onkel
Tratscher
13 Tage 4 h

xXx : ??????????????????????????????????????????????????

Onkel
Onkel
Tratscher
13 Tage 4 h

Minusdrücker = Wolfliebhaber

halihalo
halihalo
Superredner
13 Tage 4 h

man sollte doch auch Fotos von unseren Schlachthöfen und Massentierzuchtbetrieben zeigen und was wir Menschen so alles mit Tieren anfangen , aber so lange wir das Schnitzel schön sauber verpackt im Supermarkt bekommen ist ja alles in bester Ordnung …alles muß man ja nicht wissen !

Piotre
Piotre
Grünschnabel
13 Tage 3 h

@xXx Und jetzt ist der Wolf U. Bär von alleine zu uns gekommen oder hat da jemand eingegriffen? Wenn Leute im Wald wandern u. es bassiert etwas was sagst du dann ?

freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
13 Tage 3 h

Du muansch eppar die Natur reguliert sich von selbst?
Wos soll mr nor? Zrugg in die Höhlen? Nor gea, fong du oun und scholt dein Internet aus!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

@xXx der wolf und Bär isch seit langer Zeit Geschichte in vielen Ländern Europas, isch nun wieder angesiedelt worden… hoben de die leschten Jahrzehnte in die Wälder gfahlt? nit wirklich… in wildbestand regeln kennen die jager a, do brauchs kuan wolf oder Bär de lei schaden mochen

The Hunter
The Hunter
Tratscher
13 Tage 2 h

@halihalo nor tua epas gegn Massentierholtung wenn moansch. Durch dein unüberlegtn Kommentare schodesch genau in de wos ihre Tiere in Freiheit lebn lossn. Du vertretsch grot das Tiere eingspörrt wern und strofsch olle de die af die Weide bringen obor de rechnung wert schun zu schwierig sein für die

Gustl64
Gustl64
Superredner
13 Tage 2 h

@xXx Ich glaube da hat jemand Probleme mit seinen Artgenossen. Auffallend viele Wolfsanbeter scheinen mit ihrenMitmenschen nicht klar zu kommen. Wäre was für Psychologen!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@halihalo i find es mocht schun an unterschied ob es viech vom Wolf grissen werrt oder in a schlachthof sein ende findet!! und massentierhaltung konnsch bei ins do nun wirklich nit sogen… dor wolf jagt es viech a weile umher, und reißt an toal vom Fleisch außer, sodass es viech noch mehrere grässliche Stunden schön langsam zu Grunde geat! im schlachthof isches mittn bolzenschuss in weniger als 1 Sekunden vorbei… tuat mor load ober wenn hem kuan unterschied erkennsch isch doe nimmer zu helfen

jagerander
jagerander
Tratscher
13 Tage 1 h

@halihalo du bist sicher ein Vegetarier.und schaust auf die Umwelt.du fährst sicher nur mit den Fahrrad, denn du schaust ja auf die CO 2 bilanz.und warum hast du denn ein Handy wo es denn sooo die Umwelt verschmutzt und und und.als lass es sein mit deinem Scheinheiligen getue.

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@Piotre der Wolf ja.
Und wenn etwas auf der Straße passiert, was sagst du dann?
Realität ohne “was wäre wenn” :
Straße Tausende Tote und Zentausende schwer Verletzte pro Jahr
Wolf 0 Tote und eine Handvoll leicht Verletzte die nicht wussten wie sie sich in der Natur zu verhalten haben.

kaisernero
kaisernero
Superredner
13 Tage 1 h

@xxx……..du sogsch es………iatz isch holt nun amol der mensch ander reihe….gerode erscht a poor tausend johr !!! irgendwenn weart es tier ober an der reihe sein, oder moants es ins gibs ewig…???

