Steigende Preise nach Lockdown in Italien

Corona-Maßnahmen machen den Kaffee teurer

Mittwoch, 20. Mai 2020 | 10:18 Uhr

Rom – Italien kommt nach dem Lockdown wieder in die Gänge. Doch der Neustart des Wirtschafts- und Alltagslebens bringt auch Preiserhöhungen für die Bevölkerung mit sich. Konsumentenschützer bemängeln, dass in vielen Bereichen die Preise für Waren und Dienstleistungen gestiegen sind.

Medienberichten zufolge gilt dies unter anderem für Bars und Restaurants. Sie wollen damit die Kosten für Desinfektionsmittel und andere Sicherheitsmaßnahmen wieder hereinholen.

Der Konsumentenschutzverband Codacons geht von zusätzlichen Ausgaben für jede Familie bis zu 500 Euro aus.

Auf jeden Fall scheint die Situation unter Beobachtung zu stehen: Die Kartellbehörde hat bereits eine Untersuchung im Großhandel zu den Lebensmittelpreisen aufgenommen.

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Corona-Maßnahmen machen den Kaffee teurer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 14 Tage

Andererseits haben wir in den letzten 2 Monaten gar nichts für Kaffee ausgegeben, allerdings auch keinen konsumiert.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
1 Monat 12 Tage

Mein kolege hat mir geschrieben hat für einen kinderhaarschnitt 24 € bezahlt nur stirnfranzen und spitzen 10 min😡

wpDiscuz