Kritik von Kronbichler

Staatsbürgerschaft für in Italien geborene Ausländer: FH dagegen

Sonntag, 18. Juni 2017 | 14:03 Uhr

Bozen – Der Gesetzesentwurf vom PD zum sog. „Ius soli“, mit dem die Partei um EX-Premier Renzi das Ziel verfolgt, auch den Ausländern die italienische Staatsbürgerschaft zu gewähren, ist laut Freiheitlichen strikt abzulehnen.

„Es ist kein Geheimnis, dass der PD den Ausländern, die im italienischen Staatsgebiet geboren werden, auch die Staatsbürgerschaft geben will. Dass der PD im Senat aber einen derart großen Druck für die Verabschiedung dieses Gesetzes an den Tag legt, ist verdächtig“, kommentiert der freiheitliche Abgeordnete Walter Blaas die jüngsten Diskussionen im römischen Parlament.

Für Walter Blaas ist auch das Verhalten von Senator Francesco Palermo zu diesem Gesetzesentwurf kritisch zu hinterfragen. „Ich verstehe Senator Francesco Palermo nicht. Gerade er, der als Experte in Autonomiefragen im Wahlkreis Bozen-Unterland mit Hilfe der SVP in den Senat gewählt wurde, sollte die Sensibilität dieses Themas kennen. Die Gewährung der Staatsbürgerschaft an Ausländer stellt nämlich die Säulen und das Gleichgewicht unserer Autonomie in Frage. Sein Plädoyer im Verfassungsausschuss des Senats vor einigen Wochen für die rasche Verabschiedung dieses Gesetzes, verdeutlicht wahrscheinlich seine wahre Haltung zum Schutz unserer Volksgruppen“, bedauert Blaas.

Für den Abgeordneten der Freiheitlichen würde so eine Bestimmung schwerwiegende Auswirkungen auf Südtirol und den Schutz der historischen Volksgruppen bedeuten. Gleichzeitig würde eine Abschiebung oder Ausweisung der Eltern unmöglich gemacht. Italien hat so viele andere Probleme, die dringender eine Lösung bräuchten. „Was der PD in Rom tut, ist ganz einfach beschämend, auch den Italienern gegenüber“, meint Walter Blaas abschließend.

Kritik von Kronbichler

“Die Stellungnahme Freiheitlichen zum staatlichen Gesetzesentwurf zur Einführung des Geburtsortsprinzips (jus soli) anstelle des bisher angewendeten Abstammungsprinzips für den Erwerb der italienischen Staatsbürgerschaft ist egoistisch, fremdenfeindlich und außerdem widersprüchlich. Wer für sich die Doppelstaatsbürgerschaft fordert, sollte, will er glaubwürdig sein, weniger dreist anderen die ihre verbieten wollen”, so Florian Kronbichler, Kammerabgeordneter.

“Die Maßnahme, der ich in der Abgeordnetenkammer überzeugt zugestimmt habe, ist ein Akt der Humanität und der Rechtsstaatlichkeit. Regierungschef Paolo Gentiloni mahnt ihre definitive Annahme durch den Senat an als „zivilisatorischen Schritt, den wir den in Italien geborenen und aufgewachsenen Kindern schulden“. Wer, wie Freiheitlichen-Sprecher Walter Blaas, von einer Gefahr für Südtirol spricht, wenn Einwandererkinder bürgerliche Rechte erhalten, weil sie hier geboren und zur Schule gegangen sind (denn auch dieses sieht das Gesetz als Voraussetzung vor), der verteidigt Privilegien und nicht Rechte. In diesem Zusammenhang von „schwerwiegenden Auswirkungen auf den Schutz der historischen Volksgruppen“ zu sprechen, lässt auf ein fragwürdiges Verständnis von Minderheitenschutz schließen. Ausgrenzung und Einwanderungsverbot als Instrumente der Autonomiepolitik – das fehlte uns gerade noch”, so Kronbichler.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Staatsbürgerschaft für in Italien geborene Ausländer: FH dagegen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
erika.o
erika.o
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Was uns in Südtirol fehlt Herr Kronbichler, sind Politiker die sich für UNS einsetzen und nicht für alle Anderen!!!!
Ihr lebt von UNS !
es wird wohl so kommen, dass WIR Südtiroler, von unseren derzeitigen Politikern verkauft und ausgebeutet, nur weil ihr , wiederum mit unseren Gelder, Menschen anderer Herkunft in allen Punkten Narrenfreiheit gewähret, das Spielfeld räumen müssen.
Was erwartet ihr euch eigentlich von denen?
Dass sie eure Renten bezahlen? oder wird heut schon mit denen verdient ?

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

mit denen verdienen sich viel mehr a goldene nose!

