Lokalaugenscheine werden durchgeführt

Di Maio und Fraccaro besuchen Unwettergebiete im Trentino und im Belluno

Donnerstag, 08. November 2018 | 17:59 Uhr

Dimaro – Vizepremier und Arbeitsminister Luigi Di Maio sowie der Minister für Beziehungen zum Parlament, Riccardo Fraccaro, werden am Freitag im Belluno und im Trentino in den Unwetter-Gebieten einen Lokalaugenschein durchführen.

Gegen 16.00 Uhr werden die beiden Minister in der Fraktion Sottoguda bei Rocca Pietrore erwartet. Die Gemeinde zählt seit 2016 offiziell zu den schönsten Orten Italiens. Die private Vereinigung „I borghi più belli d’Italia“, die kleine, meist mittelalterliche Zentren Italiens, manchmal auch einzelne Stadtteile, Fraktionen und Burgen mit „herausragendem historischem und künstlerischem Interesse“ fördert, hat die Ortschaft ausgezeichnet.

Gemeinsam mit Bürgermeister Severino Andrea De Bernardin soll ein Lokalaugenschein durchgeführt werden. Die Gemeinde zählt zu einer der am stärksten von den Unwettern betroffenen Ortschaften. Die Skipisten seien voller Geröll, die Dächer mehrerer Hotels und Ferienwohnungen seien weggerissen worden, erklärte ein Hotelier. Der Sturm hat Strommasten wie Grashalme geknickt.

Nach dem Lokalaugenschein ist eine Pressekonferenz vor dem Sitz der Bergrettung geplant – ebenso wie eine technisch-operative Besprechung mit kommunalen Verwaltern und Vertretern von privaten Unternehmen.

Gegen 17.00 Uhr steht hingegen ein Lokalaugenschein im Val di Sole-Tal im Trentino auf dem Programm. Begleitet werden die beiden Minister der Fünf-Sterne-Bewegung dort vom Bürgermeister von Dimaro, Andrea Lazzaroni. Auch im Trentino sind anschließend eine Pressekonferenz sowie ein Treffen mit Bürgermeistern und Unternehmern vorgesehen.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Di Maio und Fraccaro besuchen Unwettergebiete im Trentino und im Belluno"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
longwolf
longwolf
Tratscher
4 Tage 16 h

bei mir beißen ständig im Auto die Marder die Kabel durch. Beitrag, sofort!!!! Oje, ich vergaß, ich bin kein Bauer. Sorry.

Geri
Geri
Superredner
4 Tage 14 h

Du hast ein Problem mit den Mardern, weil du mit deinem Auto des Öftern in 2 oder mehreren Marderrevieren (Arbeitsplatz oder Freundin?) parkst. Dein (Heim)-Marder kann das absolut nicht akzeptieren, wenn er fremde Mardergerüche an “seinem” Wagen feststellt, deswegen verbeisst er sich dann an allem Möglichen, das sich beissen lässt. Kabel und Kühlmittelschläuche sind dann die “Opfer”. Mardergitter unters Auto sollte helfen…😉

longwolf
longwolf
Tratscher
4 Tage 3 h

@Geri danke. Weil das nervt volle. Und immer Reparaturkosten.

buggler
buggler
Grünschnabel
4 Tage 17 h

und südtirol , gibt es da nicht auch unwetterschäden????

falschauer
falschauer
Grünschnabel
3 Tage 4 h

unglaublich die ganzen roten👎….und das sollen südtiroler sein, eigentlich haben diese hier nichts verloren…ab ins di maio land, ab in den süden dort werdet ihr sicherlich mit offenen armen empfangen

Staenkerer
5 Tage 3 h

i hoff de jemmen a zu ins und lossn sich de 85,4 millionen schadn zoagn, und nor hoff i das se, vergleichn, und rechnen kennen ….

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
3 Tage 3 h

oh, jetzt hat er davon gehört. meglio tardi che mai

wpDiscuz