Er hatte es auf ältere Frauen abgesehen - VIDEO

Dreister und brutaler Räuber von Polizei festgenommen

Mittwoch, 09. November 2016 | 06:32 Uhr

Mailand – Die Polizei von Mailand nahm einen besonders dreisten und brutalen Räuber fest. Der Übeltäter – der 30-jährige arbeitslose, bereits wegen Diebstahls und Raubs vorbestrafte, rumänische Staatsbürger Drinel Ilie – wurde von der Polizei in seiner Wohnung überrascht. Ermittlungen hatten ergeben, dass der 30-Jährige für verschiedene Raubüberfälle auf ältere Frauen verantwortlich war. Im Verhör gab der rumänische Staatsbürger vier Taten zu, aber die Beamten glauben, dass er weitere ähnliche Verbrechen begangen hat, und rufen daher die eventuellen Opfer auf, sich bei der Polizei oder den Carabinieri zu melden.

Die Masche des Täters war bei allen bisher bekannten vier Straftaten dieselbe. Zuerst wurden die älteren Opfer mit einer einfachen Entschuldigung, wie etwa die Frage nach der Uhrzeit oder mit Betteln („Helfen Sie mir, ich habe Hunger“) auf dem Gehweg oder im Eingangsbereich ihres Mehrfamilienhauses angehalten. Blieb das Opfer stehen, schlug und trat der Räuber auf die älteren Frauen ein und raubte ihnen die Handtasche, Schmuckstücke und das Geld, um dann kurz darauf zu verschwinden. Die zwischen 74 und 89 Jahre alten Opfer trugen von den Tritten und Schlägen zum Glück keine bleibenden Schäden davon.

 

Dank der Bilder zweier Überwachungskameras, die zwei der vier Überfälle aufgenommen hatten, konnte der 30-jährige Rumäne identifiziert und schließlich verhaftet werden. Im Video ist sehr gut zu erkennen, mit welcher Dreistigkeit und Brutalität Drinel Ilie bei seinen Straftaten vorging.

Die körperlichen Wunden der Frauen waren in wenigen Tagen verheilt. Ob aber auch der seelische Schaden behoben und der Schock überwunden werden kann, steht auf einem anderen Blatt.

 

Von: ka