65-Jähriger ohne Führerschein angezeigt – VIDEO

Scooterfahrer überfährt Kind und sucht das Weite

Montag, 10. April 2017 | 08:07 Uhr

Mailand – Eine Spezialeinheit der Mailänder Stadtpolizei hat einen Scooterfahrer – einen 65-jährigen Unternehmer, dem der Führerschein entzogen worden war und dessen Scooter nicht versichert war – ausfindig gemacht und angezeigt. Der 65-Jährige hatte am Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr ein Kleinkind auf dem Zebrastreifen angefahren und anschließend Fahrerflucht begangen.

YouTube/La Piazza Nel Palazzo-Milano, in scooter investe bambina di 4 anni e scappa: rintracciato grazie al video

Die Bilder, die von einer Überwachungskamera aufgenommen worden waren, sind erschreckend. Im Video ist zu sehen, wie die Großmutter mit dem kleinen Mädchen an der Hand auf dem Zebrastreifen eine Kreuzung überqueren will. Ein dunkler Mercedes blieb vor dem Zebrastreifen vorschriftsmäßig stehen, um die alte Frau und das vierjährige Mädchen über die Straße zu lassen. Just in diesem Moment erreicht der 65-jährige Mann auf dem Scooter die Kreuzung, überholt ohne nach vorne zu schauen den Mercedes und erfasst mit seinem schweren Scooter voll die Vierjährige. Das kleine Mädchen fällt zu Boden und wird mehrere Meter weit weggeschleudert. Für einen kurzen Moment bleibt der Fahrer stehen und nähert sich der erschrockenen, alten Frau, die ihre Enkeltochter in den Arm genommen hatte, und sucht dann unter den Augen der verdutzten Passanten das Weite.

YouTube/La Piazza Nel Palazzo-Milano, in scooter investe bambina di 4 anni e scappa: rintracciato grazie al video

Aber der Unfall blieb nicht ohne Folgen. Dank der vielen Zeugenaussagen und den Aufnahmen der Überwachungskamera konnte der Fahrerflüchtige innerhalb weniger Stunden identifiziert werden. Wie der Kommandant der Mailänder Stadtpolizei, Antonio Barbato, erklärt, arbeitet die Sondereinheit, die auch eigens für solche Tatbestände geschaffen worden war, ausgesprochen erfolgreich, sodass die Aufklärungsquote von Fahrerflucht inzwischen bei 90 Prozent liegt.

In diesem Fall wurde der 65-jährige Unternehmer wegen Fahrerflucht und unterlassener Hilfeleistung auf freien Fuß angezeigt, wobei ihm sieben weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung zum Vorwurf gemacht werden. Der 65-Jährige, dessen Unternehmen sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden, war bereits in der Vergangenheit wegen schwerer Verstöße im Straßenverkehr negativ aufgefallen, weswegen ihm der Führerschein entzogen worden war. Nachdem infolge des Unfalls mit Fahrerflucht sein unversicherter Maxiscooter beschlagnahmt worden war, wurde ihm diesmal auch sein Auto konfisziert.

YouTube/La Piazza Nel Palazzo-Milano, in scooter investe bambina di 4 anni e scappa: rintracciato grazie al video

Für die Vierjährige hingegen ging der Unfall relativ glimpflich aus. Sie wurde wegen einiger Abschürfungen und Prellungen in das Krankenhaus eingeliefert. Nach Aussage der Ärzte geht es dem kleinen Mädchen gut.

Mit den Worten „Stehenbleiben und Erste Hilfe leisten ist immer die richtige Entscheidung“, schloss Antonio Barbato die Pressekonferenz der Stadtpolizei. Bleibt die Hoffnung, dass die mahnenden Worte des Kommandanten der Stadtpolizei Gehör finden.

Von: ka