Lehrerin in der Klasse mit Luftdruckpistole beschossen – VIDEO

“Sie haben es für die Follower getan”

Donnerstag, 19. Januar 2023 | 07:06 Uhr

Rovigo – Die Lehrerin Maria Cristina Finatti, die an einer Oberschule in Rovigo in Venetien Naturkunde unterrichtet, wurde während des Unterrichts in einer ersten Klasse von einem ihrer Schüler mit einer Luftdruckpistole beschossen. Ein anderer Schüler filmte den Angriff mit seinem Smartphone und postete das Video auf der Social-Media-Plattform TikTok.

Maria Cristina Finatti, die durch zwei Treffer mit Plastikkügelchen am Kopf und neben dem Auge leichte Verletzungen erlitten hatte, zeigte die gesamte Klasse an. „Sie haben es für die Follower getan. Sie haben alle gekichert und gelacht. Weder sie noch ihre Eltern haben sich bei mir entschuldigt. Die Entscheidung, Anzeige zu erstatten, war schmerzhaft, aber sie sind alle schuldig“, so die zutiefst enttäuschte Lehrerin, die sich in ihrer Würde verletzt sieht und die Sache nicht auf sich beruhen lassen will.

YouTube

Schauplatz des überaus bedenklichen Vorfalls war eine erste Klasse der Oberschule „Viola Marchesini“ in Rovigo. Wie das auf der Website von „La Voce di Rovigo“ zuerst veröffentlichte Video zeigt, geschah der Angriff während des Unterrichts. Die Naturkundelehrerin Maria Cristina Finatti hält vor der Tafel gerade ihre Unterrichtsstunde, als plötzlich ein dumpfes Geräusch ertönt. Die Lehrerin, die von einem aus einer Luftdruckpistole abgeschossenen ersten Kügelchen am Kopf getroffen wird, erschrickt. Sie kann das Geschehene im ersten Moment nicht einordnen und ist verwirrt. Die Lehrerin legt die Hand an ihre Schläfe, geht einige Schritte und beugt sich dann hinunter zu dem auf dem Schreibtisch liegenden Klassenregister, um den Vorfall schriftlich festzuhalten.

YouTube

In der Zwischenzeit kichern einige Schüler und machen sich über sie lustig. Der Film endet einige Augenblicke später, aber es scheint, dass auf die Lehrerin ein zweites Kügelchen abgefeuert wurde, das sie in die Nähe des Auges traf. Dieser zweite Treffer verursachte eine schmerzhafte Verletzung, die eine Behandlung im Krankenhaus notwendig machte. Die Dynamik des Angriffs lässt auf eine vorsätzliche Tat schließen. Einer der Schüler brachte die Druckluftpistole mit in den Unterricht und gab kurz vor dem Abdrücken einem Mitschüler offenbar das Zeichen, die Tat zu filmen.

Die Direktorin der Oberschule, Isabella Sgarbi, stellte sich sofort hinter der Lehrerin. Es wurden nicht nur disziplinarische Maßnahmen gegen die betreffenden Schüler ergriffen, sondern es wurden auch die Polizei informiert und die Eltern vorgeladen. „Es handelt sich um einen schwerwiegenden Vorfall. Das Kichern der Schüler und die Tatsache, dass niemand dagegen aufbegehrt hat, sollte uns zum Nachdenken darüber anregen, wie sich die Schüler als Gruppe verhalten und wie sehr es am Willen mangelt, sich gegen Unrecht zu wehren“, erklärt Isabella Sgarbi.

YouTube

Für Maria Cristina Finatti, die auch daran dachte, die Schule zu verlassen, ist seit dem Angriff nichts mehr, wie es war. Seit diesem Oktobertag letzten Jahres ist die Angst, erneut angegriffen zu werden, ständiger Begleiter der Lehrerin. „Ich habe mich verändert. Ich bin verschlossener geworden und ich kann nicht mehr so unterrichten wie früher“, erklärt die Lehrerin.

Die fehlende Solidarität der Eltern der Schüler dieser ersten Klasse war für Frau Finatti die größte Enttäuschung. „Sie haben es für die Follower getan. Sie haben alle gekichert und gelacht. Weder sie noch ihre Eltern haben sich bei mir entschuldigt. Ich muss aber zugeben, dass es viele Schüler gibt, die mir nahestehen“, so Maria Cristina Finatti.

