Videos der Gewalttaten auf Facebook veröffentlicht - vier Minderjährige verhaftet

Bestialisch: 15-Jähriger von Gleichaltrigen versklavt und vergewaltigt

Freitag, 17. März 2017 | 08:18 Uhr

Vigevano – Die Carabinieri von Vigevano, einer Kleinstadt in der Nähe von Pavia, deckten vor wenigen Tagen einen ganz besonders bestialischen Fall von Jugendgewalt – in Italien „Bullismo“ genannt – auf und nahmen vier Minderjährige wegen gravierender Gewalttaten gegen einen gleichaltrigen, schwächeren Jungen fest.

Einmal hatte die Bande von minderjährigen Gewalttätern ihr „Lieblingsopfer“, einen 15-jährigen Jungen, der die erste Klasse einer technischen Oberschule besucht, mit der Androhung ihn ansonsten zu verprügeln, gezwungen, eine große Menge von Alkohol zu trinken. Da der Jugendliche von der Bande bereits mehrmals geschlagen worden war, hatte er aus Angst eingewilligt und sich zum Trinken zwingen lassen, bis er vollkommen betrunken gewesen war. Daraufhin hatte ihm die Bande eine Kette um den Hals gelegt und ihn wie einen Hund an der Leine durch Vigevano gezogen.

Twitter/bullismo
Twitter/bullismo

Das ist aber leider noch nicht alles. Ein anderes Mal hatten sie ihr Opfer ausgezogen, mit dem Kopf nach unten an den Beinen von einer Brücke heruntergelassen und mit einem Tannenzapfen sexuell missbraucht. Die meisten dieser Untaten waren von den Mitgliedern der Bande mit ihren Smartphones gefilmt und später in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram veröffentlicht und verbreitet worden.

Aber die von Hauptmann Rocco Papaleo, ein Carabiniereoffizier, der ein ganz besonderes Augenmerk auf den Schutz der schwächsten Mitglieder der Gesellschaft legt, angeführte Carabinierikompanie von Vigevano kam den Minderjährigen auf die Spur. Sie nahm vier Mitglieder der Jugendbande wegen gemeinschaftlich durchgeführter Versklavung, wegen durch gemeinschaftlicher Gewalt herbeigeführten Zustands der Einsichts- und Willensunfähigkeit und wegen sexuellen Missbrauchs fest.

Twitter/bullismo
Twitter/bullismo

Die vier Jugendlichen, die allesamt keine Ausländer, sondern Italiener und die missratenen Kinder von Kaufleuten und Freiberuflern sind, wurden in das Jugendgefängnis Beccaria von Mailand transportiert. Aber im Gefängnis landeten nur die schlimmsten Übeltäter. Insgesamt wird gegen zehn Jugendliche, darunter einen 13-Jährigen, der vom Gesetz nicht belangt werden kann, wegen der oben genannten Vergehen ermittelt. Besonders bestürzt zeigten sich die ermittelnden Beamten darüber, dass Lehrer und Eltern die ganze Zeit weggesehen hatten und es vorgezogen hatten, aus Angst das eigene Kind könne unter den Tätern gewesen sein, zu schweigen. Angesichts der Schwere der im Raum stehenden Gewalttaten scheint es unmöglich zu sein, dass die Eltern der Minderjährigen der Bande und die Schule nie etwas mitbekommen hatten.

Twitter/bullismo
Twitter/bullismo

Erst die Carabinieri von Rocco Papaleo machten den Umtrieben der Jugendbande ein Ende. Aber die Ermittlungen stehen erst am Anfang und betreffen nicht „nur“ das 15-jährige Opfer. In mehreren Fällen sollen die Mitglieder der Bande auch Züge mit Steinen beworfen haben, wobei in einem Fall der Lokführer eines Regionalzuges gezwungen war, den Zug anzuhalten.

Auf die Minderjährigen wartet nun der Prozess. Ob aber das 15-jährige Opfer je über die erlittene Gewalt hinwegkommen wird?

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Bestialisch: 15-Jähriger von Gleichaltrigen versklavt und vergewaltigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
Superredner
5 Tage 23 h

Cybermobbing im Vormarsch, deshalb ist eine vertrauensvolle Kommunikation zwischen Eltern und Kindern wichtig. Auch die Schulen sollten Cybermobbing zum Thema machen und aufmerksam hinsehen was in den Klassen und im Pausenhof passiert.