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
13 Tage 1 h

@Onkel das ist nichts zudem was der Mensch zb jeden Tag im Schlachthof meran macht dagen ist die wolfs party ein Kindergeburtstag

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@Gustl64 keine Sorge, ich beschütze deinesgleichen genauso wie die Tiere. Ein Problem hab ich zwar mit Menschen die glauben das sie sich über die Natur stellen können, anstatt zumindest zu versuchen in Einklang mit ihr zu leben, denn diese Menschen gefärden ein Lebenswertes Leben meiner Kinder und Enkel, aber ich regel meine Angelegenheiten mit Worten und nicht mit Waffen oder alles Abknallen was mir nicht passt…

kaisernero
kaisernero
Superredner
13 Tage 1 h

@sosigholtis……a sauerei wia de boaden tierorten reissen…..wia in rausch oans tuat do nit…., na gonze herden reissen sie aff brutale ort…so tuat it amol a hyäne…..jo logisch wenn sie es fressen aswia a worms buffet serviert kriegen……..

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@xXx ???? Ols klor konschn jo aufnehmen den wolf

halihalo
halihalo
Superredner
13 Tage 53 Min

@So sig holt is
in diesem Fall ist es keine Massentierhaltung , die gibt es in Südtirol aber auch zur genüge und der Schlachthof ist nur das Ende des Leidens mancher Tiere denn was sie vorher alles erleben , wissen wir nicht…jedenfalls ich wollte nur aufzeigen das diese Vorfälle nur eine kleinigkeit sind im Verhältnis wie wir Menschen mit Tieren umgehen zB. Nerzzucht in Dänemark

Nanu001
Nanu001
Neuling
12 Tage 23 h

Du redest so als wärst du kein Mensch.
Am Besten ziehst du weeeiiit weg in die Natur, wo du von „uns“ Menschen Ruhe hast…. und wie Übrigends von solchen wie dir…

genau
genau
Kinig
12 Tage 19 h

@So sig holt is

Der Wolf wurde mich angesiedelt.
Den Wildbestand Regeln kann auch der Wolf.
Dann brauchen wir diese Hobbyjäger nicht mehr!

halihalo
halihalo
Superredner
12 Tage 16 h

@jagerander
was bist denn du für Einer ?
Scheinheilig würde ich eher die jenigen bezeichnen die ein beseitigen dieser wenigen Wölfe oder Bären fordern !

Kingu
Kingu
Tratscher
12 Tage 14 h

@xXx bei solchen Kommentare fragt man sich, was du in einem industrialisierten Land machst und bei derart ideologisierten Meinungen ist es bis zum Extremismus nicht mehr weit.

quilombo
quilombo
Tratscher
12 Tage 14 h

@Piotre, erstens ist der Wolf alleine gekommen, zweitens wenn dem Mensch im Wald etwas passiert, dann soll er halt nicht in den Wald gehen.

quilombo
quilombo
Tratscher
12 Tage 14 h

@The Hunter, der Fleisch- und Milchkonsum muß stark eingeschränkt werden oder überhaupt aufhören. Dann brauchen wir auch nicht mehr Milliarden von “Nutztieren” welche die Welt kahl fressen. Aber diese Rechnung ist sicher zu schwierig für dich.

Selholt
Selholt
Neuling
12 Tage 13 h

Warum dürfen sich dann die Ratten, Tauben, Tigermücken……. in den Städten nicht selbst regulieren?

The Hunter
The Hunter
Tratscher
12 Tage 11 h

@quilombo und deswegn bisch du fürn Wolf, weil die Schofe und Weidetiere die Olmen laare fressn??

Isch dir schun no zu helfn? Das de Tiere wos von Wolf gfressn wern an Unschärzborn Dienst für die Olmen leistn isch dir schun klor? Willsch das olls Verwildert af jeder Olm? Du redesch grot gegen Massentierholtung in a Disskusion wos um Weidetiere af Olmen geat, also so wias sein soll. Obor mit rechnen hosch dus onscheinend net so

Onkel
Onkel
Tratscher
12 Tage 8 h

Wenns keine Nutztiere mer gibt kannst ja du die Almen kahl fressen

Faktenchecker
12 Tage 5 h

Wenn die Betreiber Ihre Tiere nicht schützen können, gehört der Park geschlossen.

widder52
widder52
Tratscher
12 Tage 4 h

@xXx nimm die Wölfe hoam zi dir no wierts do wo gfolnund loss dir in hagsn beisn.. und no brauchn die unschuldigin tiere net leidn

widder52
widder52
Tratscher
12 Tage 3 h

@Onkel
na des sein koana wolfliebhaber🤣kennen la – !

corona
corona
Superredner
13 Tage 4 h

Wo sind die Jäger mit Zivilcourage, die das Problem endlich nachhaltig lösen?

