Konzert rechtsextremer Rockbands löst Woge der Empörung aus – VIDEO

Abstoßend: „Osterfest“ der Nazis am Hitler-Geburtstag

Dienstag, 23. April 2019 | 08:03 Uhr

Cerea – Ein von der rechtsextremen Vereinigung „Veneto Fronte Skinheads“ in der Messehalle von Cerea, einer Kleinstadt südlich von Verona, organisiertes „Osterfest“ löste eine unglaubliche Welle der Empörung aus. Das „Osterkonzert“, zu dem mehrere rechtsextreme Rockbands aus halb Europa eingeladen waren, fand zudem am 20. April, „zufälligerweise“ dem Geburtstag Adolf Hitlers, statt. Nach dem „Osterfest“, das sich als Treffen von mehr als Tausend aus ganz Europa angereisten Neonazis entpuppte, gerieten die Gemeinde sowie der Betreiber der Messehalle in Erklärungsnot. Der Fall des „Nazikonzerts“ von Cerea beschäftigt nun sogar das römische Parlament.

Facebook/Il Ruggito Del Leone

Noch während der Veranstaltung gingen bei der Polizei mehrere Meldungen und Hinweise auf „verdächtige Kahlköpfige“ vor einer Messehalle ein. Touristen und Einheimische, die keine Ahnung vom Konzert hatten und die das Fest anfänglich für ein Dorffest oder ein Motorradtreffen hielten, wurden schnell eines Besseren belehrt. Das Werbeplakat, des heuer „Defend Europe – VFS Easter Fest 2019“ genannten, als geschlossene Veranstaltung angemeldeten „Osterfestes“ des „Veneto Fronte Skinheads“ ließ keinen Zweifel über die politische Natur des Konzerts aufkommen. Einigen Bands, wie den polnischen Rockgruppen „Legion“ und „Katastrof Aryan Rock“ waren aufgrund der „suprematistischen Inhalte“ der Musiktexte erst vor Kurzem ein Konzert in der Schweiz verboten worden. Auch die anderen Namen der Bands – Fortress, Gesta Bellica, Sleipnir, Jolly Rogers, Squadron, Acciaio Vincente, LTW Band und Snöfrid – mit ihren einschlägigen Texten passten in dieses Bild.

Schlussendlich fanden sich zum Konzert in Cerea, das zudem ausgerechnet am 20. April, dem Geburtstag Adolf Hitlers, stattfand, rund Eintausend begeisterte Neonazis ein.

https://www.facebook.com/illeoneruggisceancora/videos/2364685110471145/

Nach dem Konzert gerieten der Betreiber der Halle sowie die Gemeinde von Cerea, die das Konzert genehmigt hatte, rasch in Erklärungsnot. Der Bürgermeister von Cerea, Marco Franzoni, der einer von der Lega beherrschten Gemeinderatskoalition vorsteht, erklärte später gegenüber Medien, dass die Veranstaltung von den Organisatoren ordnungsgemäß angemeldet und von der Gemeinde genehmigt worden sei. Marco Franzoni fügte hinzu, dass der Veranstalter die Miete für die Messehalle korrekt bezahlt und die Halle in einem aufgeräumten und sauberen Zustand hinterlassen hätte. Anschließend verwies der erste Bürger von Cerea auf die Verfassung, die die Meinungsfreiheit – auch von „unbequemen Ideen“ – schütze. Zuletzt gab Franzoni seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich das Konzert im Rahmen der Verfassung geblieben wäre.

Der Sprecher und rechtliche Vertreter von „Veneto Fronte Skinheads“, Giordano Caracino, wies die Kritik ebenfalls zurück und wandte ein, dass, um die Anfahrt der Fans aus ganz Europa zu ermöglichen, das „Osterfest des Veneto Fronte Skinheads“ jedes Jahr zu Ostern stattfinden würde. Dass das Konzert heuer auf den Geburtstag von Adolf Hitler fiel, nannte er wortgemäß einen „Zufall“.

