Trubel im Hochsommer aus dem Weg gehen

Italiener gehen immer öfter im September in den Urlaub

Montag, 27. August 2018 | 11:23 Uhr

Bozen – Auf Südtirols Straßen ist am Sonntagabend ein weiteres verkehrsreiches Wochenende verzeichnet worden.

Die Rückreisewelle war an diesem Wochenende in Südtirol besonders deutlich zu spüren. In Richtung Süden haben Ferragosto-Urlauber ihren Heimweg angetreten, und im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen sind die Sommerferien zu Ende gegangen, deshalb war auch in Richtung Norden richtig viel los.

Nicht nur auf der Brennerautobahn wurde eine Blechlawine beobachtet, auch im Pustertal und dem Vinschgau gab es teils zähen Verkehr.

Auch wenn das Gröbste vorüber sein dürfte: Die Reisewelle ist noch nicht vorbei. Denn immer mehr Italiener entdecken den September als Reisemonat für sich.

Wie der italienische Hoteliersverband Federalberghi berichtet, geht der Trend in diese Richtung. Viele Reisende schätzen dann die Ruhe an den Stränden oder Bergen und den günstigeren Preis.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz