Paar fühlt sich betrogen - Planerin wehrt sich: „Wegen Geldproblemen diffamiert“

Albtraumhochzeit: Hochzeitsplanerin angezeigt

Freitag, 09. August 2019 | 08:06 Uhr

Vigonza – Eine wahre Albtraumhochzeit erlebte ein junges Paar aus Vigonza, einer Kleinstadt in der Nähe von Padua in Venetien. Nicht nur, dass das Essen angeblich verkocht war, dass der Wein fehlte und die Tischdecken schmutzig waren, sondern zu allem Übel bestand die Hochzeitstorte aus Plastik. Das Paar rief die Carabinieri und zeigte die Hochzeitsplanerin an. Letztere aber wehrte sich gegen die Anschuldigungen. Sie beschuldigte das Paar, sie wegen Geldproblemen auf Facebook diffamiert zu haben, und schaltete ihrerseits einen Anwalt ein.

Der 6. Juli 2019, der Tag ihrer Trauung, hätte für ein junges Paar aus Vigonza, Laura Andreatta und Giuseppe Valentino, der schönste in ihrem bisherigen Leben werden sollen, aber es kam ganz anders.

Laut Aussage des Paares geriet der Tag zu einem wahren Desaster. Eine vierstöckige „Torte“, die angeblich nur aus einem, mit einer dünnen Sahneschicht bedeckten Plastikteil bestand, setzte der Albtraumhochzeit die Krone auf. Die Schuld, so das Paar, trage die Hochzeitsplanerin, die ihre Erwartungen vollkommen enttäuscht habe. Noch während des „Festes“ verständigten Laura Andreatta und Giuseppe Valentino die Carabinieri und zeigten später die Hochzeitsplanerin wegen Betruges bei den Gerichtsbehörden an.

„Wir fanden die Hochzeitsplanerin im Internet. Sie bürgte für eine komplette Dienstleistung mit Festmahl, Blumen und Verschicken der Einladungen für eine Summe von 15.000 Euro. Als die Einladungen erst spät verschickt wurden und wenig Klarheit über den Standort des Büros der Hochzeitsplanerin bestand, begriffen wir, dass etwas nicht stimmte. Wir konnten aber nicht mehr zurück“, so die Braut.

„Dann kam es noch zu einem Problem mit der Bezahlung. Drei Tage vor der Hochzeit teilte uns die Planerin mit, dass kein Personal zur Hochzeit erscheine, wenn wir nicht den Restbetrag begleichen würden. Wir hingegen wollten als Garantie für das gute Gelingen einen Teilbetrag zurückbehalten und diesen erst nach dem 6. Juli bezahlen. So hingegen fand ich mich mit Pfannen und Töpfen mit verkochten Speisen, die wir nicht vereinbart hatten, wieder. Zudem fehlte der Wein und die Tischdecken waren schmutzig. Als ich die Torte aus Plastik sah, hielt ich es nicht mehr aus. Ich brach in Tränen aus und rief die Carabinieri“, so die enttäuschte Laura Andreatta.

Die Carabineri gaben dem Paar den Rat, Anzeige zu erstatten und sich einen Anwalt zu nehmen. So geschah es auch. Das Paar vertraute ihre Streitsache dem Anwalt Andrea Levorato an. Die Hochzeitsplanerin, Francesca Monteleone, hingegen wehrte sich gegen die laut ihrer Ansicht ungerechtfertigten Anschuldigungen und schaltete ihrerseits einen Rechtsvertreter, Simone Bianchi, ein.

„Sie sagen nur Unwahrheiten. Das Paar zögerte bis zuletzt, den Restbetrag zu begleichen. Alles, was wir taten, war so vorgesehen und war so vorher im unterschriebenen Kostenvoranschlag vereinbart worden. Die Torte aus Plastik diente nur als Kulisse für das Feuerwerk. Es gab eine zweite, echte Torte, die von der Konditorei Dalla Bona von Montegrotto bereitgestellt worden war. In Wirklichkeit ist die Hochzeit gut verlaufen. Die Wahrheit ist, dass sie Geldprobleme hatten und sich diese Strategie ausgedacht hatten, um einen Schadenersatz zu erhalten“, so Francesca Monteleone.

„Sie haben uns auf Facebook beschimpft, sie haben uns diffamiert. Sie werden es sein, die uns bezahlen werden“, so die streitbare Hochzeitsplanerin Francesca Monteleone.

APA/APA (dpa)/Friso Gentsch – Symbolbild

Der Fall wird nun das Gericht beschäftigen und es steht in den Sternen, wer vor dem Richter Recht bekommen wird. Fest steht aber heute schon, dass der angeblich schönste Tag von Laura Andreatta und Giuseppe Valentino in Wut und Enttäuschung geendet ist – kein guter Start ins Eheglück.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Albtraumhochzeit: Hochzeitsplanerin angezeigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
15 Tage 15 h

a hochzeit um 15.000€ …. kleid und zinge no nit mitgrechnt … jo, jo wer hot der tuat … oder decht, wers nit hot tuat erst recht?

