Sie wickelten Millionengeschäfte ab

169 Festnahmen bei Schlag gegen Mafia in Italien und Deutschland

Dienstag, 09. Januar 2018 | 10:49 Uhr

Rom – Die Carabinieri können einen Sieg im Kampf gegen das organisierte Verbrechen vermelden. 169 der ‘Ndrangheta angehörige Personen wurden in der Emilia Romagna, im Veneto, Latium und in der Lombardei verhaftet.

Die Mitglieder der Maifa haben in Italien und im Ausland diverse Wirtschaftssektoren und Unternehmen infiltriert und konnten dadurch Geschäfte im Wert von mehreren Millionen Euro abwickeln – etwa im Wein- und Lebensmittelhandel, bei der Müllentsorgung, in Bestattungsunternehmen sowie durch Aufträge im öffentlichen Bereich.

Auch in Baden-Württemberg und anderen Bundesländern sind zahlreiche verdächtige Personen festgenommen. Speziell die Bodensee-Region gilt als Rückzugsraum für Mafia-Mitglieder.

Bei den Durchsuchungen und Festnahmen am Dienstag sollen in Italien und Deutschland Gegenstände im Gesamtwert von 50 Millionen Euro beschlagnahmt worden sein.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "169 Festnahmen bei Schlag gegen Mafia in Italien und Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giftzwerg
giftzwerg
Superredner
11 Tage 16 h

i denk man müsste die politik kontrollieren ,de mochn koana echtn regeln gegen die mafia.
 i denk ,viele sein mit im spiel

Staenkerer
11 Tage 15 h

warum soll die mafia a de mafia kontroliern ….

Marta
Marta
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

@Staenkerer 👍👍👍👍👍

traktor
traktor
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

ok.
einsperren und die millionen veteilen!

Staenkerer
11 Tage 15 h

de mafia isch wie de hydea*: der kern (*der hauptkopf) isch nit auszumerzen (*ist unsterblich) und für jedn eingserrtn (*obgschlogenen kopf) kemmen (*wochsn zwoa neue noch) neue noch

Jo73
Jo73
Grünschnabel
11 Tage 8 h

Dieser pleitestaat bekommt das mafiaproblem nie in griff. Man könnte meinen, die Italiener wollen gar nicht.

witschi
witschi
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

homse erst amol in tatort zoagn lossn und donn zuagschlogn

krakatau
krakatau
Superredner
10 Tage 17 h

Seit die Mafia in Italien (angeblich) verstärkt bekämpft wird hat sie ihr Hauptquartier nach Deutschland verlegt. Das ist aber ein alter Hut. Nur eben in Deutschland hat man das bis heute verschlafen und vertuscht.

wpDiscuz