Rein aus Migranten bestehende Fußballmannschaft als Vorbild

Sprachloses Staunen: Umkleidekabine nach Spiel perfekt sauber

Dienstag, 05. März 2019 | 07:14 Uhr

Rubano – Real Speranza, eine rein aus Migranten bestehende Mannschaft, verhielt sich nach einem Auswärtsspiel beispielhaft. Die „Flüchtlingsmannschaft“, die in der Provinz Padua in der Amateurliga „Campionato CSI“ spielt, hinterließ nach dem Spiel gegen die Elf aus Rubano die Umkleidekabinen in einem blitzblanken Zustand. Der tief beeindruckte Präsident der gastgebenden Mannschaft berichtete der Bürgermeisterin von Rubano vom guten Beispiel der Spieler von Real Speranza. „Ein Lehrstück, das ist noch nie passiert“, so sein Fazit.

Campionato CSI Padova/Real Speranza

Die leitenden Mitglieder des US Rubanese ASD – der Fußballclub der Kleinstadt Rubano in der Nähe von Padua in Venetien – trauten ihren Augen kaum, als sie die der Gastmannschaft vorbehaltenen Umkleideräume betraten. Anstatt wie üblich Unordnung, Schmutz oder gar liegengelassenen Abfall vorzufinden, waren die Kabinen und die Duschen in einem Zustand, als seien sie gerade eben erst blitzblank geputzt worden und als ob kein Spieler sie jemals betreten hätte. Wie die Führung der Rubanese herausfand, hatten die Spieler der Real Speranza – eine Mannschaft, die nur aus Flüchtlingen und Asylsuchenden aus Afrika besteht – nach dem Match gegen die Heimelf aus Rubano die Umkleideräume gesäubert.

Der Präsident der Rubanese, Giuseppe Faggin, schrieb der Bürgermeisterin von Rubano, Sabrina Doni, einen Brief, in dem er das beispielhafte Verhalten der Spieler von Real Speranza lobte.

Facebook/Sabrina Doni

„In vielen Fußballjahren ist mir so etwas noch nie passiert. Ob sie es deshalb getan haben, weil wir ihnen vor dem Spiel einen Trainingsanzug geschenkt haben, oder weil es sich bei ihnen um gebildete und sportlich faire, junge Männer handelt, zählt wirklich wenig: Wir bedanken uns bei ihnen für das wertvolle, menschliche Beispiel, das sie uns gegeben haben. Das sind die schönen Dinge unseres Sports! Mit Anerkennung“, so Giuseppe Faggin in seinem Brief an die erste Bürgerin von Rubano.

Bürgermeisterin Sabrina Doni veröffentlichte später den Brief zusammen mit dem Foto der blitzblanken Umkleidekabine auf ihrer Facebook-Seite. In ihrem Facebook-Eintrag unterstrich die erste Bürgerin von Rubano das gute Beispiel der Spieler von Real Speranza.

„Ganz gleich wie die Farbe ihrer Haut sei oder ganz gleich, wo auf der Erde sie geboren seien, sind es immer die Menschen, die den Unterschied ausmachen“, so Sabrina Doni in ihrem Kommentar.

Die Geste der Spieler von Real Speranza ähnelt jener der Spieler der japanischen Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft in Russland. Nachdem die japanische Elf aus dem Turnier ausgeschieden war, putzten die Spieler zuerst die Umkleideräume und hinterließen dann eine Dankesbotschaft in russischer Sprache.

