Treffen der Regierungsspitzen in Rom

Italien: Kein Nachtragshaushalt

Dienstag, 11. Juni 2019 | 10:49 Uhr

Rom – Bei einem Treffen von Ministerpräsident Giuseppe Conte und seinen beiden Stellvertretern Matteo Salvini und Luigi Di Maio wurde beschlossen, dass es keinen Nachtragshaushalt geben wird, um ein drohendes Strafverfahren der EU zu vermeiden. Auch werden die Steuern nicht erhöht.

Im Laufe des heutigen Tages soll ein neues Sicherheitspaket verabschiedet werden. Damit will Innenminister Matteo Salvini laut Medienberichten neue Regeln im Kampf gegen die Schlepperei erlassen. Auch für mehr öffentliche Ordnung, soll es Maßnahmen geben.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Italien: Kein Nachtragshaushalt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Popeye
Popeye
Superredner
8 Tage 18 h

Im Oktober kommt das Spending review, und Draghi macht nach 8 Jahren Platz für einen Nachfolger.Conte tut es bereits in seiner Hose, wenn es ein deutscher oder Niederländer wird.
OK, dann folgt die Bewertung durch die Ratingagenturen, und dann…..

Dublin
Dublin
Kinig
8 Tage 16 h

…ist die 💩 am dampfen…
😂

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
8 Tage 16 h

Sogar Weidmann hat eingesehen, dass Draghis 0-Zinspolitik richtig war.
Kein Notenbankchef wird die Parameter momentan großartig verändern, unabhängig aus welchem Land.

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 16 h

die null zins politik wird der europäischen wirtschaft noch um die ohren fliegen. wartet nur ab bis die zinsen wieder anziehen, dann ist die kacke am dampfen.

wpDiscuz