Italienische Armee betreibt ersten „Impf-Drive through“ – VIDEO

Impfen im Minutentakt: Bis zu 2.000 Verabreichungen am Tag

Dienstag, 16. März 2021 | 07:00 Uhr

Mailand – Der neue außerordentliche Kommissar für die Koordinierung der Maßnahmen gegen die Covid-19-Notlage, General Francesco Paolo Figliuolo, hält trotz vieler Hürden und Widerstände an seinem Plan, in Italien bis zum September die Herdenimmunität zu erreichen, unbeirrt fest. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es unbedingt notwendig, die tägliche Anzahl verabreichter Impfdosen, die derzeit bei rund 170.000 Dosen liegt, innerhalb der nächsten Wochen auf mehr als 500.000 hochzuschrauben. Bei dieser Vervierfachung der verabreichten Impfdosen soll den sogenannten „Impf-Drive throughs“ – ein schleusenartiges System, in dem für die Anti-Covid-19-Impfung es nicht einmal mehr notwendig ist, das Auto zu verlassen – eine besondere Rolle zukommen.

Twitter/Forze Armate StatoMaggioreDifesa

Am Montag wurde in Mailand der erste „Impf-Drive through“ der neuen Art feierlich eröffnet. Nach dem Vorbild der Coronatests, bei dem nach der gleichen Vorgangsweise die Abnahme der Abstriche im Minutentakt geschieht, ist es im Mailänder „Impf-Drive through“ seit Montag möglich, den ganzen Impfvorgang wie am Fließband innerhalb von fünf Minuten zu bewältigen.

Twitter/Forze Armate StatoMaggioreDifesa

Seit Montag ist der größte „Impf-Drive through“ Italiens in Betrieb. Nachdem die italienische Armee zwei der acht „Schleusen“, die bisher für die Abnahme der Abstriche für die PCR- und Antigentests auf das Coronavirus vorgesehen waren, zu „Impfstraßen“ umfunktioniert hatte, konnte der bisher erste „Impf-Drive through“ feierlich eröffnet werden. Während der neun Stunden, in denen das von der italienischen Armee betriebene „Impffließband“ in Betrieb ist, können täglich vorläufig 600 und später bis zu 2.000 Personen geimpft werden. Dank eines ausgeklügelten Systems vergehen von der Annahme bis zur eigentlichen Verabreichung der Impfdosis nur fünf Minuten. Dabei ist es nicht einmal notwendig, dass die zu impfenden Personen ihre Fahrzeuge verlassen. Nach der Impfung werden die Pkw auf einen Parkplatz geleitet, auf dem sich die eben erst geimpften Personen in ihren Fahrzeugen ausruhen und sich bei eventuell auftretenden Nebenwirkungen sofort an die Ärzte und Pfleger des italienischen Heeres, die die beiden „Impfstraßen“ betreiben, wenden können.

Facebook/Anna Scavuzzo

Bei Bedarf können die noch für die SARS-CoV-2-Molekulartests und Schnelltests vorgesehenen „Schleusen“ ebenfalls in „Impf-Drive throughs“ umgewandelt werden. Anfangsziel der beiden „Impfstraßen“ ist es, die lombardische Impfkampagne, die derzeit den Kampagnen anderer Regionen – Südtirol ist derzeit die impffleißigste Provinz Italiens – eher hinterherhinkt, spürbar zu beschleunigen. Den Plänen der Region zufolge sollen die beiden „Impfstraßen“ vorerst dazu dienen, das Schulpersonal durchzuimpfen. Mit dem Erreichen der Spitzenmarke von täglich 2.000 verabreichten Impfdosen, sollen vermehrt die Risikokategorien geimpft werden.

