Gianluca Romagnoli hilflos verblutet

Schreckliches Ende: 43-Jähriger vom eigenen Hund zu Tode gebissen

Montag, 25. März 2019 | 08:05 Uhr

Rom – Ein Vorort der Ewigen Stadt war am Freitag Schauplatz einer schrecklichen Tragödie. Ein Mann, der 43-jährige Gianluca Romagnoli, wurde während eines Spaziergangs vom eigenen Hund angefallen und zu Tode gebissen. Als seine Frau, die vergeblich auf seine Heimkehr gewartet hatte, ihren Mann fand, war der 43-Jährige bereits hilflos verblutet. Gianluca Romagnoli hinterlässt eine Frau und zwei kleine Kinder. Der Tod des Römers entfachte in der italienischen Öffentlichkeit eine erneute Debatte um die Haltung gefährlicher Hunderassen.

Es war am späten Freitagnachmittag gegen 18.00 Uhr als Isabella, die Ehefrau von Gianluca Romagnoli, begann, sich um ihren Mann, der nicht vom Spaziergang mit seinem Hund heimgekehrt war, Sorgen zu machen. Die junge Frau verließ das Haus und machte sich auf die Suche nach ihrem Mann und dem Hund. Unterwegs kam ihr der Hund, ein dreijähriger Cane Corso Italiano, der auf den Namen Tiago hörte, entgegen. Da Tiago die Leine hinter sich herzog und Blut an seiner Schnauze kleben hatte, verstand Isabella sofort, dass etwas Schreckliches passiert sein musste. Zudem hatte der Hund bereits einmal in der Vergangenheit gegenüber einem ihrer beiden Kinder aggressives Verhalten gezeigt. Auch diesmal verhielt sich der „italienische Moloss“ – so werden die Hunde dieser Rasse umgangssprachlich genannt – äußerst aggressiv. Isabella hatte alle Hände voll zu tun, Tiago wieder an die Leine zu binden. Während die Frau mit allen Kräften den Hund nach Hause zog und ihn im Garten an einem Pfosten band, wurde auch sie von Tiago in den Arm gebissen.

Als Isabella, die in der Zwischenzeit bereits die Rettungskräfte alarmiert hatte, zurückkehrte, fand sie den leblosen Körper ihres Mannes. Gianluca Romagnoli lag in einer Blutlache im Park auf dem Rasen. Der 43-Jährige wies an der rechten Hand und an beiden Armen tiefe Bisswunden auf. Im Umkreis von etwa 20 Metern waren Blutflecken und zerrissene Stücke der Daunenjacke des Opfers – die Spuren eines verzweifelten Kampfes – verstreut. Am Ohr des 43-Jährigen lag noch immer sein Smartphone, auf dem Isabella ihren Mann vergeblich angerufen hatte. Für Gianluca Romagnoli kam jede Hilfe zu spät. Dem wenige Minuten nach der Alarmierung eingetroffenen Notarzt blieb nur mehr die traurige Aufgabe, den Tod des Mannes festzustellen. Wie der Gerichtsmediziner später feststellte, hatte der Hund während des Kampfes mit seinem Herrchen mit einem Biss die linke Oberarmarterie von Gianluca durchtrennt, was zum Verbluten des Mannes geführt hatte.

Der Hund hingegen wurde in den gemeindeeigenen Hundezwinger gebracht. Aufgrund seiner Gefährlichkeit soll demnächst über seine Einschläferung entschieden werden.

Der grausame Tod des 43-jährigen Hundehalters entfachte in der italienischen Öffentlichkeit eine erneute Debatte um die Haltung gefährlicher Hunderassen. In den letzten Jahren waren in Italien mehrere Hundehalter sowie Kleinkinder Opfer gefährlicher Hunde geworden. In Südtirol hatte erst jüngst der brutale Angriff auf einen 70-jährigen Rentner für großes Entsetzen gesorgt. Der Rentner war von einem Rottweiler angefallen und im Gesicht und am Hals lebensgefährlich verletzt worden.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

105 Kommentare auf "Schreckliches Ende: 43-Jähriger vom eigenen Hund zu Tode gebissen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meine_Meinug
meine_Meinug
Neuling
24 Tage 4 h

De Viecher glei einschläfern, des konns jo net sein

Wally
Wally
Grünschnabel
24 Tage 3 h

1. isch amol afn Grund zi giahn, wieso der Hund dem Herrchen gegenüber agressiv gwordn isch. konn mir so etwos ohne Grund net vorstellen.
Vielleicht isch der Hund gequält wordn und hot sich endlich zur Wehr gsetzt.

