Vorbestrafter erschießt zwei Unternehmer – VIDEO

Doppelmord und Selbstmord: „Du hast mich zugrunde gerichtet“

Donnerstag, 05. April 2018 | 09:04 Uhr

Flero/Brescia/Lombardei – Flero und Carpeneda di Vobarno, zwei Gemeinden in der Provinz Brescia in der norditalienischen Region Lombardei, waren am Donnerstag Schauplatz blutiger Gewalttaten. Der Täter, der 62-jährige, vorbestrafte Cosimo Balsamo, erschoss hintereinander zwei Unternehmer und verletzte einen Dritten schwer. Nach einer Irrfahrt richtete der Mörder die Waffe gegen sich selbst. Die drei Unternehmer und Cosimo Balsamo kannten sich. Der Täter und die drei Opfer waren in der Vergangenheit in einem Diebstahlsprozess angeklagt gewesen.

Twitter/Brescia

Es ist am Donnerstag gegen 12.00 Uhr, als Cosimo Balsamo mit einem Gewehr und einer Pistole bewaffnet auf das Gelände der Firma Sga, welche im Lastwagenvertrieb tätig ist, eindrang und nach Elio Pellizzari verlangte. Als sie ihm Pellizzari, 78-jähriger Chef der benachbarten Firma Pg Metalli, brachten, schrie Balsamo ihm „Du hast mich zugrunde gerichtet“ ins Gesicht, zog eine Waffe und gab auf den 78-Jährigen und den 75-jährigen Inhaber der Sga mehrere Schüsse ab. Tödlich getroffen brach Elio Pellizzari zusammen. Der 75-Jährige hingegen wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus von Brescia eingeliefert.

Nach der Bluttat entwendete der Mörder das Fahrzeug des 75-Jährigen, einen schwarzen Suv des Typs BMW X5, und fuhr mit ihm in die 50 Kilometer entfernte Ortschaft Carpeneda di Vobarno. Dort angekommen erschoss er den Unternehmer James Nolli. Nach einer Irrfahrt kehrte der Mann fast zum ersten Tatort zurück, stellte den BMW auf den Parkplatz eines Supermarkts ab und richtete sich mit dem Gewehr selbst.

Questura di Brescia

Die zwei Ermordeten sowie der Schwerverletzte waren keine zufälligen Opfer des Täters. Alle drei Unternehmer waren zusammen mit Balsamo Angeklagte in einem Prozess gewesen, in dessen Mittelpunkt Diebstahl und Hehlerei von Metalle transportierenden Lkws gestanden waren. Cosimo Balsamo, der zusammen mit anderen fünf Mitgliedern der sogenannten „banda dei tir“ (Lkw-Bande, Anmerkung der Redaktion) Lastwagen und deren Transportgut gestohlen hatte, war im Jahr 2007 festgenommen und zwei Jahre später wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung zum Zweck des Diebstahls und der Geldwäsche zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und vier Monaten verurteilt worden.

Twitter/Brescia

Später fand Cosimo Balsamo anscheinend nicht mehr in ein normales Leben zurück. Um gegen die Beschlagnahme seiner Wohnung zu protestieren, stieg er am 30. Januar auf das Dach des Gerichtsgebäudes von Brescia und drohte damit, Suizid zu begehen.

Ging es bei den beiden Morden um die Begleichung alter Rechnungen?

 

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz