„Verwilderte“ Schweine wühlen im Müll – VIDEO

Müllnotstand: Rom versinkt im Dreck

Freitag, 12. Januar 2018 | 08:06 Uhr

Rom – Nachdem eine große Müllhalde, die seit Jahren den Großteil des Mülls der Ewigen Stadt aufgenommen hatte, ohne Alternativen zu schaffen, geschlossen worden war, begann sich in Rom der Müll auf Straßen und Plätzen zu sammeln. Wie anlässlich des letzten Müllnotstands 2013 beobachten die Römer neben den Seemöwen – welche nicht umsonst „Ratten der Lüfte“ genannt werden – auch wieder „halbwilde“ Schweine, die im Müll nach Essbarem suchen.

Facebook/Giorgia Meloni

Vonseiten der Opposition wird Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi für das römische Mülldesaster verantwortlich gemacht. Roms erste Bürgerin, die seit eineinhalb Jahren für die Fünf-Sterne-Bewegung der Ewigen Stadt vorsteht, schiebt die Verantwortung auf ihre tief in Skandale verstrickten Vorgänger. Aber das nützt ihr wenig. Nun ist Virginia Raggi Bürgermeisterin von Rom und die Probleme der Stadt fallen in erster Linie auf sie selbst zurück.

Genüsslich verbreitete am Donnerstag Giorgia Meloni, Chefin der Oppositionspartei Fratelli d’Italia, über ihr Facebook-Profil ein Foto von einem im Müll wühlenden Schwein. Das Bild versah die Oppositionspolitikerin mit einem Kommentar, in dem sie Raggi und die Fünf-Sterne-Bewegung für das Müllproblem verantwortlich machte.

„Das Versagen von Raggi und ihrer Verwaltung ist allen außer der Fünf-Sterne-Bewegung, die lieber den vergangenen Verwaltungen die Schuld gibt, als das Müllproblem zu lösen, bekannt“, so Giorgia Meloni auf Facebook.

Die vielen im Netz kursierenden Bilder und Videos, die der Hauptstadt Italiens überhaupt nicht zur Ehre gereichen, macht Raggi schwer zu schaffen. Aber Rettung naht.

Wie am Donnerstag bekannt wurde, erklärte sich die Region Abruzzen bereit, für 90 Tage den Großteil des Mülls der Ewigen Stadt zu übernehmen. Neben den Abruzzen sagte auch die Emilia Romagna zu, notfalls einen Teil des Mülls in eigenen Anlagen zu verwerten.

L'immagine di Roma, Capitale d'Italia e d'Europa. Il fallimento dell'amministrazione Raggi è ormai ben noto a tutti,…

Pubblicato da Giorgia Meloni su Giovedì 11 gennaio 2018

Wie es aussieht, scheint Rom über den Berg zu sein. Die massiven Probleme der römischen Müllbewirtschaftung harren aber weiter einer Lösung. Wie eine Studie zeigt, wurden 2016 von 1,7 Millionen Tonnen Müll weniger als die Hälfte – nämlich 700.000 Tonnen – getrennt gesammelt und dem Recycling zugeführt. Der Rest wurde nach einer mechanischen Zerkleinerung abgelagert oder verbrannt. Solange die Mülltrennung und das Recycling nicht verbessert werden, wird in einigen Jahren der nächste Notstand auf Römer und Touristen warten.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "Müllnotstand: Rom versinkt im Dreck"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
9 Tage 8 h

Danke Silvio. In deiner Regierungszeit hat die Müllmafia ihre Blütezeit erlebt und ist Neapel im Dreck versunken.
Nun wollen deine Kumpanen die römische Bürgermeisterin los werden, damit du lieber Silvio die Stadt wieder einem der Mafiabrüder übergeben kannst und dafür setzt du vor den Wahlen die Müllmafia wieder ein.
Silvio vai in pensione!!!

enkedu
enkedu
Kinig
9 Tage 6 h

Seit wann ist der PD Kumpane von Berlusconi? Wenn Raggi die Amtszeit überlebt, ist das schon eine Leistung.

denkbar
denkbar
Kinig
9 Tage 4 h

@enkedu  Wo lesen Sie was vom PD in meinem Beitrag?

OrB
OrB
Superredner
9 Tage 8 h

Die Schuld hin und her schieben, aber keiner ist im Stande etwas zu unternehmen.
Zum SCHÄMEN!

Staenkerer
9 Tage 7 h

tjo, altlasten obnauen werd nit oanfoch sein wenn ständig steine auf dein weg gekippt werden! wie denkbar sog: wer nit mit der mafia isch, isch gegen die mafia und werd zu fall gebracht! müll isch a guats gschäft, müllskandale sein in italiens großstädte nix neues, schweinlen de sich daran bereichern a nit, allso ….

enkedu
enkedu
Kinig
9 Tage 6 h

@Staenkerer Da habt ihr Recht. Wenn da jemand kommt und versucht gegen den etablierten Sumpf zwischen Politik von beiden Lagern und mafiösen Strukturen aufzuräumen, lebt er eben gefährlich.

OrB
OrB
Superredner
9 Tage 4 h

@enkedu
Italien müsste in den nächsten Jahren von Skandinavien regiert werden.

Staenkerer
9 Tage 1 h

@OrB wenn italien so weitermocht mocht herschen bold zustände wie in der drittn welt, und zwor nit lei bei den müllbergen! altro che skandinavien!
apropo müll: a staat der geschäfte zwingt schachtlweiße unbenutzte obstsacklen (die alten MUßTEN!!! ENTSORGT WERDEN!!!!) in den müll zu entsorgen und dann de kunden aufzwingt für eine orange und eine banane je ein sackl=müll zu kaufen (hab mich erkundigt, das ist leider pflicht) darf sich über müllberge nicht wundern!

Ewa
Ewa
Tratscher
9 Tage 8 h

Gscheiter war, Italien würde hier mal anfangen aufzuräumen, anstatt durch Spendengeldern finanzierte Bauten einzustellen.
Armes Italien.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
9 Tage 5 h

Ewa

genau Ewa wahre Worte. In Italien wird es immer ein dureinander geben und chaotisch sein. Bei schwachsinnigen Dingen wie Spendengelder ermitteln sie. Wo es aber Probleme gibt wird nicht gemacht. Man könnte 100.000 Menschen blos anstellen, um das ganze chaous zu verräumen und das für eine ganz lange Zeit

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
9 Tage 8 h

Und wiedermal ist die Raggi an allem Schuld, weil sie es in ihrer Amtszeit noch nicht geschafft hat den Saustall, den die rechten und die linken in den letzten Jahrzehnten erzeugt haben, aufzuräumen.

Dagobert
Dagobert
Superredner
9 Tage 6 h

Die Frau Raggi hats bestimmt nicht leicht, sie ist sozusagen……allein gegen die Mafia.
Wie soll die junge Frau da unten aufräumen, wenn ihr andauernd von den “Alteingesessenen Mafiabrüdern” Dreck in den Weg gelegt wird?

Dagobert
Dagobert
Superredner
9 Tage 5 h

dieser alten Garde ist ihre Wiederwahl doch 1000mal wichtiger alswie das Wohl ihrer Stadt.

Staenkerer
8 Tage 22 h

jo, oanmoll mafia, ollm mafia! der stiefl isch seit ewigkeiten dermaßen davon verseucht, das man den mit umkrempeln nit der entgiftet! de römer hobn a guate politikerin gewählt ober holt koane de zaubern konn, und ohne zauberkräfte werd sich nix ändern, in rom nit und in italien nit!

honigdachs
honigdachs
Grünschnabel
9 Tage 8 h

De Hettn gselt in verbrennungsofn net in bozn sondon in rom baudn…..

Mutti
Mutti
Tratscher
9 Tage 8 h

Und ba ins do muasch schian trennenen in müll…

typisch
typisch
Superredner
9 Tage 7 h

damit mehr platz ist den müll von anderen regionen im müllverbrennungsofen einzuschüren

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
9 Tage 1 h

Do gibs schun a Schweinerln de sell net tian. Wie schaugn oft de Müllcontainer aus bzw wia schaugs dovor aus? In Bz hom sie a no an groassn Müllverbrennungsofen gmocht der nor in toxischen Müll va ondernorts verbrennt und die ‘guate Luft’ in Müll auijog. So top sein mir do a net. Smog isch a genua 45000 Autos fohrn in Tog Autos durch Bozen. Es stinkt höllisch. In den Niederlanden fohrt man mitm Radl…

Staenkerer
9 Tage 1 h

auf der oan seite soll man trennen, auf der onderen seite werd man als konsument gezwungen müll dens nit braucht (obstsackler) zu kafn! i wer de sackler in zukunft a auf de stroß werfn, sein jo aufgezwungen und bio, also wer i aus protest a zum nichtmehrmülltrenner!

traktor
traktor
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

0 erbarmen.
die haben ihre schlächter selbst gewählt

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

… und wieder abgewählt. Das ist ja kein gerade erst entstandenes Problem.

Chichifaz
Chichifaz
Grünschnabel
9 Tage 8 h

ist das bereitschtellen verwalten und planen von deponien nicht sache der provinz oder region??? wiso ist dann der bürgermeister schuld??

Staenkerer
9 Tage 7 h

mit de deponien werds holt gien wie ba ins: jeder hott müll zu entsorgen und koaner will ihn voe der nos: siehe des geplärr um de sachsenklemme!
egal wer zuständig isch, jetz, vor den wahlen, de inkompetenz einer der 5***** aufzuzoagn isch gfundenes fressn für de onderen parteien!
ps: wos hot de SVP mit de bürgermeister gemocht de nit aus ihre reihen kammen …

Gredner
Gredner
Superredner
8 Tage 17 h

Rom ist nicht nur Stadt, sondern auch Provinz (città metropolitana).

Lana77
Lana77
Tratscher
9 Tage 6 h

Fe welche “Schweine” isch do eigendlich die Rede? De wos in Müll ummerwühlen, oder de wos in Müll verursochn, bzw. nit trennen? 🤔

Staenkerer
9 Tage 1 h

do des schweindl aufn foto jo grod beim mülltrennen isch🐷🍞🍏🍐🍠🍪, kennen lei de oan gemoant sein!

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
9 Tage 8 h

Jo sou ein Saustoll!

werner66
werner66
Tratscher
9 Tage 4 h

Ich bin oft in Rom und das in verschiedenen Stadtteilen, aber ein “halbverwildetets Schwein” habe ich nie gesehen und auch nie davon gehört.
Das ist ein gestelltes Foto.

Staenkerer
9 Tage 1 h

begegend wersch sicher a poor sein, lei de meisten holbs und gonz verwilderten sein besser bis gonz guat mit schlips und kravatte ungezochn und gien, sozusogn inkonito, auf zwoa beinen

efeu
efeu
Tratscher
9 Tage 46 Min

werner66
do gib i dir lei recht aber weils Rom heißt sein glei die negativen Kommentare wie schaun bei uns gewisse Städte aus und die sind klein gegen Rom

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

@ OrB
Wissen Sie das Problem liegt daran dass das ganze System komplett marode ist,wenn jemand versucht wirklich auf zu räumen dann wird er selbst auf eleganter Weise aus dem Weg geräumt.
Wenn Sie sich genauer umsehen dann ist dies (in weniger ausgeprägter Form) auch in unmittelbare Umgebung so !!
Erster Schritt wär bei den Wahlen definitiv eine totale Wende ein zu leiten.