Pic
Pic
Tratscher
24 Tage 3 h

Immer haben nur die Hunde/Tiere die Schuld. Der Charakter eines Hundes wird maßgeblich von seinem Besitzer geprägt und er ist auch für die Erziehung zur Folgsamkeit verantwortlich. Zweitens müssen die alles wissenden Politiker ein Gesetz erlassen, die Hundebesitzer verpflichtet, sich einem Eignungstest als Hundebesitzer zu unterziehen und einen Kurs in Hundehaltung MIT PRÜFUNG zu absolvieren. Das alles auf Kosten des Hundebesitzers. So wird vermieden, dass sich jeder Idiot einen Hund einer beliebigen Rasse halten kann.

meine_Meinug
meine_Meinug
Neuling
24 Tage 3 h

Wos isch do bitte afn grund za gian? Dr monn isch toat und hinterlosst frau mit 2 kinder.
Des sein olm VIECHER und werdn a olm VIECHER bleibn!!! Oder si tian und schuscht weck!!!

Seppl123
Seppl123
Tratscher
24 Tage 1 h

@meine_Meinug Weil koan hund is herrele oanfoch so killt ohne das ebs komisches passiert isch!!!

Simba
Simba
Tratscher
23 Tage 22 h

@Wally bin ich ganz deiner Meinung. Da ist bei der Erziehung etwas falsch gelaufen wer sich solche gefährliche Hunde anschafft müsste einen Eignungstest machen. Oder sich einen netten Famieliemhund zulegen .

mandela
mandela
Superredner
23 Tage 22 h

keine solche bestien anschaffen!!! aber falls man die leute warnt, kommt immer der selbe schmää: nana, do fahlt nix!

mandela
mandela
Superredner
23 Tage 22 h

@Wally bleda geats nimma wie dein kommentar!

Simba
Simba
Tratscher
23 Tage 22 h

@meine_Meinug

Simba
Simba
Tratscher
23 Tage 21 h

@meine_Meinug es sind nicht immer die Tiere schuld. Wer weiß was da passiert ist.

Johnarch
Johnarch
Tratscher
23 Tage 21 h

“Oder si tian und suscht weck”….Wahnsinn…wohl einen Hof zu Hause? Kenne gar einige “Bauern” mit dieser Einstellung, entweder s’Viech tuat und suscht awek…in erster Linie ist IMMER der Hundehalter verantwortlich, egal ob Hunde Menschen anfallen oder in den Wald zum Wildern abhauen. Kein Hund mit einer ordentlichen Schule verhält sich so, egal welche Rasse! Hundeschule muss für jeden Hundehalter Pflicht werden, egal ob ich nun einen Rottweiler oder einen Pudel halte.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

@meine_Meinug Jo, Hundeholter,
iatzwoll; ” Na, der tuat nix, der will lai spieln !”

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

@mandela Muasch ihr verzeichn ,
Sie konn net dafür !!

Rechner
Rechner
Superredner
23 Tage 20 h

@wally vor kurzen wurde im Trentino ein Hund adoptiert. De hatte davor ein Baby tot gebissen. Was wird das Baby dem Hund wohl getan haben?

