Vorwürfe nach dem Erdbeben

Amatrice: Ermittlungen gegen den Bürgermeister

Freitag, 09. Februar 2018 | 13:35 Uhr

Amatrice – Bei dem verheerenden Erdbeben vor eineinhalb Jahren in Mittelitalien sind fast 300 Menschen ums Leben gekommen. Nun wurde der Bürgermeister von Amatrice, Sergio Pirozzi, gemeinsam mit sieben weiteren Personen ins Ermittlungsregister der Staatsanwaltschaft.

Bei dem Beben in Mittelitalien wurden zahlreiche Häuser zerstört.

Laut Vorwurf soll Pirozzi dafür verantwortlich sein, dass im Ortskern von Amatrice mehrere Häuser eingestürzt sind. 19 Menschen wurden damals verschüttet.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Amatrice: Ermittlungen gegen den Bürgermeister"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
zockl
zockl
Tratscher
10 Tage 18 h

…im Nachhinein ist das leicht, man sollte lieber die Frage stellen, wo das ganze Hilfsgeld geblieben ist…..

Marta
Marta
Universalgelehrter
10 Tage 16 h

ich habe nicht gespendet !!!—diese kommen nie ins richtige Ort!!!

wpDiscuz