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
13 Tage 3 h

Corona Die Jäger sind auch nicht mehr das,was sie mal waren

The Hunter
The Hunter
Tratscher
13 Tage 2 h

moansch a Jäger schiast an Wolf und lost dich nor dorvir einspörrn?? Soll die Politik amol in Obschuss frei gebn und nor redmor weitor. Zuerst A sogn nor B

Anduril61
Anduril61
Tratscher
13 Tage 2 h

Ohne einen politischen Auftrag wird sich kein Jäger um diese heisse Kartoffel reisen, zudem müsste der Name der Jäger geheim bleiben sonst wären die bald selbst die Gejagten. Vieleicht wäre das ja für einen Söldnertrupp aus dem Ausland mal ne interessante Ablenkung…😀😀😀

bern
bern
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@The hunter
es gibt Täler in South Tyrol, dort wird jeder Wolf nur einmal gesichtet.

Savonarola
13 Tage 1 h

das fällt in die Zuständigkeit der Wilderer ☝️

The Hunter
The Hunter
Tratscher
13 Tage 49 Min

@bern Hut ab vor dejenigen. Jeder der in Wolf bekämpft hot meine volle zuastimmung

Faktenchecker
13 Tage 4 h

Wenn die Betreiber Ihre Tiere nicht schützen können, gehört der Park geschlossen.

The Hunter
The Hunter
Tratscher
13 Tage 2 h

die Bewertungen deiner Kommentare sprechn a klore Sproche

Stryker
Stryker
Grünschnabel
13 Tage 1 h

@faktencheker
Deine Komentare sein zu jedem Thema leimer zum Minusdrucken!!!Schod lei das dert a poor plus kriagsch,weil sel kemmen ban minusdruckn automatisch.

Suedtiroler89
Suedtiroler89
Tratscher
13 Tage 1 h

Kannst ja gerne da Wache halten und den Wolf und Bär streicheln!
Würden Sie sich sicher freuen!

Wacht endlich auf! Das Vieh muss weg! JETZT!!!

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
13 Tage 4 h

Das, liebe Freunde, sind keine Zustände in dicht besiedeltem Gebiet.
Hier muss dringend gehandelt werden, ansonsten werden sich Betroffene selber helfen müssen, und dies kann nicht die Lösung sein.

Lana2791
Lana2791
Tratscher
13 Tage 4 h

Glab es letztere isch der schnellere Weg!

Sepl
Sepl
Grünschnabel
13 Tage 4 h

Umfrage:

Daumen hoch wer KEINEN Wolf in Südtirol will.

Daumen runter wer den Wolf GERNE in Südtirol hat.

kommentare könnt ihr dazu schreiben natürlich

Suedtiroler89
Suedtiroler89
Tratscher
13 Tage 1 h

Jetzt reichts das Vieh muss weg und gerne auch die Bären und wolf Schützer. einfach nach Russland unsiedeln!!

er-wine
er-wine
Grünschnabel
13 Tage 4 h

bitte verfrachtet Wolf und Bär in einen Stadtpark. dort können ihnen dann die grünen Stadler zuwinken und Selfies machen

Suedtiroler89
Suedtiroler89
Tratscher
13 Tage 4 h

Tötet endlich diese Wölfe und Bären. Muss es erst einen Menschen (hoffe keinen Tierschützer 😀 ) treffen bevor man was unternimmt?

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
13 Tage 4 h

Schon wieder! Wir haben zurzeit drei Plagen im Land. Die Wolfsplage, die Bärplage und die Motorräderplage. Die Coronaplage scheint gottlob bald überwunden.

The Hunter
The Hunter
Tratscher
13 Tage 2 h

du hosch a Plage vergessn…Deine Kommentare!!!!

brunner
brunner
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Kranke Gesellschaft….siedeln Raubtiere an….blöder geht’s nimmer…..