Rechner
Rechner
Superredner
23 Tage 20 h

der Hund ist sowiso der Untergang von Europa und nicht die Zuwanderung.
Wir halten uns Hunde als Kinderersatz. Und dann wundern wir uns wenn wir immer weniger werden.

lenzibus
lenzibus
Tratscher
23 Tage 20 h

@Blitz dess passt wo , selber Schuld!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
23 Tage 19 h

@Pic
wahrscheinlich durfte er nie zum Hundewürstelstand in Meran oder zur Hundegelateria in Sirmione. Vielleicht wurde er nie im Kinderwagen herumgeführt! Oder noch schlimmer, vielleicht wollte er auch ein Zungenpiercing wie der andere Hund… ma bittschien, lossts dei Viecher und nemmts enk an Goldfisch!!

kaisernero
kaisernero
Tratscher
23 Tage 19 h

hosch du recht ….konnmr iatz des a nit grod vourstelln wos do obgongen isch!!
sicher it oune hintergrund. Also iatz gonz von himmel oi tuat a hund des it
vo kloan also von welpe auf hot er den sicher nit kop!!
Ober Kaliber sein dia cane corso schun..
Hingegen an cane corso isch mei staff lei a spielzuig……

Solbei
Solbei
Superredner
23 Tage 17 h

@Rechner Wos schreibsch du do fir an Blödsinn??

Andreas1234567
Andreas1234567
Grünschnabel
23 Tage 17 h
Hallo @Wally, war auch mein erster Gedanke, da stimmt was nicht. Hunde sind personenbezogen, schützen dich rücksichtslos. Bleiben bei dem gefallenem Halter und geben stundenlang Laut. Wenn der Hund seinen Besitzer angefallen hat, abgehauen ist und auch die Frau und vormals eines der Kinder angefallen hat lässt es Rückschlüsse auf die Haltung zu. Ist einfach traurig, wenn ich auf den Höhenwegen zu Alm und Hütte unterwegs bin und mir kommen die Jägersleut und andere heimische Hundeführer entgegen hab ich Angst vor weiteren “Gesetzen” . Die mitgeführten Hunde sind mir allesamt lieb, begegne ihnen angstfrei. Meist Boarder Collie oder der Schäferhund..… Weiterlesen »
Simba
Simba
Tratscher
23 Tage 14 h

@Rechner so ein. Schmarrn. Dein Kommentar
Das Baby hat ihm sicher nichts getan. Der Hund ist nicht erzogen worden Ausserdem lasse ich so einen gefährlichen Hund nicht alleine mit einem Kind

mewa
mewa
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Absolut unqualifizierte Behauptungen. An Hund greift nicht oanfoch so sein Herrchen un, man sollte wissen was eigentlich passiert ist, bevor man was einfach schreibt. Und von wegen, Behautungen wie Viecher usw… merkt enk oans, des dummste und schrecklichste viech af der Welt isch der Mensch

meine_Meinug
meine_Meinug
Neuling
22 Tage 22 h

A hund konn a aussetzer hobn wia a mensch, lei wenn so a viech a ausetzer hot nor endets net guat.
Leitl wochts bitte amol fa enker Traumwelt au. Hunde sein vicher (wia schun so oft gsog) und net kuscheltiere. Sie hobn a killerinstinkt der wos ihmene fa natur aus gebn isch. Und wia do der foll wor isch der killerinstinkt auser kemmen. Und sel scheints net es erste mol, desswegn ob mit den Viech und net Long ummer denken wos tian!!!!

meine_Meinug
meine_Meinug
Neuling
22 Tage 22 h

Na hosch recht, wor net dr Hund schuld. Sogs sel nr in di Kinder.

denkbar
denkbar
Kinig
24 Tage 4 h

Wie traurig. Wann werden diese unnatürlichen Züchtungen endlich verboten. Ich wurde zudem einen Hundeführerschein einführen, dass man erst den Nachweis erbringen muss, einen Hund tiergerecht halten zu können, damit es nicht zu so tragischen Vorfällen kommt.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

das ist echt ein guter vorschlag, man sollte nachweisen können dass die tiere artgerecht gehalten werden, bin nämlich überzeugt dass viele in stadtwohnnungen gehalten werden, dass diese dann oft durchdrehen ist kein wunder….