Aber es half nichts. Die Opposition im Gemeinderat von Cerea, die nichts vom Fest gewusst hatte, ging nach dem Bekanntwerden des „Nazikonzerts“ mit dem Bürgermeister hart ins Gericht. Sie sprachen von einer „Schande für Cerea, die auf die gesamte Stadt ein schlechtes Licht werfe“. Die Gemeinderätin der oppositionellen Bürgerliste, Alessia Rossignoli, kündigte eine dringende Anfrage an, mit der sie in Erfahrung bringen will, was die Gemeinde dazu bewegt hatte, offen rechtsradikalen und neonazistischen Rockgruppen eine Messehalle zur Verfügung zu stellen.

Zwei Abgeordnete – Francesca Businarolo von der Fünfsternebewegung und Francesca Businarolo vom PD – teilten zudem mit, dass sie das römische Parlament mit dem Fall von Cerea beschäftigen werden. Francesca Businarolo zeigte sich empört und beschämt darüber, dass kurz vor dem Tag der Befreiung vom Faschismus und Nationalsozialismus am 25. April Rockbands, die sich offen zu einer gewalttätigen und rassistischen Ideologie bekennen, auf einem der Gemeinde gehörenden Festplatz ein Konzert gegeben hatten. Mit der parlamentarischen Anfrage wollen die beiden Parlamentarierinnen alle behördlichen Verantwortlichkeiten aufdecken.

Es ist leicht möglich, dass das Konzert ein gerichtliches Nachspiel haben wird und dass es für die Verantwortlichen politische sowie rechtliche Konsequenzen geben wird.

 

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Abstoßend: „Osterfest“ der Nazis am Hitler-Geburtstag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 2 Tage

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Brechen und zwar das größte Verbrechen der Menschheit!

Puntica
Puntica
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

OK, rechte Bands muss man nicht gut finden. Andererseits: es haben sich weit über 1000 Neonazis getroffen, haben gefeiert, keiner ist gezwungen worden hin zu gehen, niemandem würde auch nur ein Haar gekrümmt, es wurde keiner überfallen, kein Chaos, keine Schlägereien, es wurde alles angemeldet und genehmigt… ich Frage mich nun, wenn niemand einen Schäden erlitten hat, wegen was ermittelt man jetzt?

fanalone
fanalone
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wenn zwei das gleiche tun ist es eben noch lange nicht das selbe. Ich finde diese Gesellschaft genauso abstoßend wie ihre Brüder auf der linken Seite. Aber ich würde immer dafür eintreten, daß sie alle sich versammeln, besaufen, mit Lärm beschallen oder ihre kruden Gedanken austauschen und alles das machen können, was zum Glück nicht verboten ist.

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 2 Tage

Dein ernst?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

Selbst die Italäiener haben – so gut nie eingehaltene – Gesetze gegen Wiederbetätigung.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 2 Tage

Die rechtsextreme Identitäten Bewegung ist Menschen verachten und deren größter Feind ist der Liberalismus, der den Menschen Freiheiten wie Meinungsfreiheit einräumt. Diktatur ihr Traum und Ziel.

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Monat 1 Tag

@denkbar

“Diktatur ihr Traum und Ziel”.? Dann hast du dich noch nie mit der IB befasst🤣

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 1 Tag

Deswegen muss europa und amerika immer die demokratie anhand von bomben den anderen ländern einbringen.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

sind wir bereits so weit dass solche veranstaltungen von einem bürgermeister eines rechtsstaates genehmigt werden?…..dass die lega ein wolf im schafspelz ist, war schon immer klar, dass dieser wolf jedoch ungeniert seine zähne zeigt ist eine zumutung

sonoio
sonoio
Superredner
1 Monat 2 Tage

mhmm ein zufall..
ich hoffe das hat ein nachspiel für die verantwortlichen! Wenn ich diese glatzen nur sehe…. 😡

zockl
zockl
Superredner
1 Monat 2 Tage

solche Veranstaltungen sind einfach nur widerlich – genauso wie die entsprechenden Veranstaltungen der linksradikalen Szene – links oder rechts – radikal ist immer abzulehnen, gleichermaßen

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 1 Tag

stimmt aber so einige verteidigen die Veranstaltung auf diesem forum, sollen doch den linken auf die Keks gehen hmmm. …..