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
13 Tage 4 h

Ich hoffe, dass wenigstens hier, die Politik eine gewisse Fähigkeit beweist, und das schnell.

bern
bern
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

Ich bin langsam geneigt mir ein Produkt aus dem Internet zu bestellen, das mich und alle meine Schützlinge vor Wolfsangriffen schützt.

Herrbert
Herrbert
Neuling
13 Tage 3 h

Warum richten Bauern net für Wolf / Bär a spezielles Menue her , dass er nie mehr kimp ? War woll einfach, oder ?

Quentin
Quentin
Neuling
13 Tage 2 h

Ein Tier zu vergiften um das Problem zu lösen ist moralisch doch sehr verwerflich und reine Tierquälerei. Wenn man es schon machen möchte dann kurz und schmerzlos, da hab ich nichts dagegen. Aber sowas ist ekelhaft.

Herrbert
Herrbert
Neuling
13 Tage 1 h

Aso, und wie de Viecher Schafe, Hirsche und Jungrinder zurichten isch net ekelhaft. Quentin dir fahlts woll gewaltig.

limbo
limbo
Grünschnabel
12 Tage 23 h

Jo genau oder noch einfacher ist es, einen Kommentator ausfindig zu machen und ihn wegen Anstiftung zu einer Straftat zu belangen .!!😏👍

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

Ein Trauerspiel 😔

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

Dank unserer grün hinter den Ohren Politiker dies und vieles mehr.

Stryker
Stryker
Grünschnabel
13 Tage 3 h

De wölfe tian net töten um zu fressn,sondern des isch leimer blutrausch in wos de verfolln…Wellmor wortn bis mol a kind in der nähe isch??jager getrauts enk und schützts insre nutztiere!!Bis die Politik reagiert dauert zu long!

The Hunter
The Hunter
Tratscher
13 Tage 2 h

zuerst isch die Politik gfordert nor die Jäger. Des Problem isch durch Abschuss a lei zum Teil in Grif zu kriagn, net umsischt hots früher Wolfsgrubn gebn

Anduril61
Anduril61
Tratscher
13 Tage 2 h
So langsam hat man das Gefühl unser Land wird in einen Wildpark verwandelt, ohne anständige Bewaffnung wird man sich schon bald in keinen Wald mehr trauen können. Vieleicht erscheint ja schon bald mal eine riesige Schlagzeile im bekanntesten deutschen Blatt, „Turisten in Südtirol von Wolfsrudel verfolgt und angegriffen“ sogar wenn es nur eine Fakenachricht wäre, der Schaden würde wohl enorm sein. Raubtiere ohne natürliche Feinde, das kann nicht lange gut gehen….also dass sich auf politischer Ebene was tut daran glaub ich nicht, Politiker die es wagen gegen den Wolf aufzutreten werden ja sogar selbst von militanten und extremen Wolfsfreunden bedroht.… Weiterlesen »
Mikeman
Mikeman
Kinig
13 Tage 2 h

@ Anduril61
Da wird leider nix :
erstens wir sind in Europa
zweitens : die Ober………. sitzen in Brüssel und genau dort ziehen die die Fäden
bezüglich den ganzen Sch….. und die lokale Politik wäscht sich die Hände 😀

heris
heris
Grünschnabel
13 Tage 2 h

Warum nicht nach Sibirien mit diesen Tieren ??? dort  ist noch Lebensraum  vorhanden  und allen währe geholfen. Aber wo kein Wille da auch kein Weg.

Suedtiroler89
Suedtiroler89
Tratscher
13 Tage 1 h

Und die Bär und Wolfliebhaber glei mit umsiedeln

diskret
diskret
Grünschnabel
13 Tage 1 h

Schuld ist auch der bauerstand die keine schafe halten ist es auch egal was der wolf macht.
Wichtig ist denen grossen laufstall haben das ganze jahr did kühe in stall die in eigenen kot herum trampeln dann heist es die beste milch weit und breit
Das vieh gehört im sommer raus in die weide auch bauern mit ein handvoll kühe sind die gleichen .
Jungbauern haben keine beziehung mehr zum vieh nur mit den traktor