Twitter/Forze Armate StatoMaggioreDifesa

Mit der vorläufigen Suspendierung der Verabreichung des Impfstoffs von AstraZeneca durch die zuständige italienische Behörde – die Arzneimittelagentur AIFA („Agenzia Italiana del Farmaco“) – bekamen die ambitionierten Impfziele aber zunächst einen leichten Dämpfer. Die Region Lombardei, die italienische Regierung und das Heer vertrauen aber darauf, dass dank neu hinzukommender Hersteller für die Impfkampagne immer genügend Impfdosen zur Verfügung stehen werden.

In Erwartung von Aussagen vonseiten der Europäischen Arzneimittelagentur EMA, die die Verwendung der Impfdosen von AstraZeneca betreffen, ruhen die Hoffnungen der italienischen Behörden auf die baldige Verfügbarkeit des Impfstoffs von Johnson & Johnson. Nicht zuletzt auch von der Tatsache, dass im Gegensatz zu den Impfstoffen anderer Hersteller das Vakzin von Johnson & Johnson nur ein einziges Mal verabreicht werden muss, versprechen sich die Behörden den vielleicht entscheidenden Beitrag, bald wieder zur Normalität zurückkehren zu können.

Facebook/Anna Scavuzzo

Nach dem Mailänder Vorbild gedenkt die italienische Armee, in weiteren italienischen Städten „Impfstraßen“ zu eröffnen. Trotz der Impfstoffengpässe und organisatorischer Hürden hält der neue außerordentliche Kommissar für die Koordinierung der Maßnahmen gegen die Covid-19-Notlage, General Francesco Paolo Figliuolo, am Ziel, bis Ende September 80 Prozent der italienischen Bevölkerung zu impfen, unbeirrt fest. Zu diesem ambitionierten Ziel sollen die „Impf-Drive throughs“ einen wesentlichen Beitrag leisten. Kann der Plan des Generals gelingen?

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Impfen im Minutentakt: Bis zu 2.000 Verabreichungen am Tag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
DerToni
DerToni
Neuling
1 Monat 1 Tag

https://www.google.it/amp/s/www.gwendalina.tv/vibonati-muore-dopo-vaccino-astrazeneca/15/amp/
Tod nach Pfizer Impfung. Am Nachmittag geimpft. Am Abend gestorben. Gemeindepolizist in der Provinz Salerno. Untersuchungen wurden angeordnet.
Ermittelt wird nun auch in diesem Fall:
https://www.ilmessaggero.it/salute/storie/astrazeneca_morti_in_italia_efficacia_effetti_vaccino_europa_ultime_notizie_16_marzo-5833249.html

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

werts immer geben wos mochsch fir an aufstand

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@toni
Bei 200.000 Geimpften am Tag werden zwngsläufig immer wieder Todesfälle unter den kürzlich Geimpften auftreten. Natürlich muss jeder Fall festgehalten und Nebenwirkungen untersucht werden. Unsterblichkeit verleihen die Impfungen jedenfalls nicht

felixklaus
felixklaus
Superredner
1 Monat 1 Tag

Und da sagt niemand was ????? Oder unwichtig , weil es frauen betrifft ?

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Grantelbart
ja aber ich würde mir als gesunder 3 Mal überlegen ob ich mich impfen lasse…wenn es dich dann selbst trifft ?

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@halihalo:
Naja das muss jeder selbst wissen, aber eine Covid Infektion hat eben auch ihre Komplikationen, die auch beim Gesunden mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit auftreten…

Staenkerer
1 Monat 22 h

@Grantelbart 🤣😂😆😀 heit steht eh das herdenimpfung nit wichtig isch ….
ober des isch typisch, heit hühhhh, morgen hottttt …..

alternativefakten
alternativefakten
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

sehr gut wenn das ital. militär die sache in die hand nimmt 🙂 krieg hat man zwar keinen gewonnen aber impfen kann man! wie damals die spritze bei der naia…davon wurde mann 10 jahre nicht mehr krank 🙂

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 1 Tag

i frog mi wos sell epper wetta spritze wor😅 gholfn hotse holt

Chrys
Chrys
Tratscher
1 Monat 1 Tag

🙂 ist schon lange her

monia
monia
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Impfen, impfen und nochmals impfen! Das ist unser einzige Ausweg aus der Pandemie und wir müssen sogar das Katastrophengesetz dafür in Kraft setzen damit wir alles unbürokratisch und sofort umsetzen können! Covid ist nämlich die größte Katastrophe (gesundheitlich aber noch viel mehr WIRTSCHAFTLICH!!) welche die Welt bisher erlebt hat!