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
15 Tage 12 h

20.000 mit alles zusammen ist kein Problem, kostet ja das Essen und Getränke schon bei die 9.000…aber beim Thema Hochzeit haben wir Männer sowieso nichts zu melden 😅

Storch24
Storch24
Superredner
15 Tage 12 h

Zuerst sollten sie (das Brautpaar) die Rechnung vollständig bezahlen, dann bekommen sie auch was die wollen.

Staenkerer
14 Tage 16 h

maaaa, ba ins zohlt man es essen a nit im voraus …, oder?
und de torte a erst ban obholn …
wenn nor hinterleg man a höchstens a anzahlun das man kimmt bezw, das man se obholt!

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 15 h

@ Staenkerer Falls die Anzahlung die dem Organisator entstehenden Kosten abdeckt, spricht nichts dagegen, dass der Rest erst hinterher bezahlt wird. Der Organisator musste nämlich z.B. die Torte, die Zutaten, die Gedecke, das Feuerwerk usw. bestellen und vorfinanzieren. Das angestellte Personal ist wahrscheinlich auch nicht davon begeistert, dass es nur bezahlt wird, falls der Kunde sich nicht zu einer Klage entscheidet.
Deshalb müssen mit der Anzahlung zumindest die Kosten gedeckt sein, wenn man so was schon machen will.
Gelt aus Gutdünken zurückzuhalten ist jedenfalls in keinem Fall erlaubt.

mithirnundherz
mithirnundherz
Tratscher
14 Tage 7 h

normal wert vorher ausgemocht und apor toge donoch gezolt .. dovor honne wo nio kert hegstns a onzohlung…

oli.
oli.
Kinig
13 Tage 11 h

Bei so einen Auftrag macht man einen schriftlichen Vertrag , was die Hochzeit alles beinhaltet und wie die Bezahlung ist.

xXx
xXx
Superredner
15 Tage 13 h

Warum soll hier irgendetwas feststehen?
Wenn dei Eheleute die Wahrheit sagen, dann war es sicher ein schlimmer Tag. Sagt die Hochzeitsplanerin die Wahrheit, war es von anfangan ein falsches Spiel der Eheleute.

oli.
oli.
Kinig
13 Tage 11 h

Das Gericht wird sicher ein Urteil machen oder einen Vergleich.
Wenn es keine schriftliche Vereinbarung gibt kommt es darauf an wer den besseren Anwalt hat.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 9 h

“Wir hingegen wollten als Garantie für das gute Gelingen einen Teilbetrag zurückbehalten”.
Tschuldigung … aber werden die Zahlungsmodalitäten nicht vorher ausgemacht?

Persönlich geb ich der Planerin bessere Chancen vor Gericht, vor allem, wenn sie nachweisen kann, dass es eine echte Torte gab.
Was an Essen geliefert und was bestellt wurde, lässt sich wohl auch feststellen.

der Rote Wichtel
15 Tage 8 h

Es dürften genügend Zeugen anwesend gewesen sein, die bestätigen können wie’s wirklich war

oli.
oli.
Kinig
13 Tage 11 h

Ja , aber nicht was vereinbart war mit dem Brautpaar.

Queen
Queen
Tratscher
15 Tage 10 h

So, jetzt waren sie in den Schlagzeilen, fertig!

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Grünschnabel
15 Tage 4 h

Anstatt sich im Internet umzusehen, könnte man ja Wirtsbetriebe vor Ort aufsuchen und selbst mit Menschenkontakt arbeiten. Bevor ich irgend einen Abieter nehme, erkundige ich mich zumindest, ob die versprochenen Leistungen tatsächlich erbracht werden. Diese sogenannte Planerin wird ja nicht die erste Hochzeit geplant haben.🙈

oli.
oli.
Kinig
13 Tage 11 h

Die Menschen werden nicht nur beim Kochen immer fauler , können selbst nix mehr planen , hoffentlich können Sie Ihre Schuhe noch zu binden.

blumenwiese
blumenwiese
Neuling
15 Tage 7 h

Da gibt es ja haufenweise Zeugen. Getrennt voneinander befragt ,wird sich die Wahrheit schon herausstellen .

oli.
oli.
Kinig
13 Tage 11 h

Das schönste an so einen Tag ist es das Fest der Liebe und Bindung selber zu organisieren.

Sollte es wirklich so sein das das Brautpaar die RECHNUNG runter drücken will , fängt eine Ehe schon mit Kriminalität gut an.

Hat das Brautpaar Recht , haben die sich nicht vorher über die Dame informiert , Beurteilungen im Netz angeschaut …. .

wpDiscuz