„Die Entscheidung, Anzeige zu erstatten, war schmerzhaft. Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, um meine Würde und die meiner Kollegen zu verteidigen, aber vor allem, weil eine Grenze überschritten wurde. Das in dieser Klasse herrschende Klima der Omertà – des Gesetzes des Schweigens – muss gebrochen werden, denn an diesem Tag hat in der Klasse niemand aufbegehrt und mich verteidigt. Jemand muss ihnen begreiflich machen, dass ein solches Verhalten verwerflich ist. Nicht nur die, die geschossen und gefilmt haben, sondern auch jene, die schweigend den Gewalttätern zustimmen, sind schuldig“, meint Maria Cristina Finatti.

Der Angriff auf die Lehrerin in Rovigo löste in der italienischen Öffentlichkeit eine lebhafte Debatte über Gewalt in der Schule aus. Die Diskussion dreht sich auch um die Frage, wie groß die Mitverantwortung der Eltern für das Fehlverhalten ihrer Kinder ist.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "“Sie haben es für die Follower getan”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
der.schon.wieder
der.schon.wieder
Grünschnabel
14 Tage 10 h

Die Welt wird immer blöder.
Wenn man den jungen Leuten die Handys wegnimmt,
dann sterben sie an blitzartigem Sozialmediatod.

So ist das
14 Tage 10 h

Da kann man nur zustimmen.
Leider wissen diese Jugendlichen, dass ihnen bei den derzeitigen Gesetzen keine Strafe drohen wird 😡

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

so ist es, totale Scheinwelt und nichts dahinter.

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
14 Tage 6 h

@So ist das, die beste und wohl auch bitterste Strafe wäre diese Jugendlichen für ein paar Jahre auf sämtlichen Social media zu sperren..

lissi81
lissi81
Tratscher
14 Tage 6 h

@Pyrrhon
Ich finde deine Idee super. Wenn es doch nur möglich wäre☹️

Staenkerer
13 Tage 8 h

@Pyrrhon supper vorschlog, werd sich ober leider nit umsetzn lossn! wos ober sicher mochbor war isch handyverbot in olle schulstufen, a in de pausen!

Konnnixwoasnix
Konnnixwoasnix
Grünschnabel
14 Tage 9 h

Also in denn olter 1.Oberschule, sollet man schun verstian dass a Luftdruckpistole im Gesicht eher schmerzhoft isch, und Respekt fahlt do sowiso… guat dass die Jugend insre Zukunft isch🐥🥺😡

TheWitcher
TheWitcher
Grünschnabel
14 Tage 8 h

Schon eher gefährlich, aus dieser Distanz wäre das Auge futsch.

Staenkerer
14 Tage 8 h

des “filmchen ins netz stelln” isch jo a “wettbewerb” oder? wenn man de “hetz mit der schreckschußwoffe” nit ernst nimmt dorf man sich nor holt nit wundern wenn de “konkurenz” zu ondre mittel greift des “filmchen” no zu toppen ….

N. G.
N. G.
Kinig
13 Tage 21 h

@Staenkerer Wo lieht eigentlich der Unterschied.. Für eun paar grüne Däumchen machrn sich dich auch viele zu Deppen. Is für die Erwachsenen wichtig und die Jugendlichen machen es nach?

Controeducazione
Controeducazione
Grünschnabel
14 Tage 9 h

Das Ansehen der Lehrer ist heutzutage total gesunken. Der Respekt fehlt allgemein in der Gesellschaft. Lehrer sind nur mehr eine Zielscheibe von Beleidigungen vonseiten der Erwachsenen und Kinder. Dieser schwere Vorfall ist nur die Spitze eines Eisbergs. Die Eltern stehen immer mit offenen Fluegeln hintern den Kindern, unabhaengig davon was passiert. Der mangelnde Respekt vonseiten der Eltern spiegelt sich bei den Schuelern wieder.

Trina1
Trina1
Kinig
14 Tage 9 h

Dem Menschen hot man des dümmste Mittel zur Verfügung gestellt weil ein grosser Teil damit nicht vernünftig umgehen kann !

Paladin
Paladin
Superredner
14 Tage 10 h

Das wirklich erschreckende hier, abgesehen von dem verhalten der Schüler natürlich, ist das verhalten der Eltern!
Allerdings verwundert dann die tat auch weniger. Wenn Eltern solche Dinge decken, dann kann man sich vorstellen was für ein Klima zu Hause herrscht. Die Lehrerin hat vollkommen richtig gehandelt. Nun gilt es die Täter ausfindig zu machen und entsprechend zu bestrafen. Vor allem muss ihnen und den Mitläufern, die geschwiegen haben klar gemacht werden, das ein solches Verhalten nicht akzeptabel ist. Die Eltern gehören finanziell bestraft und unter Beobachtung des Jugendamtes gestellt.