OrB
OrB
Superredner
9 Tage 1 h

Ganz Ihrer Meinung!

Staenkerer
9 Tage 1 h

ba insgeats no mit “elegent” do untn geats ausn weg raumen onderst …

efeu
efeu
Tratscher
9 Tage 7 h

schaugs enk Bozen un wie viel Müll un Dreck dortn liegt. Des isch lei Bozen geschweige Rom

ReinerChristian
ReinerChristian
Grünschnabel
9 Tage 4 h

dor “movimento 5 stelle” isch net a mol im stonde a stodt zu regieren geschweige denn an gonzn stoot…

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
8 Tage 9 h

Sie sind entweder blind,oder schlecht informiert!!!!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
9 Tage 7 h

Des isch bella italia!

maria zwei
maria zwei
Superredner
9 Tage 7 h

Wenn des so weitergeht isches lei mehr a Froge der Zeit bis a Epidemie ausbricht

Staenkerer
9 Tage 1 h

nor kimmt holt a 13-14-14 pflichtsimpfung per gesetz no dazu … ba de it. decht koan problem!

Marta
Marta
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

Los von Rom !!

witschi
witschi
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

bozen stinkt a, gewoltig a no

Bubi
Bubi
Tratscher
9 Tage 2 h

das ist Rom die Ewige Stadt Politsumpf Mafia Mülldreck Taschendiebe usw.passt irgendwie zu Italen.

Staenkerer
9 Tage 1 h

und jede menge schweine … lei so nett und freundlich wie des aufn foto sein nit olle …

rosenstock2017
rosenstock2017
Grünschnabel
9 Tage 6 h

Der gonze Süden versinkt in Dreck

Marta
Marta
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

Schweine in Rom…..was sagt uns das???

Staenkerer
8 Tage 19 h

jo, und zum füttern werd oft oigflogen … oder decht zum meinungsaustausch …

Pyro-Tekni-Kahn
Pyro-Tekni-Kahn
Grünschnabel
9 Tage 5 h

mhmm des war amol a guater Speck dei fiecher hobn nu an ordentlichen auslauf

Bubi
Bubi
Tratscher
9 Tage 2 h

die Straßen von Rom ein Paradies für Wildschweine wäre der richtige Ort für eine Wahlveranstaltung unter Freunde.

honakoanonung
honakoanonung
Grünschnabel
9 Tage 4 h

dekadentes Rom

silas1100101
silas1100101
Superredner
9 Tage 1 h

Villeicht gäbe es einen Job als Müllbeseitiger in Rom! In Südtirol gibt es keine Jobs!!

Staenkerer
8 Tage 22 h

beseitigen isch guat wenn se koane deponie mehr hobn … ! den konnsch höchstens von oaner stroßnseite zur ondern trogn … oner sell isch typisch walsch: nit problemlösung sondern problemumschichtung …

Marta
Marta
Universalgelehrter
8 Tage 22 h

obo ba ins do warnse gscheide !!!

traktor
traktor
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

jedem das was er wählt….

Dolph42
Dolph42
Neuling
7 Tage 5 h
Es ist enttäuschend, wie SüdtirolNews auf den Karren dieser Falschmeldung und Polemik mitaufspringt. Ein paar Fakten: – Das Foto mit dem Schwein wurde von Giorgia Meloni gepostet, der Faschistin der FdI, welche in Rom wieder Einfluss gewinnen will, nachdem Raggi mit fast 70% gewonnen hat. Das Foto ist FALSCH, es ist von 2013 und wurde nichtmal in Rom aufgenommen! – Frau Giorgia Meloni ist JOURNALISTIN. Sie hat hier bewusst die Berufsethik verletzt und eine Falschmeldung platziert. – Müllentsorgung ist Sache der REGION, nicht der Stadt. Die Region ist vom PD regiert. Diese hat es in den vergangenen Jahren versäumt, einen… Weiterlesen »
wpDiscuz