Italien weiter an der Seite des osteuropäischen Landes

Meloni reist bald in die Ukraine

Freitag, 30. Dezember 2022 | 07:31 Uhr

Rom/Kiew – Die seit wenigen Monaten im Amt befindliche italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni hat angekündigt, bald in die Ukraine reisen zu wollen.

Noch vor dem Jahrestag der russischen Invasion am 24. Februar möchte sie das Land besuchen.

Einmal mehr spricht sie ihre Unterstützung für das kriegsgebeutelte Land aus: Sie erklärt, die Unterstützung der Ukraine sei eine Grundvoraussetzung zur Wahrung eines Gleichgewichts der Kräfte auf den Schlachtfeldern. Dadurch würden die Bedingungen für einen Frieden geschaffen.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Meloni reist bald in die Ukraine"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Wäre gespannt ob sie Selenskyj davon abrät der EU beizutreten.

Faktenchecker
1 Monat 4 Tage

Wäre?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 4 Tage

Leute, ist doch lustig! Hätte Italien Geld genug, wären wir mit dieser Regierung morgen weg von der EU! GRINS

Boxer the workhorse
Boxer the workhorse
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Mit Waffen wurden noch nie Bedingungen für Frieden geschaffen-das zeigt die Geschichte. Wieso verhandelt Selensky nicht? Wieso wird dieser Krieg in die Länge gezogen? Wer verdient daran? Wessen Interessen stecken dahinter?

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 3 Tage

Dann warst du bei Geschichte wohl regelmäßig aufm Klo…

Putin führt diesen Krieg, wenn er seine Kriegsverbrecher aus der Ukraine abzieht, ist morgen Frieden.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 3 Tage

…mit wem soll er verhandeln?…

6079_Smith_W
1 Monat 4 Tage

Und was fùr Geschenke (Waffen/Geld) bringt sie mit ? 🤔

wpDiscuz