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
23 Tage 6 h

@falschauer
so viele schlaue komentare von Hunde Experten, ist schon erstaunlich das sowas überhaupt passieren kann, man sollte auch jede Familie und in Gemeinschaft lebenden auf Art gerechter Haltung untersuchen, dort passieren mehr Morde els vom Hund getötete, ich liebe meinen Hund 1000 mal mehr als so manche Blödmänner

Lana77
Lana77
Superredner
24 Tage 4 h

Wenn i soueppes lies konn i an swtten Zorn kriagn:
“Zudem hatte der Hund bereits einmal in der Vergangenheit gegenüber einem ihrer beiden Kinder aggressives Verhalten gezeigt.”
Und nor koltn de a sette Sauviech a nou ? Wia naiv und dumm konn men eigendlich sein ?
Mein Mitleid fürn Besitzer holtet sich do in Grenzn, der sel isch in dem Moment selber schuld, Gott sei Donk isch in die Kinder nix passiert. Ober sie muassn iats ohne Voter aufwogsn.

Wally
Wally
Grünschnabel
24 Tage 3 h

in meinen Augen isch do net der Hund alloan Schuld! Wenn man sich an Hund richtet mus man a schaugn, ob man der Erziehung des Hundes gerecht wird.
Ilm werd glei der Hund in Dreck gezogn, i find des net richtig!
Leider sein sich die Leit net bewusst, dass gewisse Hunde oanfoch a strenge Hond brauchn der se unterliegn miasn!!!

Lana77
Lana77
Superredner
24 Tage 2 h

@Wally
bei ollem Verständnis für Tierfreunde und Hundebesitzer. Wenn i kluane Kinder dorhuam hon und a sette Riesenviech fe Kompfhund; da dear in die Kinder gegenüber a aggressives Verholtn gezoag hot, dear war bei mir in der nägstn Stunde schun in Tierheim, ohne wenn und aber! Do war mir die Sicherheit fe die Kinder wichtiger als es Lebn fe an setten Viech!

Paula
Paula
Grünschnabel
24 Tage 1 h

Der Hund ist nicht an allem Schuld. Aber er hat auch einen natürlichen Instinkt. Der vor allem bei solchen Rassen sehr ausgeprägt werden kann. Aber ehrlich, wenn ich einen Hund hätte, der schon mal geschnappt hat – dann würde ich handeln!

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

@ Lana77 Bin genau deiner Meinung !

mewa
mewa
Grünschnabel
23 Tage 10 h

I muess lei lochn wenn ich von Kompfhunde redn heahr. Es gibt koane Kompfhunde, die Hunde hobn koan Kompinstinkt. Der werd ihnen lei von blödn Menschen übertrogn

Lana77
Lana77
Superredner
23 Tage 5 Min

@mewa
Wikipedia : Der Begriff Kampfhund steht hier im Zusammenhang mit der Einführung von Rasselisten und wird teilweise für eine spezielle Kategorie gefährlicher Hundeverwendet. Hunde der Rassen Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier, American Pit Bull Terrier und Bullterrier sowie Kreuzungen dieser Rassen untereinander oder mit anderen Rassen wurden (und werden noch) als Kampfhunde bezeichnet.

Evi
Evi
Superredner
22 Tage 4 h

@mewa zum x-ten mol: es isch die Beisskroft von de hund, de sie so gefährlich mocht. Oder schun amol gheart, dass jemand von an “Kompfhund” lai gezwickt gwordn isch?

Evi
Evi
Superredner
24 Tage 5 h

Unfassbar! Und jetzt soll mir noch einer sagen, dass gewisse Rassen nicht brandgefährliche Killer sind.
Dem Herrchen die ewige Ruhe und der Familie ganz viel Kraft!

Puntica
Puntica
Grünschnabel
24 Tage 3 h

es sind nicht die Hunde, die so gefährlich sind, sondern die besitzer! eine Pistole kann auch tödlich sein,aber wenn man verantwortungsvoll damit umgeht dann passiert auch nichts. ich möchte nicht wissen, wie manch ein Tierhalter seinen hund noch zusätzlich scharf macht.

Wally
Wally
Grünschnabel
24 Tage 3 h

des führt olm af die Erziehung vom Hund hin!
Wünsch der Familie a viel Kroft.
Trotzdem glab i net, dass ollscaf der Koppe vom Hund gwochsn usch!!!!!

Fahrenheit
Fahrenheit
Grünschnabel
24 Tage 1 h

@Puntica
Ein Hund ist aber keine Waffe! NIEMAND brauch potentiell gefährliche Hunde! Niemand!