Evi
Evi
Universalgelehrter
12 Tage 23 h

Verstehe einfach nicht, was du meinst… 🤔🤔

pustramadl
pustramadl
Grünschnabel
13 Tage 1 h

Dieses Video macht mich wütend und sprachlos. Wie soll das mit Wolf und Bär weitergehen in 5, in 10, in 20 Jahren? Nicht auszudenken!! Hier entscheiden fremde Personen über die Zukunft der Berglandwirtschaft. Die Bauern müssen doch selber entscheiden können, den Wolfsbefürwortern wird doch auch nicht vorgeschrieben, dass sie Schädlinge wie Wühlmäuse im eigenen Gartrn nicht bekämpfen dürfen. Die Vertreibung des Wolfes und Bäres vom eigenen Gründstück auf welche Art auch immer muss erlaubt werden.

Gustl64
Gustl64
Superredner
13 Tage 2 h

Die Wolfsanbeter erwarten sich von denTierhaltern, dass sie sich nach den Gesetzen der Natur richten sollen. Dann sollten sie bei sich selber anfangen und auf alles Zeitgemäße verzichten und in den Städten keine gekünstelten Parkanlagen anlegen, nicht bei einer Vespeninvasion die Feuerwehr rufen, nicht aus der Tigermücke einen Elefanten machen, nicht die Ratten vergiften, die Tauben nicht sterilisieren, usw. Die Natur hat Vorrang, auch in der Stadt !

quilombo
quilombo
Tratscher
12 Tage 13 h
bei allen Kommentaren kommen die gleichen Vorurteile: die Tierliebhaber haben keine Ahnung, sind den Grünen zuzuordnen und leben in der Stadt. Die echten Tierliebhaber leben auf dem Land und können nützliche Tiere von schädlichen Tieren unterscheiden. Nützlich heißt bei ihnen natürlich nützlich für den Menschen, nicht nützlich für die Natur. Diese beklagen sich auch wie ach wie grausam daß der Wolf wohl sei, als ob das etwas mit der Sache zu tun hätte. Dabei sind das eben alles Vorurteile, es gibt genug Leute in der Stadt die in Panik geraten wenn sie das Wort Wolf nur hören, so wie es… Weiterlesen »
Chrys
Chrys
Superredner
13 Tage 1 h

Es ist einfach nur unangenehm all diese Kommentare der Wolf- und Bärenbeschützer zu lesen. Viele, wahrscheinlich die meisten, verstehen da wohl die Welt nicht mehr. 
Vielleicht macht man eine Volksabstimmung ob die Bevölkerung will, dass die Tiere entfernt werden, aber das Problem bedarf einfach einer Lösung.  Dass sich aber jeder von ein paar Möchtegerntierschützern belehren lassen soll, wie er sein Gehege oder Hof führen und beschützen soll,  finde ich schon dreist. 

Jean
Jean
Grünschnabel
13 Tage 2 h

Wie lange muss man noch tatenlos zusehen wie Wölfe und Bären in Süd tirol fast täglich ein Massaker des Grauens hinterlassen!

Alpinist
Alpinist
Tratscher
13 Tage 3 h

Iatz kannt die Politik Thema wechsln von Corona zun Wolf und Bär!

jagerander
jagerander
Tratscher
13 Tage 1 h

beiallem konnten sie einen Eigenen Südtiroler weg gehen.Nur hier nicht.lächerlich diese Politiker. ach ja.auch hier geht es um den Turismus.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

Ein bisschen anmaßend sind die Menschen inzwischen aber schon…

Tiere in ein Gehege für die allgemeine Belustigung der zweibeinigen Besucher zu sperren ist in Ordnung, um den Zweibeinern die “wilde” Natur näherzubringen…
Wenn ein Wildtier aber seinem Instinkt nachgeht, das geht natürlich nicht…

Peppo82
Peppo82
Grünschnabel
12 Tage 9 h

Unintressant…. Muss man eigenlich no jedes vom Wolf gerissene Tier in Zeitung und Nachrichten bringen… Total unsinnig e gibt regelungen genug vom Staat und Land… Ende Diskussion… Nur für Südtiroler Bauern interessant punkt.

wpDiscuz