Hürden werden erhöht

Rom will Glücksspiel in die Schranken weisen

Montag, 11. September 2017 | 08:01 Uhr

Rom – Die italienische Regierung plant, das Glücksspiel einzuschränken. Rom will in den nächsten drei Jahren die Wettstellen auf rund 50.000 halbieren.

Auch bei den Lizenzen für Spielsalons sowie Bars und Trafiken die Spielautomaten aufgestellt haben, werden ebenfalls die Hürden angehoben.

Außerdem soll italienweit eine ähnliche Reglung wie in Südtirol in Kraft treten: In der Nähe von sensiblen Orten (Schulen, Gesundheitseinrichtungen oder Jugendzentren) sollen keine Spielautomaten erlaubt sein.

Dies dient dem Schutz von Minderjährigen und suchtgefährdeten Menschen.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Rom will Glücksspiel in die Schranken weisen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
JingJang
JingJang
Grünschnabel
10 Tage 5 h

Diese Automaten gehören verboten.

Mistermah
Mistermah
Superredner
9 Tage 30 Min

Verbieten hilft gar nichts. Zockt man halt illegal weiter. War immer so und wird auch so bleiben. Die Leute aufklären wie sie abgezockt werden, würde mehr Sinn ergeben.

witschi
witschi
Universalgelehrter
10 Tage 2 h

kenne genug leute, deren familie jeztz quasi hungern müssen, weil ihr angehöriger alles verzockt hat

Lingustar
Lingustar
Superredner
9 Tage 20 h

Stimmt genau, da hat so manch eine Familie ein ganz schönes Kreuz zu schleppen. Aber gegen diese Krankheit ist außer Einsperren leider kein Kraut gewachsen.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
10 Tage 5 h

Gut so 👍
Jedoch müsste Rom schon mehr tun, der Bürger zuliebe …🤔

amme
amme
Grünschnabel
10 Tage 2 h

wenn man obdachlose und Sozialhilfeempfänger produzieren möchte lässt man sie stehen

ahiga
ahiga
Grünschnabel
10 Tage 1 h

aah., wenn ich dieses scheinheilige zeugs schon nur höre…..
wer zockt dann am meisten ab mit diesen automaten??
und glaubt wirklich auch nur einer, wenn der automat 3 häuser weiter steht ist irgendjemand weniger gefährdet??

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
10 Tage 2 h

Alles verbieten und die Internet-Seiten vom Onlineglücksspiel sperren.

Ich, als “kleiner Bürger”,muss jede Strafe zahlen, aber den Glücksspielkonzessionären hat man die Strafe von 90Milliarden (!!!) auf gerademal eine Milliarde reduziert

kik
kik
Tratscher
10 Tage 2 h

dafür aber eine neue STAATSLOTTERIE erfinden!

Lingustar
Lingustar
Superredner
9 Tage 20 h

Super Lösung….  Dann machen die restlichen Verbliebenen locker den doppelten Umsatz. Und wer davon dann wieder Provisionen kassiert??  Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

wpDiscuz