Paula
Paula
Grünschnabel
24 Tage 1 h

Brauchen? Schafft sich wirklich jemand einen Hund außerhalb der Landwirtschaft und der Jagd, der einen Hund braucht? Ist es nicht immer mehr ein Statussymbol?

genau
genau
Universalgelehrter
23 Tage 21 h

@Paula

So wie ein Traktor bei euch Landaffen😄

besserwisser88
23 Tage 20 h

@Fahrenheit a Schaufl oder a Hommer isch a koane Woff.. wos sein des für Argumente?
wenn man will konn man an Hund olernen, an Menschen umzubringen. Wenns nor passiert? wer isch Schuld? dr Hund?

klara
klara
Superredner
23 Tage 18 h

@genau Was berechtigt Sie dazu, Bauern als Landaffen zu bezeichnen?

Krissy
Krissy
Superredner
23 Tage 18 h

@Paula
Rettungshunde, Blindenhunde, Therapiehunde, Spürhunde.
Aber die Jagd braucht es nicht.
Ansonsten hast du vollkommen recht.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

Hunde beißen Menschen zu Tode, während man das vom Wolf nicht behaupten kann. Die jüngste Vergangenheit lehre es uns….es wäre besser, eine Debatte über Hundehaltung zu führen, anstatt immer auf den Wolf herumzuhacken….

oli.
oli.
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

Was sollen die Hundehalter nach deiner Meinung machen , alle Ihren Hund gegen einen Wolf eintauschen ?

Es gibt Hunde die passen nicht zu alle Menschen , meistens liegt es nur am Halter .

Hundesteuer , für Kampfhunde einiges mehr , für gefährliche Rassen einen Hundeführerschein her inclusive Nachweis für den Halter . Maulkorb Pflicht .

Wir haben immer einen Maulkorb für unseren Hund dabei , der in das ist da seine Schnauze sehr klein bei einem Körpergewicht von 4.5 KG., kontrolliert wurde nie.

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
24 Tage 3 h
Glaubst du nicht auch, dass es sowohl für gefährliche und freilaufende Hunde, als auch für Großraubtiere schnellstmöglich vernünftige Lösungen braucht ??? Oder findest du es wirklich ok, wenn im Alpenraum jährlich ca. 20000 Nutztiere von Großraubtieren teils grausam gequält und getötet werden??? Findest du es tatsächlich in Ordnung, wenn durch Großraubtiere Almen, Höfe und sehr viel Kultur aufgelassen werden muss, und somit auch einiges an Wirtschafts in den Städten verloren geht ??? Und erspart euch jetzt die Kommentare, die Bauern sollen ihre Tiere halt schützen, denn: betroffen sind hier nicht flache, übersichtliche und leicht erreichbare Flächen in Gunstlagen, sondern die… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
24 Tage 47 Min

@oli.
da bin ich deiner Meinung. Es liegt immer am Halter, aber ein Hund kann immer unberechenbar sein…deshalb muss die Politik auch hier Maßnahmen treffen und nicht nur einseitig handeln. Die Bauern beklagen sich zurecht, dass seine Tiere nicht mehr sicher vor dem Wolf sind, aber die Menschen sind vor dem Hund nicht sicher..was wiegt da mehr. ich glaube das liegt auf der Hand…

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
24 Tage 45 Min

@Landschaftspfleger
ich habe nicht gesagt, dass ich das in Ordnung finde. nur muss die Politik auch hier Handeln und das tut sie bis dato nicht

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
24 Tage 1 Min

@Aurelius
auch hier ist ok.👍

jack
jack
Superredner
23 Tage 18 h

@oli.
isch des a Hund???
halleluja🙈🙈🙈

jack
jack
Superredner
23 Tage 18 h

@Landschaftspfleger

Hundesteuer einführen
2000€ pro Hund im Jahr egal wie groß
nuar heart des au mit de Gischtn

oli.
oli.
Universalgelehrter
23 Tage 15 h

@jack , nie ein Wolf 🤔 , ein klein Spitz aber die Farben und Fell wie ein Wolf.