Aber auch in allen Foren sollten Erwachsene möglichst sachlich kommentieren und nicht in aggressivem, entwürdigendem oder ordinärem Stil Menschen persönlich abwerten und angreifen. Man kann jede Kritik auch sachlich anbringen.

Die Vorbildfunktion ist von ganz besonderer Bedeutung, Erwachsene tragen da eine große Verantwortung!

Mistermah
Superredner
5 Tage 22 h

Cybermobbing. Facebook und instragram sind ja damit beschäftigt politische Korrektheit zu kontrollieren. Gewaltvideos, jo sogar kinderpornografie, die dort verbreitet wird, scheint nicht ao wichtig zu sein. Hauptsache user sperren die sich politisch in die falsche Richtung äußern. Das geht blitzschnell.

Staenkerer
Universalgelehrter
5 Tage 21 h
du wersch im grunde recht hobn, de eltern der bande sein onscheinend auf der “besseren” seite, hob worscheinlich wienig zeit für de kinder u. gleichn sell mit gelt aus des de “macht” ihrer spröslinge no steigert, als sohn/tochter von … hot man de eh schun! dazua kimmt des a heute no gültige “…wos willsch gegen de a schun ausrichtn …” der eltern des opfers u. vieler einwohner u. de generele “entmachtung” der lehrer de teilweiße schun resigniert hobn, heit stien jo polizei u. justiz de minderjahrigen machtlos gegenüber (siehe babybande in bozen wie long de ungstroft ihr unweswn trieben)! folsches… Weiterlesen »
myopinion
Neuling
5 Tage 21 h

So ist es. Die Vorbildfunktion!

myopinion
Neuling
5 Tage 21 h

Nicht nur die Jugendlichen auch die Eltern sind zu gelangen.

denkbar
Superredner
5 Tage 20 h

Karl Valentin hat zu recht gesagt “Erziehung zwecklos. Die Kinder machen den Eltern eh alles nach.” Word nicht immer stimmen aber immer öfter

wolke5
Tratscher
5 Tage 18 h

@Staenkerer /Leider ist es vielfach so , leider wissen die wenigsten Eltern heutzutage was für grosse Verantwortung Kindererziehung ist. Die vielen sogenannten Erziehungsexperten sind keine grosse Hilfe im Gegenteil die tragen höchstens noch zur bestehenden Verunsicherung bei.

Staenkerer
Universalgelehrter
5 Tage 16 h
@wolke5 genau! auf der oan seite nutzn viele kitz de vom jugendgesetz, -schutz aufdiktierte softyerziehung, de ihnen narrenfreiheit garantiert, voll zu ihrem vorteil aus, auf der ondern seite lechtzt de kinderseele noch klare richtlinien u. obsteckten grenzen! jo, du sogsch es, verunsicherung isch es richtige wort: am anfang steat vieleicht a, a lei frecher, “radlführer” der sympatisantn um sich schart, deren “husarenstücklen” durch gruppendynamik alleweil mehr ausortn, wer drausn isch, mocht olles um einizukemmen um dem mobbyng zu entgien u. zu de storkn zu ghearn, a ausstieg isch kaum möglich aus ongst vor der rache u. wenn de nit frühzeitig… Weiterlesen »
enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 8 h

Das wird stimmen. Die Eltern müssen Grenzen aufzeigen und respektvollem Umgang vorleben.

elmar
Tratscher
5 Tage 23 h

In welcher Welt leben wir ?? Ich hoffe Sie bekommen Ihre Gerechte Strafe und es wir nicht wieder als Jugentlicher Leichtsin abgetan .
Hoffentlch werden auch alle Mitwisser spricht die Eltern bestraft !!!

offnzirkus
Grünschnabel
5 Tage 23 h

Einfach nur grauenvoll. Ohne worte. Hoffe nur, dass das opfer einigermasen das geschehene verarbeiten kann.

Denker97
Neuling
5 Tage 12 h

bei traumatisierenden Vorfällen kann das Gehirn sämtliche Erinnerungen komplett löschen.

enkedu
Universalgelehrter
5 Tage 8 h

@Denker97 Das wird für das Bewusstsein schon stimmen. Für das Unterbewusstsein wohl eher nicht.