Wunder
Wunder
Superredner
14 Tage 9 h

Kategorie nicht lustig!!!
Merkt denn keiner, wie die Welt verblödet???

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

die italienische Gesellschaft ist krank.

Paladin
Paladin
Superredner
14 Tage 7 h

@bon jour: leider nicht nur die italienische, aber die Gesellschaft an sich.

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
14 Tage 7 h

Das ist unser aller Zukunft.
Ein Haufen Dummköpfe, Egomanen und kleiner Paschas.

Milian
Milian
Grünschnabel
14 Tage 8 h

Das kommt davon, dass den Jugendlichen heutzutage viel zu wenig die Grenzen aufgezeigt werden. Alles wird ihnen mit dieser Neu-Pädagogik eingeredet. Früher wurde man bei solchen verhalten Mal ordentlich zur Brust genommen und man überlegte es sich zwei Mal ob man sowas nochmal machte.

HeinzRuediger
14 Tage 10 h

Tja, das Internet hat nicht nur Vorteile.

Monkur
Monkur
Tratscher
14 Tage 5 h

Die heutige Erziehung isch oanfoch top! Die Eltern bleder als wia die Sprösslingen.

jack
jack
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

in jedem öffentlichen lokal.schulen usw. handyverbot.mit strafen bis zu 5000 euro
dann renkt sich die dummheit der leute wider ein

Kasermandl
Kasermandl
Grünschnabel
14 Tage 6 h
1. Es muss unbedingt wieder mehr Wert auf gutes Benehmen in der Erziehung von Kindern und Jugendlichen gelegt werden. Ein Benimmfach ist fast notwendig geworden.2. Erziehung zu Gewaltlosigkeit gehört ebenfalls dazu. Das Fach Religion, bzw. Ethik könnte das bestens unterrichten. 3. Das Handy gehört nicht in den Unterrich und sollte ins Schließfach des Schülers bis Unterrichtsende aufbewahrt werden oder vor dem Unterricht abgegeben werden. 4. Für Prävention, Erziehung im Umgang mit Privatsphäre sollte ebenfalls mehrere Stunden zur Verfügung stehen. 6. Eltern sollten durch Elternfortbildung, zu einem WERTvollen Miteinander in Schule und Gesellschaft gefördert werden. Viele Eltern verwechseln Verwöhnen, Überbetutteln mit… Weiterlesen »
NanuNana
NanuNana
Tratscher
14 Tage 2 h

I vosteh do die Elton net wos hinto die Kindo stian und noch so a Aktion net amol fi nötig befindn sich zi entschuldign…. wenn meina Kindo so epas tatn odo zuischaugn und schweign war de die erstn wos pa der Lehrarin klopfn und um Entschuldigung bittn. Wo fiertn des hin wenn nichts wosze unstell a Konsequenz hot?

Staenkerer
14 Tage 8 h

in der erste oberschule soll decht a SCHULE sein deren reife der kinder decht OBER dem des kindergortnolter schtien sollte…. oder? ober naaaaa …. weit gfahlt wenn man mit solche filmchen punkn muaß!
de lehrerin tuat guat daran de olle unzuzoagn, a de eltern de mitlochn und de kollegn de olles weichspühlen und i hoff das wenigstens de justiz sie und den vorfoll ernst nimmt!

spitzname
spitzname
Grünschnabel
14 Tage 4 h

Denen wird man, wie üblich, eine Ansprache halten mit du du du und drei Mal die Pause streichen. 
Die Lehrerin wird vermutlich in den Sommerferien nach Santiago de Compostela pilgern.

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
13 Tage 10 h

Ich würde auch alle Schüller anzeigen.
Das hat sie richtig gemacht.
Zudem wäre eine Riesenentschuldigung mit Sozialarbeit fällig.

ieztuets
ieztuets
Superredner
13 Tage 9 h

Wie entschuldign… des isch a in Kauf genommene “Gefahr einer ernsthaften Körperverletzung”, i hoff des kimmp in die Beteiligtn teuer zu stiehn!

wpDiscuz