Tochter zerrt eigenen Vater vor Gericht

„Das Taschengeld ist zu niedrig – er zahlt zu wenig Unterhalt“

Samstag, 09. September 2017 | 08:14 Uhr

Pordenone – In Pordenone, einer Provinzhauptstadt in der Region Friaul Julisch Venetien, hat eine Tochter ihren eigenen Vater verklagt.

Nachdem die 26-jährige Tochter mit ihren Universitätsexamen in Rückstand geraten war, senkte ihr Vater das wöchentlich zugestandene Taschengeld auf 20 Euro. Da nach Auffassung der Tochter diese Summe in keinster Weise dazu ausreichte, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, zerrte sie ihren Vater vor Gericht. Dort verlangte sie zur Deckung ihrer Spesen für Lebensmittel, Miete, Freizeitgestaltung und Ferien von ihrem Vater nicht weniger als 2.577 Euro im Monat.

Laut Ansicht der 26-Jährigen kam ihr Vater nicht seiner im Rahmen des ergangenen Scheidungsurteils eingegangen Verpflichtung nach, für den Unterhalt seiner Tochter zu sorgen. Vor Gericht wies die Tochter darauf hin, dass sie „einen gewissen Lebensstandard“ gewohnt sei, dass ihr Vater keine finanziellen Probleme habe und er weiterhin ihren Lebensstil finanzieren solle. Ihr Vater hingegen machte die Richter darauf aufmerksam, dass es zwar wahr sei, dass er das Taschengeld auf 20 Euro gesenkt habe, er aber im Gegenzug in jedem Fall für alle anfallenden Spesen wie Bekleidung, medizinische Ausgaben und Benzin aufkomme. Zudem habe er – um „Ablenkungen“ zu vermeiden – ihre Mietwohnung in der Nähe der Universität gekündigt, sodass die Mietspesen wegfallen würden, weil die Tochter nun wieder unter seinem Dach wohne.

Twitter/Pordenone

Das Gericht gab in ihrem Urteil der Tochter zwar recht, senkte aber die Ansprüche der 26-jährigen Universitätsstudentin von 2.577 auf 500 Euro, die nach Meinung der Richter dazu ausreichen würden, sowohl die „persönlichen Freizeitspesen“ als auch außerordentliche Ausgaben wie den Urlaub der jungen Frau zu bestreiten. Zudem – und das dürfte für die Tochter besonders hart sein – enden für den Vater die Unterhaltsverpflichtungen mit dem 30. Juni 2019. Das heißt, dass die 26-Jährige ihren Examensrückstand aufholen und pflichtgerecht ihren Abschluss machen muss.

In ihrer Urteilsbegründung meinten die Richter, dass sich die Tochter zwar auf der Universität zu wenig geleistet habe, dies aber in einem Umfeld geschehen sei, das zu einem langsameren persönlichen Reifeprozess geführt habe. Auf der einen Seite gaben die Richter der Tochter zwar Recht, dass für eine 26-Jährige 20 Euro in der Woche zu wenig seien, auf der anderen Seite erkannten sie aber auch das Recht des Vaters an, seine Tochter zu erziehen und ihren Lebensstil – sofern notwendig – einzuschränken.

Im Netz erntet das Gericht von Pordenone für ihr salomonisches Urteil viel Lob. Und wie sieht es in Südtirol aus? Wie viel Geld und Unterhalt haltet ihr für angemessen?

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

44 Kommentare auf "„Das Taschengeld ist zu niedrig – er zahlt zu wenig Unterhalt“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Eppendorf
Eppendorf
Superredner
14 Tage 15 h

Ein Tritt in den Hintern würde der Studentin wohl nicht schaden. 😂

Staenkerer
14 Tage 15 h

wos nutzts in hintern tretn wenns im kopf fahlt 😆…

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
14 Tage 13 h

@Staenkerer
Nicht alles was Spaß macht, muss einen Nutzen haben.

Staenkerer
14 Tage 11 h

@Eppendorf sell stimmt! 👍

tom
tom
Tratscher
14 Tage 8 h

pass aber auf, dass der stiefel nicht steckenbleibt

sarnarle
sarnarle
Grünschnabel
14 Tage 15 h

Und amol für sich selbst anfangen zu sorgen mit 26 würde auch nicht schaden.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

koffer vor die tür. mit 26 geht arbeiten und studieren locker und sonst hätt sie ja vorher abschliessen können.

genau
genau
Superredner
14 Tage 9 h

Bla bla bla

iglabnix
iglabnix
Tratscher
14 Tage 15 h

Viel glick dem der de amo heiratet😙

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
14 Tage 3 h

Jo de nimp siwieso lei an reichn typ. Und a selcher verkroftet es schun.
Olle ondorn besser die fingor dovun lossn, des isch enker finanzieller Ruin.

sarnarle
sarnarle
Grünschnabel
13 Tage 16 h

@PuggaNagga Die hot worscheinlich später an Toscher der zohlt und an Zoggler der sie pockt.