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ohhh Erika du hast leider Recht.
Es wird momentan alles für andere getan aber nichts für UNS. Jeder dahergeloffene bekommt Geld und Unterstützung welches uns mittels Steuern abgenommen wird.
Wenn ich an den 30. Juni denke wird mir schlecht, welche Summe ich wieder an den Staat für meine ehrliche Arbeit abgeben darf.
Für nichts ist Geld da, sinnvolle Familienpolitik, Krankenhäuser usw. aber für Sozialmittelempfänger ist der Geldsack grenzenlos.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

“Was uns in Südtirol fehlt Herr Kronbichler, sind Politiker die sich für UNS einsetzen”
du meinst Politiker, die sich für DICH einsetzen oder? also ich meine nur für dich, bist du doch auf alles Gute neidisch, das anderen wiederfährt. Sch**ß drauf was andere wollen,zuerst mal deine Bedürfnisse und nach dir die Sintflut? 🙂 
und wieder der Appell: bitte selbst in die Politik gehen und alles, über das du dich tagtäglich aufregst und raunzt, SELBST BESSER machen … und das natürlich mit deinen tollen Ideen u. PLänen …. achso die hast du ja nicht … tja, blöd gelaufen 🙂 

erika.o
erika.o
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Staenkerer

wär gut wenn sie damit herumlaufen müßten, vielleicht würden dann auch den eingefleischtesten SVP Befürworter endlich die Augen aufgehen.

erika.o
erika.o
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@matthias_k
matthias tut mir leid für dich…
aber auf dein Diskussionsniveau lass ich mich nicht herunter

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@erika.o 
DU redest von DiskussionsNIVEAU?? ausgerechnet DU? 😀 
wow, das nenn ich mal super Selbsteinschätzung 😀

witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

habe gestern einen bericht über die scharia gesehen. da haben sie junge mädchen und burschen öffentlich ausgepeitscht weil sie geflirtet haben. nachdenken, freunde, nachdenken

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 5 Tage

Worüber sollen wir nachdenken? Ob sado-masochistische Praktiken nicht mehr tabuisiert werden sollten? Oder darüber, keine Waffen in jene Länder zu verkaufen, welche diese an Terroristen weiter schieben, wo genau die von Ihnen beschriebenen Praktiken herrschen?
Außerdem wäre es toll, wenn Sie mitteilen, wo Sie den Beitrag gesehen haben.

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Ivo
Merkst du was?
Was hat auspeitschen im öffentlichen Raum mit Sexualpraktiken zu tun? (Sadomasochismus ist eine davon). Oder meinst du Sadismus oder Masochismus?
Auspeitschen ist eine Folter/Bestrafung die in rückständigen Ländern vollzogen wird. In Europa und anderen Industrieländern zum Glück seit Ewigkeiten abgeschafft. Mit solchen wie Ihnen leider in 10 Jahren sicher erlaubt durch die Akzeptanz der Scharia.
Gell gscheid daherredn und Fremdwörter (von denen man nichts versteht) verwenden macht was her…

nikolaus
nikolaus
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Und den Berich aus Marakko da hast du ausgeschalten ? Über den Augenarzt ?
Klar der hat was gutes gesmacht !

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 4 Tage
@PuggaNagga Sie haben von meinem Kommentar nicht ein Wort verstanden (oder wollen es nicht) und sind damit nicht alleine. Das ist aber nicht unbedingt wichtig. Darum lassen Sie mich eine Frage stellen, über dessen Beantwortung durch Sie, witschi oder irgendeiner der „Grünen” ich mich freuen würde: Der fundamentalistische Islam und die extreme Auslegung des Korans und somit der Scharia, werden in einigen wenigen diktatorischen Ländern, dem jeweiligen Volk aufgezwungen. Wie Sie richtig schreiben, ist die Folter lange schon kein Bestandteil moderner Demokratien mehr. Wie groß ist nun die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese Praktiken bei uns wieder etablieren würden, wenn keiner… Weiterlesen »
PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 4 Tage
@ivo Ich verstehe gut, sie müssen nur die richtigen Begriffe aufklauben damit diese nicht retour kommen. Der von Ihnen verwendete Begriff Sadomasochismus hat rein gar nichts mit Folter zu tun. Sorry, da sind Sie sich auf dem Leim gegangen! Informieren Sie sich doch mal nach Ehrenmorden und anderen gängigen muslimischen Praktiken in Europa wie z.B. schächten von Tieren, Beschneidung und Zwangsheirat junger Mädchen. In Oberschulen kommen lernfleissige Mädchen/junge Frauen nicht mehr nach den Ferien in die Schule zurück. Due werden verheiratet, meist mit viel älteren. Beweise? Es gab auf Südt.-News einen Beitrag. Diese Unsitten sind bereits importiert. Mir steht es… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga Sie haben vom Islam noch weniger Ahnung, als ich vom Sadomasochismus.

