Lebensmittelvergiftung: 30 Verletzte und ein Toter

Horror-Hochzeit im Piemont

Donnerstag, 14. September 2017 | 10:50 Uhr

Asti – Ein Hochzeitsbankett in einem Restaurant in der Gegend von Asti wurde zu einem wahren Albtraum. Nachdem ein 70-jähriger Mann mit Symptomen einer Lebensmittelvergiftung in ein Spital in Turin eingeliefert wurde, ist er in der Nacht auf Mittwoch gestorben.

Das Bankett hat am Sonntag stattgefunden. Analysen sollen nun nachweisen, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Tod und der Vergiftung gibt.

Die Sondereinheit der Carabinieri für Lebensmittelsicherheit, NAS, hat im Restaurant Proben des Essens beschlagnahmt. Die Untersuchung leitet die Staatsanwaltschaft von Asti.

Ersten Informationen zufolge könnte die Lebensmittelvergiftung von einem Gericht mit verdorbenem Fisch herrühren, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Mindestens 30 Gäste fühlten sich nach dem Essen unwohl, 18 Gäste befanden sich am Mittwoch noch immer im Krankenhaus.

Bei dem Todesopfer handelt es sich um einen Onkel der Braut. Die Frau und ihr frischgebackener Ehemann haben sich an einen Anwalt gewandt.

Auch die Betreiber des Restaurants wollen der Sache auf den Grund gehen.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Horror-Hochzeit im Piemont"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Superredner
7 Tage 12 h

in Südtiroler Gastwirtschaften würde man auch so manches finden!!!

Marta
Marta
Superredner
7 Tage 11 h

Ich weiß von was ich spreche von :🐀🐁🐁,🐛🐛,🐜🐜,🐞🐞,🐾🐾🐜🐜

bon jour
bon jour
Superredner
7 Tage 11 h

so manches schon, aber am Essen gestorben ist meines Wisens noch niemand.
 

Etschi
Etschi
Tratscher
7 Tage 10 h

@Marta
Warum glaube ich dir das nicht?

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
7 Tage 6 h

@Marta
Bei dir habe ich nie den Eindruck als wüsstest du was du schreibst.

Staenkerer
7 Tage 1 h

sell glab i nit gern! sicher wur man nit überoll “vom kuchlbodn aufessn” kennen, ob. man heart sehr selltn eppas von ernstlichen zwischenfälle!

Marta
Marta
Superredner
7 Tage 5 Min

@Etschi weil du nie in verschiedene Gasthäuser gearbeitet hast-als Gast sieht man das nicht,zumindest nicht sofort!!!

brunecka
brunecka
Tratscher
6 Tage 18 h

@Eppendorf
wo du recht hosch,hosche oanfoch recht

Savonarola
Savonarola
Superredner
6 Tage 17 h

@Marta

für “von was” gibt es das wunderschöne deutsche Wort “wovon”

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
7 Tage 11 h

…an de Hochzeit werden sich dann alle erinnern… 😆

Marta
Marta
Superredner
7 Tage 11 h

fürs Pesonal geht vieles noch gut !!!

iv
iv
Grünschnabel
7 Tage 11 h

wer von de inglodenen Gäste isch net im Spitol glondet? Verdächtigenkreis enger mochn 😬

Etschi
Etschi
Tratscher
7 Tage 10 h

Jap, wahrscheinlich hat er das Fleisch mit einem speziellen “Gift” so altern lassen…..
Das Restaurant ist hier schuldig – Verschwörungstheorien sind Fehl am Platz….

Staenkerer
7 Tage 1 h

@Etschi maaa … es erste wos verdächtigt werd isch nat7rlich de hotelküche, jetz bleib holt zu schaugn ob. der fisch sem “geoltert” isch od. schun “olter” geliefert wurde!
mir tien de brautleit load, das ihr schönste tog so geendet isch!

Poppi
Poppi
Superredner
7 Tage 10 h

Das tut mir leid! Mei aufrichtiges Beileid! 😢

Peter B.
Peter B.
Grünschnabel
7 Tage 10 h

Fische ist man am Meer!

wpDiscuz