jack
jack
Superredner
23 Tage 6 h

@oli.
und wos tuet man mit so an köter?
🤣🤣🙈🙈

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
23 Tage 5 h

Keier wäre so dumm, sich in einer Stadt einen Wolf als Haustier zu halten, bei Kampfunden gibt’s aber genug Dumme, die genau das tun.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
23 Tage 5 h

@oli. In Wien hat ein Hund ein Kind getötet, dessen Besitzerin den Hundeführerschein hatte. Nein, der reicht nicht.
Kampfhunde sind keine Haustiere, egal wie gut ausgebildet der Besitzer sein mag.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

was die haltung gefährlicher hunde anbelangt, geraten den menschen die zügel aus der hand, es ist einfach nur entsetzlich worüber man immer wieder liest…meine bescheidene meinung ist dass solche hunde verboten werden sollten, denn sie sind eine potentielle gefahr

WM
WM
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

Solche hunde gehören verboten !!!! Und der hund sofirt eingeschläfert

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

@ WM

…auf jeden Fall, bevor er noch adoptiert wird..unfassbar 😡

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

Wenn sich dieser Hund schon den Kindern gegenüber agressiv verhalten hat, hätte der Herr schon sofort dieses Tier weggeben müssen.

Mikeman
Mikeman
Kinig
24 Tage 5 h

Na super, da muß sogar noch entschieden werden …

OrB
OrB
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

Aggressives Verhalten gegenüber der eigenen Kinder, dann so ein Tier weiterhin behalten!
Dümmer geht’s wohl nicht!!

sonoio
sonoio
Superredner
23 Tage 16 h

Gonz komisch, de gschicht.. Wer woas wos der hund erlebt hot, oder wieviel frust der ogekreg hot, dass er so reagiert hot! do miasst men olm die gonze situation, wia olls gongen isch kennen, um zu urteilen! 

karl1978
karl1978
Neuling
23 Tage 14 h
Noch ist nicht einmal bewiesen dass er von seinen eigenen Hund getötet wurde.Es ist die Rede in italienischen Medien dass er seinen Hund von einer Rauferei mit einen anderen Hund trennen wollte und dabei gebissen wurde.Also abwarten bis der Fall geklärt ist dann können die Hundehasser ihr gefundenes Fressen hier kommentieren.Habe selber einen CaneCorso der weniger aggressiver ist als ein Labrador.Ich werde nie sagen dass er nie nichts tun wird.Es gibt hier auf dieser Welt nirgends eine Garantie.Für die vielen Toten auf dieser Welt ist nicht der Hund das Problem sondern der Mensch.Der größte Feind des Menschen auf diesen Planet… Weiterlesen »
Tabernakel
23 Tage 14 h

Sein Hund wurde in ihn verbissen angetroffen. Wenn Du etwas googelst findest Du die Bilder mit dem Blutverschmierten Maul.
Das werde ich hier nicht verlinken.

Lorin
Lorin
Tratscher
23 Tage 12 h

@karl1978
Angeblich hat er die Ehefrau auch gebissen, als sie ihn nach Hause brachte .
Du denkst, es ist alles erfunden?

karl1978
karl1978
Neuling
22 Tage 23 h
@Lorin Wie gesagt abwarten bis der Fall geklärt ist.Das ganze ist sehr merkwürdig.Das der eigene Hund an der Leine den eigenen Besitzer angreift ist schon merkwürdig.Ich ging auch mit meinen Corso angeleinter spazieren als er von einen nicht angeleinter Zwergpinscher angegriffen wurde.Ich trennte auch beide und wurde von Zwergpinscher sehr leicht gebissen ging am Ende für mich und beide Gottseidank gut aus.Schlafe schon seit 40 Jahren mit Rottweiler und Cane Corso in Bett.Es kommt auf die Erziehung an.Wer nur Vorurteile und keine Ahnung von der Erziehung eines Hundes hat sollte sich keinen Hund anschaffen egal welche Rasse.Am Ende ist es… Weiterlesen »
Tabernakel
22 Tage 21 h

Das Du mit Deinen Hunden ins Bette gehst ist befremdlich und verboten.

karl1978
karl1978
Neuling
22 Tage 20 h

@Tabernakel Wieso verboten gibt es dafür ein Gesetz? Du würdest ihn woll den ganzen Tag an der Kette anhängen weil du wahrscheinlich Hunde nicht leiden kannst. Jedenfalls lebe ich immer noch und erfreue mich bester Gesundheit.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

karl, du hosch von soan viech nou niea würmer kopp,
long isches her ober vergessen wears is niea mear.

