Bakterium für gesunde Menschen ungefährlich

Brescia: Neugeborenes stirbt an Darmkeim-Infektion

Sonntag, 12. August 2018 | 10:02 Uhr

Brescia – Medienberichten zufolge sollen sich in einem Krankenhaus in Brescia mehrere Neugeborene mit dem gefährlichen Darmkeim ‘serratia marcescens’ infiziert und dabei eine so genannte Neugeborenensepsis – eine Form der Blutvergiftung – erlitten haben. Ein Frühchen sei bereits am Dienstag daran gestorben.

Bei sechs weiteren Kindern sei der Keim nachgewiesen worden, eines davon erlitt in dessen Zuge eine Harnwegsinfektion.

Die Bakterien kommen bei vielen Menschen im Darm vor, sind bei gutem Gesundheitszustand aber ungefährlich. Vor allem bei frühgeborenen Babys könne der Keim aber zu einer lebensbedrohlichen Infektion führen.

Von: mho

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Brescia: Neugeborenes stirbt an Darmkeim-Infektion"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Waltraud
Waltraud
Superredner
5 Tage 18 h

Es ist furchtbar, wenn Babys sterben.

Tabernakel
5 Tage 15 h

Ist es nicht immer furchtbar wenn jemand stirbt?

Oder gehört das zum Leben?

Nichname
Nichname
Tratscher
5 Tage 13 h

Zum Glück sterben heutzutage sehr viel weniger Säuglinge als früher. Trotz aller Fortschritte der Medizin bleibt aber, vor allem für die sogenannten Frühchen, so wie in diesem Fall, ein Restrisiko. In diesem Fall wäre zu klären, ob die durch die Frühgeburt gegebene, besondere Anfälligkeit für den ansonsten (für Erwachsene) harmlosen Keim serratia marcescens letal war, oder ob sich die Virulenz des Keimes durch Mutation verstärkt hat. Dann müsste man entsprechende Vorkehrungen treffen bis hin zu einer Impfung, auch wenn der Pöder auf der Jagd nach Wählerstimmen noch so protestieren wird. Das Leben vieler Kleinkinder ist wichtiger als ein Landtagssitz.  

m69
m69
Universalgelehrter
5 Tage 11 h

@Tabernakel 

Tabi der Philosoph!  

Zu deiner Frage die im Raum steht
1.) ja
2.) ja

wpDiscuz