Geschäft mit den Flüchtlingen bleibt lukrativ

Schlepper ändern Taktik: Jetzt mit Schnellbooten unterwegs

Freitag, 21. September 2018 | 08:17 Uhr

Rom – Italien blockt bei Flüchtlings-Rettungsmissionen ab und hat die Häfen geschlossen, doch die Schlepper in Nordafrika haben ihre Taktik den neuen Entwicklungen bereits angepasst.

Sie verwenden jetzt laut einem Bericht der Tageszeitung „Corriere della Sera“ schnelle Motorboote, um der libyschen Küstenwache zu entgehen.

An Bord befinden sich nun kleinere Gruppen von 20 bis 40 Flüchtlingen. Sie werden dann nach Sizilien gebracht. Auf diese Weise sichern sich die Schlepper trotz der erschwerten Bedingungen ihre Einnahmen.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Schlepper ändern Taktik: Jetzt mit Schnellbooten unterwegs"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Superredner
27 Tage 2 h

salvini, es wartet leider wieder arbeit auf dich.

gapra
gapra
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

@aristoteles Die ewige Gebetsfloskel für wackere Patrioten:” Heiliger Matteo hilf!!!!”
Irgendwann wenn man ihn nicht mehr los werden wird, wird man daran denken, “die Geister die ich rief”………

aristoteles
aristoteles
Superredner
27 Tage 14 Min

@gapra, so denken nur linke wie du, deswegen brauchen wir uns keine sorgen machen

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

Der sollte eigentlich auch ohne Flüchtlingsboote genug zu tun haben. Sitzt der wirklich nur den ganzen Tag rum?

Staenkerer
26 Tage 18 h

@gapra hatt es enkern ex in schwung gebrocht zu hondeln, nor brauchats heit nit frozlen!
der hot drei johr noch der pfeife der deutschn bla, bla mutti , getonzt, jetz brauchts holt oan der unpockt!

Staenkerer
26 Tage 18 h

@Neumi hoschvsell de letzten johre ba de, de sem am ruder worn a gfrog. ..

ivo815
ivo815
Kinig
27 Tage 59 Min

Ausgezeichnete Taktik und fordert sicher keine Todesopfer. Weiter führt es Politclowns wie Orban, Kurz und Salvini vor und zeigt, dass die ganze „Routenschließerei“ nur Mumpitz ist. Aus der damaligen DDR flohen zwischen 1961 und 1989 im Schnitt 122 Menschen pro Tag. Trotz Stacheldraht, Mauer, Minenfelder und Schießbefehl. Das zeigt, wenn Menschen fliehen, sind sie schwer zu stoppen. Entweder wir sorgen dafür, dass sich an den Situationen in den Herkunftsländer etwas ändert, oder aber die Lage wird sich nicht verbessern. Dafür bräuchte es halt richtige Politiker und keine populistischen Dilettanten à la Kurz oder Salvini.

typisch
typisch
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

für eine schnellbootfahrt muss man sicher mehr hinblättern?

m69
m69
Universalgelehrter
26 Tage 22 h

ivo815@

und was ist mit dem Politclown Renzi????

Ach ja, er, der Renzi möchte ja gerade ein Film über Florenz drehen, aber mit wessen Geld?  Ach ja natürlich mit “unserem” Geld! 

Aurelius
Aurelius
Superredner
26 Tage 20 h

Ivo 815

man man sich ja nur die Flüchtlingszahlen von 2015 und 2018 ansehen das sagt eigentlich alles oder🤔

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

@typisch

Mit Sicherheit. Denen geht es doch nicht um die Flüchtlinge. Hauptsache, der Rubel rollt.

Schnueffler
Schnueffler
Grünschnabel
27 Tage 19 Min

Was für ein Affentheater mit diesen Schleppern! Her mit solchen Schnellbooten für die Küstenwache und ab geht die Post

brunecka
brunecka
Superredner
27 Tage 54 Min

des meistert do salvini a no!

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
27 Tage 1 h

Ein positiver Nebeneffekt: Schnelle Boote kosten Geld, damit steigen die Überlebenschancen der Flüchtlinge.

zombie1969
zombie1969
Superredner
26 Tage 18 h

“Festung Europa” hiess es immer! Daher ist man auch immer davon ausgegangen, dass die EU-Aussengrenzen gesichert werden. Und jetzt stellt sich plötzlich heraus, dass da nicht mal ein Gartenzaun steht. Einfach nichts ist da, unglaublich!

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 17 h

@zombie
Aussengrenzen, länger als zweimal der Weltumfang….

traktor
traktor
Universalgelehrter
26 Tage 15 h

@ivo815
s hlachtschiffe-die stärksten der welt

gapra
gapra
Universalgelehrter
26 Tage 13 h

@zombie 1969 Man stelle sich diesen Skandal mal bildlich vor. Zombie und seine Freunde sind auf Kontrollfahrt entlang der europäischen Außengrenzen. Und müssen mit eigenen Augen sehen, dass da nicht einmal ein Gartenzaun steht.So ein Skandal, es ist einfach nichts da. Wahrscheinlich sind alle Gartenzäune in Containern auf dem Weg zu Trump, er muss ja noch die amerikanischen Grenzen zu Mexiko sichern.

Rechner
Rechner
Superredner
26 Tage 19 h

ich habs gesagt. Man den den Strom Bremsen und verschieben. Komplett stoppen wurd ihn keiner. Und wenn sich Salvini weiter mit der Afrikanischen Liga anlegt wird bald gar keiner mehr abgeschoben. Was Salvini sagt interessiert die wenig. Wir brauchen sie mehr als sie uns.

andr
andr
Superredner
26 Tage 15 h

Luxus

wpDiscuz