57-Jähriger von den Carabinieri verhaftet – VIDEO

Abscheulich: Mann zwingt seine Ehefrau, sich zu prostituieren

Freitag, 10. März 2017 | 08:11 Uhr

Agrate Brianza – Die Carabinieri von Agrate Brianza verhafteten einen in der Provinz Bergamo wohnhaften 57-jährigen Italiener, der seine Ehefrau, eine 39-jährige Frau aus Moldawien, gezwungen hatte, sich zu prostituieren.

Jeden Abend hatte er seine Frau gezwungen, in sein Auto zu steigen, und brachte sie zu einer Tankstelle an der Provinzstraße 121 von Agrate Brianza, wo die 39-Jährige dem ältesten Gewerbe der Welt nachgehen musste. Aus weiter Entfernung hatte der Mann seine Frau auch zu jenem Ort „begleitet“, wo diese die sexuellen Vorlieben ihrer Kunden befriedigt hatte. Anschließend hatte er ihr das verdiente Geld abgenommen.

Twitter/prostituzione
Twitter/prostituzione

Er hatte aber nicht mit der Aufmerksamkeit der Carabinieri gerechnet. Bei ihren nächtlichen Streifenfahrten war den Carabinieri mehrmals ein heller, silbergrauer Kombi mit einem Mann am Steuer aufgefallen. Der Pkw war auf dem Parkplatz einer Tankstelle abgestellt, während in der Nähe der Zapfsäulen der gleichen Tankstelle immer dieselbe Frau den Freiern ihre Dienste angeboten hatte. Aufgrund dieser verdächtigen Umstände hatten die Carabinieri von Agrate Brianza begonnen, das Fahrzeug und die Frau eingehend zu beobachten und hatten bald herausgefunden, dass die 39-jährige Moldawierin jeden Abend immer vom gleichen Kombi zuerst zu dieser Tankstelle transportiert und selbst bei den „Kundenfahrten“ in die nahe gelegene Industriezone „beschattet“ worden war.

Twitter/prostituzione
Twitter/prostituzione

Ab diesem Zeitpunkt war es für die Carabinieribeamten ein Leichtes gewesen, herauszufinden, dass der Mann an Bord des Kombis nichts weniger als der Ehemann der Frau war, der jeden Abend seine Ehefrau dazu zwang, dem horizontalen Gewerbe nachzugehen, um ihr später das Geld abzunehmen.

In einer gemeinsamen durchgeführten Aktion der Carabinieri von Agrate Brianza und ihren Kollegen aus Vimercate gelang es, das 39-jährige Opfer aus den Fängen ihres Mannes zu befreien und diesen festzunehmen. Im Fahrzeug des 57-Jährigen fanden die Carabinieri eine Spielzeugpistole, von der der vorgeschriebene rote Stöpsel entfernt worden war, einen Elektroschocker, ein Fernglas und 230 Euro, die aus den nächtlichen Einkünften der Frau stammten. Bei der Untersuchung der Wohnung des Täters fanden die Ordnungskräfte zudem fünf Gramm Haschisch.

Der 57-jährige Täter wurde wegen Begünstigung und Ausbeutung von Prostitution, unerlaubten Waffenbesitzes sowie wegen Drogenbesitzes und -handels festgenommen. Für die Frau hingegen beginnt nun hoffentlich ein besseres Leben.

Von: ka