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Monat 1 Tag

Schon interessant wenn Menschen von Toleranz und Demokratie sprechen, aber unerwünschte Meinungen und Parteien verbieten möchten.🤦🏻‍♂️
Dazu gehört aber auch Meinungen die man selber nicht gut findet, zu akzeptieren.

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 1 Tag

Faschismus ist keine Meinung und gehört verboten!!niemand hat das Recht die Menschenrechte zu missachten und andere als schlecht dazustellen, egal ob Schwarz, weiss, Jude, Kurden, Romas, homosexuelle, behinderte, alle haben das Recht zu leben!! Deshalb gehört das verbreiten solches Gedankengut verboten!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Monat 1 Tag

@surfer gehört nicht auch zu den Menschenrechten Meinungsfreiheit? Wer missachtet denn dieses Recht wenn du anderen ihre Meinung verbieten will? Und die Behauptung eine ungeliebte Meinung sei “keine Meinung” wird nicht wahr nur weil du es so wilst

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Surfer
wer schreibt menschenrechte?
wer sagt das die richtig sind?

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 1 Tag

@IchSageWasIchDenke wenn Meinungsfreiheit eine Gruppe meint die andere Meinungen, Neigungen und andere Völker töten würde weil sie die einzigen auf diesem Planeten sind dann fang mal am besten dort an!

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 1 Tag

@traktor. Das ist nicht das erste Mal, dass Sie klar zum Ausdruck bringen, die Menschenrechte in Frage zu stellen.
Entstanden sind Sie als Reaktion auf die Greueltaten des Nationalsozialismus. Der Präambel zu den Menschenrechten können Sie alles weitere wichtige entnehmen.
Aber das interessiert Leute wie Sie nicht, dir wünschen sich nur eine Diktatur und wissen vermutlich auch nicht was das bedeutet.

wellen
wellen
Superredner
1 Monat 2 Tage

DerLega- Effekt: jetzt kriechen sie ais ihren Löchern. SVP hilft fleißig mit, Mussolinis Ideen wieder hoffähig zu machen

Guri
Guri
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Die Schachtel der Pandora ist geöffnet , ” sowas Salon fähig zu machen ist das Ende Europas , Ende der Demokratie , Ende Südtirol im jetzigen Zustand ..Dank der Lega , und ihrer kricher Parteien SVP

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Monat 1 Tag

Hier schmeissen einige mit dem Begriff “Demokratie” herum und haben nicht die leiseste Ahnung was er bedeutet.
Das Ende der Demokratie ist wenn man anfängt unerwünschte Parteien, Veranstaltungen und Meinungen zu verbieten

Popeye
Popeye
Superredner
1 Monat 1 Tag

Vielleicht sollten hier Leute die Nazi- Faschistischen Gedankengut hegen und pflegen, und durch Likes sich als so outen, für immer vom Forum ausgeschlossen werden.es wimmelt hier vor Nazis.

noergler
noergler
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Oh, welch Ironie..

Costa
Costa
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

…, die der Typ rechts im Bild nicht verstehen würde!

Costa
Costa
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Und für den 25. April, dem Gedenktag der Befreiung vom Nazi-Faschismus, wird die extreme Rechte heuer mit Gegendemonstrationen aufwarten. Die politische Unterstützung (oder Toleranz) wächst.

gunther
gunther
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

diese braune Scheisse… finden immer noch genug Deppen die sie unterstützen werden die Menschen nie gescheiter

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Heute ist mir in der Stadt ein sich geistig nicht ganz auf der Höhe befindlicher Jugendlicher entgegengekommen, der lautstark über die “deutsche arische Rasse” rumgetönt hat. Ich schätze, der war auch auf dem Konzert.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 1 Tag

@m69 . Googeln Sie:
1. das von mir angegebene Zitat
2. die von Ihnen angegebenen Namen,
dann haben Sie das notwendige Wissen, um nicht solche Fragen zu stellen

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 1 Tag

Es ist äußerst bedenklich wieviele Nazis sich hier Puten. Lächerlich, wenn die dann an die Meinungsfreiheit appellieren, die es im System das sie vertreten absolut nicht gibt. Das allein Beweis, dass sie nicht wirklich wissen was sie tun.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 1 Tag

Beruhigend, dass die Fascio-Nazis hier ziemlich Gegenwind abbekommen haben..

wpDiscuz