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Warum verstehe ich nichts davon? Eie können Sie Ihre Behauptung festigen? Können Sie gegenteiliges zu meinem Kommentar mit Fakten darlegen. Ausserdem will ich vom Islam nichts verstehen oder gar wissen, das “bisschen” reicht mir.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 3 Tage

@PuggaNagga vielleicht liegt es gerade an dem ‘bisschen’ und Sie sollten sich tiefer in die Materie einarbeiten, bevor Sie sich eine Meinung bilden und diese kundtun?

traktor
traktor
Superredner
1 Monat 5 Tage

blas du hast sooooooo recht!!!
stoppt den wahnsin.
beschützt uns , das volk

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 5 Tage

Migranten gehören auch zum Volk.

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Die Definition Volk:
Volk – Substantiv [das]
eine durch dieselbe Geschichte, Sprache und Kultur verbundene Gemeinschaft von Menschen (die in einem politischen System zusammenleben).

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga
Wortbedeutung/Definition:
1) viele gleichartige Leute
2) Gruppe von Menschen mit einer gemeinsamen Kultur, Sprache und Geschichte
3) Leute derselben Abstammung
4) Leute desselben Staates

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Du hast dich weitergebildet😁👏
Daraus folgt: Keines deiner 4 genannten Punkte trifft auf die Asylanten zu, als auch kein Volk.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga, es geht auch nicht um Asylanten, sondern um in Italien geborene Kinder von Ausländern. Wäre gut, wenn Sie trotz Islamophobie den Bezug zum Artikel nicht verlieren würden.

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Sie reden/schreiben sich einen Knopf in den Hals. Auch wenn der Migrant in Italien geboren ist hat er mit dem ital. Volk gleich viel zu tun wie ich mit dem (ehem.) Kaiser von China. Kein Punkt trifft nur durch die Geburt in Italien eines Migranten mit Hinblick auf die oben genannte Definition “Volk” zu.
Ich leide nicht an Islamophobie, habe auch nichts dagegen wenn diese Leute im an Europa angepassten Stil ihre Religion ausüben. Aber ich habe das scheinheilige in Schutz nehmen und Bevorzugen dieser Religion von seiten weltfremder linksgrünen Typen satt.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 3 Tage

@PuggaNagga es gibt mehr als genug Migrantenkinder, die bei uns geboren sind und hier aufwachsen. Für die ist unser Land nicht nur Zuhause sondern Heimat und Teil ihrer Identität. Warum diese aufgrund der Herkunft der Eltern ausgrenzen?
Ich kann in unseren Breitengraden keine Bevorzugung des Islams feststellen.

horst777
horst777
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Sind wir stiroler denn nicht auch in italien geborene ausländer??

marsmaennchen
marsmaennchen
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Laut Blaas sind wir eine “historische Volksgruppe”. Was auch immer das bedeuten mag… 😕

Nathan
Nathan
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@horst777: ??? Wirklich – oh Himmel…..

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@horst
Wenn du dich so fühlst, bitte.
Ich bin 1. Südtiroler und 2. Italiener aber kein bisschen Ausländer in diesem Staat. Das wurde halt nach dem 1. Weltkrieg so bestimmt.

Nathan
Nathan
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wer alle ins Land lässt hat die Pflicht sich auch darum zu kümmern die Menschen zu integrieren, dazu gehört die Staatsbürgerschaft. Damit gibt es Grundrechte aber auch Pflichten. Da sollte es keine Diskussion geben auch wenn da vielen nicht gefällt.

Was für mich aber trotzdem merkwürdig ist, sind die Migranten, die es trotz ihrer prekären Situation schaffen Kinder in die Welt zu setzen. Für die muss ja jemand aufkommen, wer denn wenn die Migranten nichts haben? 

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 4 Tage

Sex also nur für Reiche?

Nichname
Nichname
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Verhüterli für alle gratis.

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Nein Sex für alle die wollen und können. Man kann auch Sex haben ohne Kinder zu zeugen, wie das geht sollten reife Leute wissen.
Aber Kinder in die Welt setzen und nicht wissen wie diese ernährt werden sollen ist verantwortungslos.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 4 Tage

@PuggaNagga es soll Länder geben, da steht der Kondomautomat nicht ums Eck.

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Agea…
Sagt Ihnen natürliche Verhütung was? Das ist älter als das Kondom. Ansonsten einfach mal Enthaltsam sein.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 3 Tage

@PuggaNagga also doch nur für jene, die es sich leisten können.

Neumi
Neumi
Superredner
1 Monat 5 Tage

Die Amerikaner haben dieses Gesetz schon lange. Und siehe da: Es gibt sie noch, es hat nicht das Ende der USA bedeutet.
Ohne dieses Gesetz gäb’s übrigens keine Bruce Lee Filme.

marsmaennchen
marsmaennchen
Tratscher
1 Monat 5 Tage

und (in mehr oder weniger der selben Form): Österreich, Deutschland, die Schweiz, Großbritannien, Spanien, Frankreich… kurz gesagt: Es handelt sich um einen internationalen Standard.

wpDiscuz