LA BELLA UMANITÀ Ho ricevuto dal Presidente dell'Unione Sportiva #Rubanese ASD, Giuseppe Faggin, questo messaggio che…

Pubblicato da Sabrina Doni su Domenica 3 marzo 2019

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Sprachloses Staunen: Umkleidekabine nach Spiel perfekt sauber"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gitte
Gitte
Grünschnabel
14 Tage 15 h

I hon glernt, dass man an Ort so hinterlosst wia man ihn aufgfundn hot – sollte eigentlich normal sein…

m69
m69
Kinig
14 Tage 3 h

Gitte@

Was ist heute noch normal?
Wenn man das was selbstverständlich ist, in der Online Zeitung lesen muss?
Wahnsinn!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

wenn es einen artikel wert ist zu sagen, dass diese leute alles sauber hinterlassen haben, dann kommt das so an, als ob es sonst eigentlich nicht so ist

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

… und genau das steht im Artikel. Sonst ist es bei denen eben nicht so.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

… ok, mein Fehler, Du meinst die Leute und nicht die Halle 😀

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

@Neumi🤣🤣🤣🤣🤣🤣tut mir leid? aber diesesmal bist du volle dabei

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

@Neumi, zu spät. bevor man schreibt sollte man denken

Ewa
Ewa
Superredner
14 Tage 1 h

@aristoteles
Das würde für 90 Prozent der Kommentatoren -dich eingeschlossen- hier gelten…

Seppl123
Seppl123
Grünschnabel
14 Tage 14 h

schon witzig. die tatsache dass darauf groß aufmerksam gemacht wird, implitziert aber gleichzeitig dass man von migranten das gegenteil erwarten würde. sonst wäre der trubel ja umsonst.

Gredner
Gredner
Superredner
14 Tage 8 h

Das gleiche wie bei der anderen Nachricht, wo ein Ausländer eine gefundene Brieftasche an den rechtmässigen Besitzer zurückgegeben hat. Das sollte eigentlich normal sein.

Staenkerer
14 Tage 6 h

@Gredner
ober sunst sollte es ba olle gleich gelob wern, ober ba ondre werd des als normal erwortet!

denkbar
denkbar
Kinig
13 Tage 14 h

Lehrer und Schuldiener erzählen immer wieder,dass sie oft ihren Augen nicht trauen, so einen Sauhaufen hinterlassen einige in den Klassen. Dasselbe habe ich auch von Busunternehmen gehört die Schülerfahrten machen.
Ein Lob diesen Fussballern. Die Rassisten und Rechtspopulisten kriegen bei solchen Nachrichten natürlich Bauchweh und werden nach dem berühmten Haar in der Suppe suchen.

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Grünschnabel
14 Tage 14 h

Finde ich super von den Spielern. Da könnten sich wirklich viele Leute ein Beispiel nehmen. Meine Nachbarn haben vor einer Woche in ihrem Garten eine Fete veranstaltet und da hängt heute noch ein Kochtopf in einer Hecke, lauter Bierflaschen liegen verstreut rum und eine mittlerweile völlig durchgeweichte und dreckige Wolldecke ziert den Rasen… Ich denke Ordnung und Sauberkeit halten ist auch Charaktersache. Von daher. BRAVO an diese Fussballspieler!

nuisnix
nuisnix
Tratscher
14 Tage 11 h

Wenn so etwas eine Meldung in den Medien wert ist, zeugt das nur von der totalen Degeneration unserer Gesellschaft.

genau
genau
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

Das nennt man wohl eher die Leute für Blöd verkaufen xd

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

der bericht bedarf keines zusätzlichen kommentars, das könnten sich gar einige hinter die ohren schreiben, aber das finden die meisten sicherlich ganz normal, obwohl dir realität eine ganz andere ich und ich weiß worüber ich schreibe

typisch
typisch
Kinig
14 Tage 3 h

Komm ich auch in die medien wenn ich etwas sauber hinterlasse?

Staenkerer
14 Tage 1 h

@typisch na! von dir werd des als normal erwortet!

typisch
typisch
Kinig
14 Tage 38 Min

@Staenkerer
Dann kan doch etwas nicht ganz stimmen 👍🏼

typisch
typisch
Kinig
14 Tage 14 h

Auf dem foto ist zu sehen wie jemand über den frisch gewischten boden gelaufen ist, so ein schmutzfink😃

nok
nok
Tratscher
14 Tage 3 h

Da war sicher die Frau dabei und hat sauber gemacht….
anders kann ich mir das nicht vorstellen.

wpDiscuz