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

@PuggaNagga haste sie schon mal gesehen wie sie denn ausschaut?  Das mit den reichen Typen ist da nicht immer ganz so einfach..!! 😛

Staenkerer
14 Tage 15 h

na, jo, holt a scheidungs”kind”, von der mami aufgred in papi fertig zu mochn 🙊
a lob in papi u. der richterin … vieleicht werd decht no eppas aus der tuss… !!

witschi
witschi
Universalgelehrter
14 Tage 15 h

geh arbeiten. typisch studenten

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
14 Tage 3 h

So sind die Studenten (natürlich nicht alle, es gibt wirklich sehr schlaue Köpfe).
Wenn ich zurück denke, mit 26 wagte ich bereits den Schritt in die Selbständigkeit. Und so eine Göre bringt es in dem Alter nicht auf die Reihe das Studium nach Plan abzuschliessen!
Studieren und nebenbei 500€ zum Leben dazu verdienen ist auch keine Zauberei.

traktor
traktor
Superredner
14 Tage 13 h

verwöhnte göre …..

kornfeld
kornfeld
Tratscher
14 Tage 13 h

Wow und des isch es Dankeschön an en tate, net schlecht… Hoffentlich wersch enterbt

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
14 Tage 14 h

und solche wern nocher politiker….

krakatau
krakatau
Superredner
13 Tage 8 h

knoflheiner – Politiker – INNEN

NixNutz
NixNutz
Superredner
14 Tage 14 h

No fahlz iaz? Noch 18 johr muas der woll koan cent ma zohln odo?

genau
genau
Superredner
14 Tage 9 h

Oh nein!!!!😁😁😁
Hängt aber auch von der finanziellen Situation der Eltern ab

Staenkerer
14 Tage 8 h

na, bis de schual beendet isch! ob. mittlerweile gibs a oltersobergrenze!

WM
WM
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

Enterben auf jeden fall

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

geht in Italien net…..

Wirschaffendas
14 Tage 13 h

Frauen scheinen nicht geschäftsfähig zu sein, wenn man der Aussage des Gerichts folgt :”dies aber in einem Umfeld geschehen sei, das zu einem langsameren persönlichen Reifeprozess geführt habe.”
Immerhin studiert die Dame.
Hat man sowas je von jungen Männern gehört ?

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

Die Aussage des Gerichts ist allerdings nicht repräsentativ….  Das ist ähnlich wie mit den täglich erscheinenden x-y Wahlumfragen.

wottel
wottel
Grünschnabel
14 Tage 11 h

De soll sich ihr Taschengeld selber verdienen…ormer Voter

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

richtig !!  vielleicht an der Kasse im Supermarkt…??  Oder im Bahnhofspark in Bozen??  Aber vielleicht will man sie dort ja auch nicht.. 

GTH
GTH
Grünschnabel
14 Tage 10 h

des verholten liegt in den genen so mancher frau

stief
stief
Grünschnabel
14 Tage 14 h

dai dai
Man konn ols übertreibm..

Savonarola
Savonarola
Superredner
14 Tage 5 h

a poor in der Lausgitsch za die Leffl und nocher kellnern gian. Wenn sie iberhaup derzua inschtond isch.

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
14 Tage 3 h

Na selche schickimicki Girls giang net zi orbeitn.

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

Haha… Wahrscheinlich ist sie ja als “Fachkraft eine Pflaume” aber als “Pflaume eine Fachkraft”….

Ladinerin
Ladinerin
Tratscher
14 Tage 4 h

Applaus den Richtern. Richtig so!!!

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

500 saan noch zfui…..

nobody
nobody
Grünschnabel
14 Tage 3 h

Scheidungsfall..? I gib in “Staenkerer@” Recht Könnte sein das des a Art Rache isch, de vo der Mutter ausgeat und die Tochter als Mittel zum Zweck verwendet weart. Leid tuen konn oan der Vater , egal wear Schuld an der gescheiterten Beziehung isch. So wos vo Undankbarkeit von Seiten der Tochter , zum schämen. Scheiss Geld..

genau
genau
Superredner
13 Tage 22 h

Wieso undankbarkeit?

nobody
nobody
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@genau, geats no? bisch hintern Mond?

Hudy17
Hudy17
Grünschnabel
14 Tage 2 h

selle verwähnter frotz deisoll orbetn

So ist das
So ist das
Superredner
13 Tage 15 h

Kompliment an den Richter. 👍👍👍

wolke5
wolke5
Superredner
13 Tage 14 h

Das war mal ein vernünftiges Urteil.

LoennebergerMichel
LoennebergerMichel
Grünschnabel
13 Tage 14 h

So eine rotzgitsch!!!

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

Junge Dame… wie wärs denn damit, einmal den eigenen Arsch zu bewegen…???  Ein Studium ist nicht dazu da, Party zu machen..!!

krakatau
krakatau
Superredner
13 Tage 8 h

So geht das heute mit den “Studierenden” nichts weiterbringen, nichts leisten, nichts können – aber geistig minderbemittelte Forderungen stellen

wpDiscuz