DerToni
DerToni
Neuling
1 Monat 1 Tag

Und wieder ein plötzlicher Tod nach der Covid Impfung (Pfizer) am Nachmittag gestern. Am Abend gings dem Gemeindepolizist plötzlich schlecht. Sein Leben konnte nicht mehr gerettet werden. Auch hier wird eine Untersuchung eingeleitet. Mein Beileid.
https://www.google.it/amp/s/www.gwendalina.tv/vibonati-muore-dopo-vaccino-astrazeneca/15/amp/

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 1 Tag

wenns wohr isch, mein beileid, ober de quelle… naja. Amol owortn, weil lei weil jemand stirb muases net an dor Impfung liegen.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@louter:
Gwendalina.tv ist bestimmt hochseriös! 😉

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 1 Tag

alles gut und Recht , nach außen wird wider Stärke Demonstriert , in Wirklichkeit ist man schwach , vorallem Zuwenig Impfstoff in ganz EU . selbst die rechte erhalten und produzieren , war lange schon Zeit

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 1 Tag

…mein Vertrauen ins Militär ist um Welten grösser als in die Politik(wenn überhaupt vorhanden)

Faktenchecker
1 Monat 1 Tag

“«Schwärzeste Woche» seit dem Putsch: Das Militär in Myanmar verliert alle Hemmungen

Einen Monat nach dem Militärputsch versinkt das Land noch tiefer in Chaos und Gewalt. Die Zahl der Toten steigt, der Hass wird grösser.”

https://www.luzernerzeitung.ch/international/suedostasien-schwaerzeste-woche-seit-dem-putsch-das-militaer-in-myanmar-verliert-alle-hemmungen-ld.2109903

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 23 h

@Faktenchecker vergleichsch grot Ernsthoft Myanmar mit Europa/Italien?

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 1 Tag

In wenigen Wochen werden wir uns vor den vielen Impfstoffen kaum mehr erwehren können.

Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 1 Tag

…schön wär’s…bis iaz sieg man nix…
🤪

Faktenchecker
1 Monat 1 Tag

Hattest Du schon Werbeaussendungen im Postkasterl?

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 1 Tag

bol di walschen epas unpockn ziachnse es durch…hot man ban Rauchverbot a gsegn europaweit di erstn….heint san olla froa

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Schon mal viel besser daß man auf johnnesn setzt a:weniger tempertaur empfindlich..b:nur eine Verabreichung c: schon länger erforrscht “Vektor” d: bekanntlich weniger Reaktionen / Nebenwirkungen das spricht aktuell auf jeden Fall für diesen impfsoff die einzige Frage was ich mir in so nen drive in stelle : wird hier noch genug auf Sicherheit geachtet im sinne von geht das in diesem Tempo alüberhaupt? sprich? Hygiene… Sicherheit ( 15 minuten Sicherheits Kontrolle des Patienten usw usw)

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 23 h

also bei Vektoren gibt es erwiesenermaßen mehr Impf(neben)reaktionen als bei mRNA

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

de idee an sich war jo guat, ober bis jetz holt Ttheorie! denn um des in die praxis umzusetzenes kimmt es drauf un ob der mpfstoff reicht oder nicht! wenn nit bleibst bei der Theorie wie halt schon so oft in italien

vitus
vitus
Tratscher
1 Monat 1 Tag

… und ich dachte Italien steht bei Impfstofflieferungen in Europa hinten an.

wpDiscuz