Denker97
Neuling
4 Tage 22 h

@enkedu das stimmt, kann im Laufe seines Lebens wieder hoch kommen
…schon traurig

Ewa
Neuling
5 Tage 22 h

Wir Menschen sind schlimmer als jedes Tier!!

witschi
Superredner
5 Tage 21 h

jugendknast? ein bisschen normalo knast probieren lassen, dann verstehen sie was mobbing ist

wolke5
Tratscher
5 Tage 18 h

Knast bringt gar nichts. Strenge Erziehungseinrichtungen sind sinnvoller.

xXx
Grünschnabel
5 Tage 22 h

Ich hoffe das Eltern und Lehrer, die diese kriminellen Monster noch geschützt haben, auch ihre gerechte Strafe bekommen und die soll nicht zu knapp ausfallen 😠

Popeye
Tratscher
5 Tage 20 h

Früher wurde Mobbing einfach ignoriert. Vor 4 Jahrzehnten wurde ein Mädchen in meiner Schule furchtbar gemobbt, bis sie schlussendlich psychisch zusammengebrochen ist. Alle Lehrer, die Schulleitung , alle schauten weg. Die neuen Medien offenbaren viel starker was los ist im Hintergrund. Früher wurde alles unter den Teppich gekehrt.

elvira
Grünschnabel
5 Tage 21 h

wahnsinn. wos muasn in de familien olles schiafgliffnsein??? des kimp fa dar überbehüteten erziehung. es gib eltern de sogor ongsch vor ihre eigenen kinder hobn

Staenkerer
Universalgelehrter
5 Tage 21 h
es tuat jo direkt weh des lei zu lesn! wie grausam kennen kinder heutzutoge sein u. wie erbärmlich dumm de erwochsenen de wegschaugn! de müßte man den eltern für ihre erziehung: “du bist der nabel der wet u. dorfsch olles”, lehrern für ihr desinteresse u. vielen ondern fürs schweigen a in prozess mochn! der orme bua werd a weiterhin opfer sein, denn denn der bande werd nit viel passiern u.nmorgen isch er denen wieder ausgeliefert u.jetz kimmt no de rache über de “schikane” ba polizei u. vor gericht dazua! wenn sich jetz de eltern der “bande” a no auf seiten… Weiterlesen »
barbastella
Grünschnabel
5 Tage 21 h

sprachlos…fassungslos…

Tantemitzi
Tratscher
5 Tage 20 h

I hoff, dass die Eltern a zur Rechenschaft gezogen werden! Offensichtlich hom sie net lai weckgschaug sondern bei der Erziehung ihrer “Frotzn” einiges schleifen gilosst! Man hot es net leicht, wenn man zu de keart, de hinschaugn und aufzeigen!, Sem hot man meistens mehr Gegenwind als Rückenwind – vor ollem bei Lehrpersonen und Direktoren – lieber kehrt man Probleme unter den Teppich und wortit ob, LEIDER!

bergeistod
Grünschnabel
5 Tage 18 h

Das kommt davon wenn man seid 60 Jahren Institutionen bekriegt und abwertet die der Erziehung dienen, die wären: die Schule, die Kirche, die Familie. We don’t need no education, we don’t need no thought control… scheinbar doch, denn lässt man die Gedanken frei ohne Bildung, ohne Richtung, ohne Moral entstehen Monster. Lasst uns mutig sein und das Ruder wieder in die richtige Richtung steuern.

Oberlaender
Grünschnabel
5 Tage 18 h

in solchen fällen sollte man gleiches mi gleichen bekämpfen.
die kommen in den knast werden 3 mal am tag gefüttert haben ein dach über den kopf und bekommen psychobetreuung. bei guter führung kommen sie raus oder hausarrest oder betreutes wohnen. ob diesen typen klar ist was sie da eigentlich getan haben wage ich zu bezweifeln. oder denen ist es egal

Friaul
Tratscher
5 Tage 14 h

CENTRO DI SALUTE MENTALE EINSCHALTEN!

mickey
Neuling
5 Tage 38 Min

Iberoll les i “heintzutoge”… Muant es wirklich dass des friaher nit geben hob…sem rennt es wol mit a Scheuklappe durchs Leben. Der Mensch isch und wor olm schun scheuslich. Heint mit die gonzn Medien kimp lei meahr au!

Auf olle Fälle ormer Bua 🙁 Er werd a Leben long drunter leiden… I hoff lei dass die Übeltäter a saftige Strof kriagn… die gerechte Strof gibs in den Foll leider nit.

Laempel
Grünschnabel
4 Tage 20 h

‘Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu!’
Sowohl Familie als auch Schule, Freunde, Umfeld und Netzgemeinde haben es hier wohl sträflich verabsäumt diesen Jugendlichen rechtzeitig eine der wichtigsten Regeln für respektvollen Umgang mit allen Lebewesen beispielgebend nahezubringen.

wpDiscuz