Aufsehenerregendes Urteil des Kassationsgerichtshofs sorgt für Diskussionen

„Diebstahl ist immer eine Straftat, auch wenn man Hunger hat“

Freitag, 17. Februar 2017 | 10:30 Uhr

Turin – „Diebstahl ist immer eine Straftat, auch wenn man Hunger hat“, so der römische Kassationsgerichtshof. Mit einem aufsehenerregenden Urteil bestätigen die Richter des Höchstgerichts die Verurteilung einer Frau, die in einem Turiner Supermarkt beim Diebstahl einiger Stücke Parmesankäse ertappt worden war.

Twitter/cassazione
Twitter/cassazione

„Wer arm ist, soll sich an die Sozialdienste oder an die Caritas wenden, weil stehlen immer eine Straftat ist, auch wenn man sie aus Hunger und Armut begeht“, so die Begründung der Richter. Das richtungsweisende Urteil wies damit den Rekurs der 36-jährigen Jonela S., welche Ausländerin ist, über keinen festen Wohnsitz verfügt und keine gültige Aufenthaltsgenehmigung besitzt, zurück.

Die Frau war am 30. September 2014 dabei erwischt worden, wie sie in einem Supermarkt der Kette Auchan in Turin nach dem Entfernen der Diebstahlsicherung, mehrere große Stücke Parmesankäse in ihre Tasche verschwinden gelassen hatte. Der Schaden des Diebstahls, dessen Zweck es war den Parmesankäse schwarz weiterzuverkaufen, hatte sich auf 82 Euro belaufen. Bereits das Berufungsgericht hatte die 36-Jährige deswegen zu zwei Monaten Haft und einer Strafe von 400 Euro verurteilt.

Twitter/cassazione
Twitter/cassazione

Durch drei richterliche Instanzen hindurch hatte der Anwalt der Frau versucht, den Artikel 54 des italienischen Strafgesetzbuchs zur Geltung zu bringen, der besagt, dass „derjenige, der eine Handlung begangen hat, weil er aus Notwendigkeit dazu gezwungen wurde, nicht straffällig geworden ist“. Die Höchstrichter entschieden aber, dass der Artikel in diesem Fall nicht greift.

Noch vor einem Jahr ließen die Richter Gnade vor Recht walten und sprachen einen Obdachlosen, der aus Hunger in einem Geschäft in Genua zwei Käsestücke und eine Packung Würstchen im Wert von vier Euro gestohlen hatte, von jeglicher Schuld frei. Auch wenn in der damaligen Urteilsbegründung die Höchstrichter hervorstrichen, dass „sich der Angeklagte, um seinen Hunger zu stillen, auch an die Sozialdienste, wie zum Beispiel die Caritas, hätte wenden können“, sah der römische Kassationsgerichtshof von einer Verurteilung ab. Süffisant bemerkten die Richter im die junge Frau betreffenden Urteil, dass „der Unterschied zum Fall des Obdachlosen unübersehbar ist“.

Twitter/cassazione
Twitter/cassazione

Das hohe Gericht trug wohl dem erschwerenden Umstand Rechnung, dass die Frau – sie wurde bereits 13 Mal wegen verschiedener Diebstahlsdelikte angezeigt – einschlägig vorbestraft ist.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "„Diebstahl ist immer eine Straftat, auch wenn man Hunger hat“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
Universalgelehrter
2 Tage 10 h

Diebstahl gehört bestraft egal um was es geht. , wer Lebensmittel benötigt gibt es überall Stellen wo was verteilt wird , das nicht jeden Tag Kaviar und Lachs dabei ist aber der Hunger wird gestillt.

Eppendorf
Neuling
2 Tage 3 h

Wenn einer wirklich Hunger hat und sie würden ihn mit 5 Euro Lebensmittel erwischen, ich würde sie ihm jedenfalls zahlen.

Staenkerer
Universalgelehrter
1 Tag 22 h

@Eppendorf wer hunger hot stielt nit drei stuck tuiern parmesan!
der stielt eppas wos er glei essn konn! a brot od. an brioch od. an apfel … ober parmesan um des geld?

Eppendorf
Neuling
1 Tag 13 h

@Staenkerer 
“Wenn einer wirklich Hunger hat….” 
Die Aussage ist eigentlich eindeutig und rechtfertigt nicht Parmesan zu stehlen. 

Kurt
Superredner
1 Tag 7 h

@Eppendorf
ich auch – 👍

MickyMouse
Superredner
8 h 33 Min

@Eppendorf  ………………….ich AUCH!!!!!

