Spannungen nehmen zu

Koalition in Rom: Es kracht im Gebälk

Samstag, 18. Mai 2019 | 10:34 Uhr

Rom – Rund eine Woche vor den Europawahlen spitzt sich der Streit zwischen den beiden Regierungspartnern in Rom weiter zu. Für Zündstoff sorgen einerseits das neue Sicherheitspaket, das Innenminister Matteo Savlini vorantreibt, und andererseits das Dekret zur Förderung von Familien, auf das die Fünf Sterne-Bewegung pocht.

„Wir können über alles streiten, nicht aber über das Familiendekret. Von ihm hängt die Zukunft der Regierung ab“, warnte M5S-Chef Luigi Di Maio laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa. Er sehe Obstruktion und keine konstruktive Haltung.

Er hoffe, dass es zu keinem Bruch innerhalb der Koalition komme, doch man dürfe ihn als Arbeitsminister nicht daran hindern, das Dekret für Familien zu erlassen, fügte Di Maio hinzu. Lega-Chef Matteo Salvini beharrt dagegen darauf, dass das neue Sicherheitspaket am Montag im Ministerrat behandelt wird. Laut Quellen des Innenministeriums sei das Dekret bereit zur Verabschiedung. Die Techniker hätten letzte Aspekte geklärt, der Text sei solide, vernünftig und notwendig.

Unterdessen hat sich Innenminister Matteo Salvini auch mit Premier Giuseppe Conte wegen des Rettungsschiffs der Hilfsorganisation Sea-Watch angelegt. Diese hat nach eigenen Angaben rund 30 Seemeilen vor der libyschen Küste 65 Menschen aus Seenot gerettet, darunter sollen mehrere Kinder und Jugendliche gewesen sein. Salvini hält weiter an seiner Politik der geschlossenen Häfen fest.

Italien hat nun allerdings eingelenkt und nimmt einige Flüchtlinge des Rettungsschiffes auf. Familien mit Kindern und ein verletzter Mann durften auf der Insel Lampedusa an Land gehen, fast 50 weitere Flüchtlinge mussten aber weiter an Bord des Schiffes ausharren.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Koalition in Rom: Es kracht im Gebälk"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 9 Tage

Schauen was da der investigative Journalismus noch hervorbringt. Das Video aus dem Piemont und jenes aus dem dem Eu-Parlament, wo seine dauerhafte Abwesenheit dort angeprangert wird, zeigen einen “fanullone” wie der belgische Abgeordnete es nennt.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

denkbar, dai dai……gea wählen.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 9 Tage

@aristoteles . Klingt nach Verzweiflung Ihr Kommentar und na klar gehe ich wählen, wie immer wenn es Wählen gibt!

m69
m69
Kinig
1 Monat 8 Tage

denkbar@
aristoteles@

Denkbar,
ich bin mir sicher, dass zumindest in italien die Lega einen Höhenflug hinbekommen wird bei den EU -Wahlen, außer es pasiert dem Salvini sowas wie dem Strache, aber er, Salvini ist nicht so arrogant wie Strache, und das ist schon mal gurt so!

Ps. die Blauen in Österreich werden trotz Strache nicht verschwinden, und das ist auch gut so!

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

es ist einfach unglaublich über welch belanglose themen gestritten wird, anstatt sich um die wirklichen bedürfnisse des landes zu kümmern

MaxvStein
MaxvStein
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Was wären für Sie wirkliche Bedürfnisse? Der Wolf??

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@MaxvStein… für dich vielleicht, wäre das dein einziges problem….

m69
m69
Kinig
1 Monat 8 Tage

https://www.suedtirolnews.it/user/maxvstein/

ja!!!!! genau der, damit die Menschen was zur Ablenkung bekommen!

auf Youtube mal Folgendes eingeben:

Volker Pispers – nsa und Pferdefleisch…..

Da kann man sich die Hose vollpinkeln! das trifft den Nagel auf dem Punkt!

MaxvStein
MaxvStein
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Nein Falschauer, der Wolf ist für mich absolut kein Problem

Popeye
Popeye
Superredner
1 Monat 9 Tage

Das schlimme ist dass die Politik nun auf Null Komma Null Vertrauen abgestürzt ist.
Wenn diese Beiden Vergangenheit sind, gibt es eine gähnende Leere.
Unterdessen laufen die Konten völlig aus dem Ruder, und werden Brüssel und auch die EZB bald die Reissleine ziehen. Ich glaube dass uns ” interessante Zeiten” bevor stehen.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

ich würde diese zeiten eher als katastrophal für das land und die bevölkerung bezeichnen….etwas noch nie da gewesenes, nicht einmal unter monti…im schlimmsten fall könnte sich das griechenland szenario wiederholen, dann mahlzeit

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 9 Tage

32% Umfragewerte! Vergangenheit sind weiterhin andere. Die Eu zieht nicht die reissleine. Käme ihr sehr teuer zu stehen. Denn die ezb, Deutschland und andere Staaten haften für 50% der Schulden Italiens. Zudem verlieren sie ein strategisch wichtiges Land an China und Russland. Die versuchen mit allen Mitteln wieder eine Eu konforme Regierung zu bekommen. Ja es wird spannend… sehr sogar. Ich prophezeie: Italien wir das Grab der Eu!

Alf-A.Romeo
Alf-A.Romeo
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Italien braucht keine Kristallkugel für den Blick in die Zukunft.

Ein Blick nach Griechenland genügt.
Nur der Absturz kommt aus größerer Höhe und wird um so heftiger ausfallen. Und alle Rechten Jubelhelden werden bitterlich weinen.

Mars
Mars
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Einfach Lächerlich diese Regierung

Ratziputz
Ratziputz
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

populismus pur, es ist zum graußen

Storch24
Storch24
Superredner
1 Monat 9 Tage

Ich glaube was zur Zeit in Österreich abgeht, ist nur eine Kleinigkeit gegenüber was zur Zeit in Italien passiert. Einfach zum schämen.

wellen
wellen
Superredner
1 Monat 9 Tage

Im Herbst gehen wir wählen. Hoffentlich. Die machen ein schlechtes Gestz nach dem anderen.

m69
m69
Kinig
1 Monat 7 Tage

Die Lega wird zw. 34 – 35% der Stimmen bekommen, der M5S an die 21 – 23 %, die Brueder Italiens  ca. 5 – 6 % ….. mal schauen ob dies eintrifft!

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wenn die Italiener so dumm wären vielleicht ? Aber ich denke nach Straches Offenbarung denkt man auch über Salvinis Lega etwas intesiver nach 🙁 es gibt keine 30 % für sie 🙁

wpDiscuz