Evi
Evi
Superredner
22 Tage 4 h

@karl1978 Warum ist der cane corso dann vielerorts ein Listenhund und in Genf die Haltung total verboten???

karl1978
karl1978
Neuling
21 Tage 2 h

@Evi Es gibt keine wissenschaftliche Beweise dass bestimmte Hunderassen nur wegen ihrer Rasse gefährlich sind.Es gibt sicherlich Züchter die systematisch aggressive Wesen bevorzugen und züchten.Ich informiere mich immer vor den Kauf über den Züchter und schau mir die Elterntiere genau an.Und wenn ich ihn dann liebevoll und richtig erziehe ist er für andere Menschen hoffentlich keine Gefahr.Wenn ich mir in der Schweiz die Listenhunde anschaue ist fast ein jeder reinrassigerHund ein Listenhund.Mischlinge aus zwei verschiedenen Listenhunde sind erlaubt.

sullimann
sullimann
Neuling
24 Tage 5 h

so leid es mir für die Kinder Frau und Angehörige tut aber der Hund hat “nur” seine Halter angegriffen wens immer so wäre bitte Solln sich diese alle einen Hund zulegen nur die Angst vor Hunden haben oder keinen besitzen bitte in Ruhe lassen ich wäre immer noch für hundesteuer und bei besonders gefährlichen Rassen sehr viel abkassieren

Trixie
Trixie
Grünschnabel
24 Tage 4 h

Obwohl sie 2 kluankindo houbm und soan Hund holtn vostea I net wieso sie den Hund weck getun houbm wenn dieser schun a aggressiven voholtn kop hot gegenüber kluankindo (zum glück ischs net passiert) und trotz hots ihm böse erwischt.. Und a trauriges ende gfunn hot.. ☹️I sich oft dass die Leit mit de Hunde ziemlich übofördet San.. Und wie sie erziehen.. Do konn I Lai Mai kopf schütteln…

a sou
a sou
Superredner
24 Tage 4 h

Hundeführerschien muss her und zwar einheitlich für alle Rassen. Immer mehr unfähige Leute schaffen sich Hunde an, obwohl sie nicht im Stande sind auf eine Fliege aufzupassen…

Sag mal
Sag mal
Kinig
24 Tage 4 h

das Tier wurde zu 100%falsch gehalten bzw.falsch erzogen.

Tabernakel
23 Tage 20 h

Gianluca Romagnoli gehört zur Lega.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

hast du ein problem damit?

Krissy
Krissy
Superredner
23 Tage 18 h

@aristoteles
Tabernakel hat mit vielem ein Problem..

Tabernakel
23 Tage 14 h

Mit Menschenfeindlichen Einstellungen habe nicht nur ich ein Problem.

Tabernakel
23 Tage 14 h

Danke Salvini!

Laempel
Laempel
Tratscher
24 Tage 3 h

Das Raubtiergebiss eines Hundes ist ab einer bestimmten Ausprägung sogar für sein Herrchen oder Frauchen eine potentiell tödliche Waffe. Daher sollten aus Gründen der öffentlichen Sicherheit endlich zumindest alle Kampfhundehalter einen Waffenschein mitführen, einen bestandenen Eignungstest als Hundehalter vorweisen und die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen penibelst einhalten müssen, wenn sie sich mit ihren “Lieblingen” außerhalb ihres Privatbesitzes aufhalten. Bei Nichteinhaltung auch nur einer dieser Vorgaben sollte der Hund sequestriert, in ein Tierheim gebracht und dort auf Kosten des Besitzers durchgefüttert werden, bis sich ein auf zweifelsfreie Hundeführereignung überprüfter Hundefreund seiner erbarmt.

jack
jack
Superredner
23 Tage 19 h

Hundesteuer einführen
2000€ pro Hund egal wie groß nuar löst sich das Problem von allein
und sonst ist jeder selbst schuld und . und net lang blerrn

Pic
Pic
Tratscher
23 Tage 16 h

@ jack dann 2.000€ für Jagd- und Hofhunde auch? Oder..

jack
jack
Superredner
23 Tage 6 h

@Pic
isch a jagdhund odo hofhund kua Hund?