WM
Superredner
2 Tage 10 h

Hoffe das der anwalt seine prozesskosten nicht zurück bekommt damit er lernt was gut und böse ist

gauni2002
Tratscher
2 Tage 9 h

we hunger hat, der klaut nen Apfel oder ein Brot, um das Notwendigste zu haben, aber nicht den teuren Parmesan, und das auch noch für 80 Euro

MickyMouse
Superredner
8 h 32 Min

……………kennst du die Hintergründe,????Ich nicht!😢

mika
Grünschnabel
2 Tage 8 h

Was bitteschön ist daran jetzt aufsehenerregend? Die Frau hat nicht aus “Hunger” gestohlen, sondern weil sie sich zu fein und faul dafür ist, einer sauberen Arbeit nachzugehen. 

“Diebstahl ist immer eine Straftat, auch wenn man Hunger hat” – völlig richtig! Und zwar genau deshalb, weil wir einen Sozialstaat haben, kann und darf es so etwas wie den “Mundraub” als straffreie Straftat nicht mehr geben. 

erika.o
Neuling
2 Tage 8 h

… dann hat sie jetzt ja für zwei Monate einen festen Wohnsitz …

Ninni
Superredner
2 Tage 8 h

Für Hunger stehlen..😢
Die Welt ist erbärmlich..😢
Echt viele die am Ende vom Monat kein Geld übrig haben.
..und immer wieder als Scham, sind sie still 😓

Norbi
Tratscher
2 Tage 5 h

Manchmal treffen auch die Höchstrichter eine richtige Entscheidung dazu kommen müsste auch noch die strafe die verbietet gestohlene waren weiterverkaufen. ach und noch was. 2 Monate haft also kein Gefängnis und 400 € strafe wird sie auch nicht bezahlen also außer Spesen die wir bezahlen nichts gewesen ganz einfach

gapra
Tratscher
12 h 45 Min

Klar ist es die richtige Entscheidung, aber der Zusatz in deiner Aussage ” manchmal” zeigt wieder worauf es ankommt. Treffen die Richter eine Entscheidung die einem passt ist diese richtig, ansonsten muss die sicher falsch sein!! So konstruiert man sich seine eigene Weltanschauung.

zockl
Grünschnabel
2 Tage 4 h

eine Diebin mehr als 10 mal erwischt und vielleicht hunderte Male nicht erwischt soll straffrei ausgehen – das wäre ein Skandal

Mikeman
Superredner
2 Tage 7 h

Richtig !
Man kann auch ehrlich sein und bitten,ich wär nie im Stande nein zu sagen aber einfach nehmen (stehlen) ist reiner Diebstahl und kein Erbarmen würdig.

krakatau
Tratscher
2 Tage 4 h

Dann müsste als erstes die gesamte Regierung eingesperrt werden

giftzwerg
Tratscher
2 Tage 3 h

“weil stehlen immer eine Straftat ist”

die richter sollten also auch den telefongesellschaften,den stromgesellschaften und dem staat auf die finger schauen ,oder?

Pietz
Grünschnabel
2 Tage 44 Min

Das ist nicht Stehlen um den Hunger zu stillen  ,das ist stehlen um sich zu bereichern und dann noch zum Anwalt gehen .. besser geht es nicht ..zum Blärn in diesem Europa.

maria zwei
Superredner
1 Tag 11 h

Wenn ein Mensch aus “Hunger” stiehlt ist das meiner Meinung nach kein Diebstahl…..aber einige Stücke Parmesan????

knoflheiner
Tratscher
16 h 14 Min

die Nudln und in Sugo wärt sie sun früher gstoln hobm….
 itz hot sie holt nou in Parmesan braucht

Kurt
Superredner
1 Tag 15 h

wie war s im Alten Griechenland (Spartiaten)? – Erwischen lassen ist strafbar😉

Staenkerer
Universalgelehrter
1 Tag 8 h

i sog jo ollm, vergesst nie es 11. gebot!!

(für den, ders nit kennt: nit erwischen lossn😉)

giftzwerg
Tratscher
10 h 8 Min

Am besten einsperren und gratis versorgen

MickyMouse
Superredner
8 h 28 Min

Ich bin erstaunt,unsere Politiker stehlen “TAG UND NACHT LEGAL”die Banken sind legale Gangster,ruinieren Rentner mit all ihren Ersparnissen,werden noch vom Staat gerettet,und ihr regt euch auf,wenn auch ein “teurer” parmesan geklaut wird???????Was sind wir für eine Gesellschaft geworden???? Will damit nicht das gutheissen,aber da gebe es wohl weit wichtigere Gangstereien zu diskutieren,die MILLIONEN kosten,auch in SÜDTIROL und vertuscht werden!(Rentenskandal und CO)😡😡😡

wpDiscuz