Pic
Pic
Tratscher
23 Tage 4 h

@ jack selbstverständlich sind das auch Hunde, aber in Südtirol sind das pivilegierte Hunde.

oanr
oanr
Neuling
23 Tage 23 h

mit Kinder solche Hunde halten. nein. Die Kinder sind die einzigen die mir leid tun.

besserwisser88
23 Tage 20 h

als Kind hot mi a Dackel gebissn.. des hot nix mit dr Rasse zu tean.. ba mir wors, weil i in sein Kerbl eini gfolln bin. Wer wor sem Schuld? meine Eltern, i selber (2 Johr) oder die Hunderasse?

ma che
ma che
Tratscher
23 Tage 17 h

@besserwisser88
Es hat nicjts mit der Rasse zu tun? Nun ich bevorzuge einen Biss von einem Chihuaua als von einer solchen Kampfmaschine!

Evi
Evi
Superredner
23 Tage 4 h

@ma che meine Rede 👍

sullimann
sullimann
Neuling
24 Tage 1 h

in der Öffentlichkeit sollte Maulkorb Pflicht sein ansonsten sehr hohe Strafen und eben diese hundesteuer für alle noch so klein und gross

Mutti
Mutti
Superredner
24 Tage 4 h

Wenn der schun amol gefährlich wor, hätte man vielleicht an Maulkorb gemiast unlegn, ober hinterher isch man olm schlauer, viel kroft in do frau und kinder

Sag mal
Sag mal
Kinig
24 Tage 4 h

die Züchter oder das Tierheim müsste kontrollieren wo u.zu wen das Tier kommt.Aber in Italien hab ich d a v o n nie gehört.

jefferson
jefferson
Grünschnabel
24 Tage 1 h

Hoffentlich geben sie des Viech zur Adoption frei !🤦🏻‍♂️

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
24 Tage 2 h

Wenn ein Hund zwischen spielen und töten nicht unterscheiden kann, ist in der Erziehung des Hundes wohl etwas gewaltig falsch gelaufen.

Evi
Evi
Superredner
22 Tage 4 h

Oder in seiner Genetik!

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
24 Tage 3 h

Ach ja, der beste Freund des Menschen . . . vielleicht sollte man sich seine Freunde besser aussuchen und auch richtig erziehen ?!

lumpi
lumpi
Tratscher
23 Tage 22 h

Erstens wäre eine Hundehalterprüfung für solche Tiere angebracht, und zweitens eine ordentliche Hundesteuer (wie sie vor Jahren schon einmal war) einzuführen. Es werden immer mehr Hunde gehalten, und sogar Frauen mit Kinderwagen sieht man, wo der Hund das Vorrecht hat, dann kommt erst das Kind auch wenn es schon lange schreit.

Kibra
Kibra
Grünschnabel
24 Tage 2 h

vielleicht wollte ihn der Besitzer auch ein Zungenpiersing verpassen???

Tabernakel
23 Tage 20 h

Oft machen die Halter ihre Hunde selber scharf!

sonoio
sonoio
Superredner
24 Tage 4 h

aia.. 

Tabernakel
23 Tage 20 h

Schon lange bekannt.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13517848.html

Danke Salvini!

H.M
H.M
Grünschnabel
23 Tage 4 h

Und olm schian brav weiter kolten den hund wenn er schun oanmol agressiv wor !!!!!!na wia bled konn man lei sein!!!!

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
23 Tage 9 h

Wer sich solche Hunde haltet weiss um die Gefährlichkeit dieser Tiere,deshalb haltet man sich auch ein solches.

maxx
maxx
Neuling
23 Tage 1 h

da sieht man wieder mal das falsche Leute einen Hund bekommen haben den sie nicht unter Kontrolle haben und am Ende bekommt immer der Hund die Schuld wie immer aber der einzigste was die Schuld hat ist der Mensch keine richtige Erziehung zu wenig Zeit

wpDiscuz