Vier Ärzte im Belluno vor Gericht

Tödliche Verwechslung? – zwei Patienten mit dem gleichen Namen

Sonntag, 12. November 2017 | 11:06 Uhr

Pieve di Cadre/Belluno – Weil zwei Patienten den gleichen Namen hatten, wurden im Krankenhaus von Pieve di Cadore Blutproben verwechselt. Dies führte vermutlich zum Tod des 76-jährigen Alberto Giacobbi aus Belluno. Nun wurden vier Ärzte wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

Der Prozess findet in Belluno statt. Der eigentliche Vorfall hat sich bereits am 9. Mai 2014 in der Abteilung Medizin im Krankenhaus ereignet. Ein ärztlicher Leiter erklärte dem Richter, ein Arzt habe eingeräumt, dass die Blutproben vertauscht worden seien. Deshalb habe er sich an die Justiz gewandt.

Alberto Giacobbi war ins Krankenhaus wegen einer Lumboischialgie eingeliefert worden. Möglicherweise waren die Medikamente, die die Blutgerinnung hemmen sollten, zu wenig wirksam. Darauf hat sich der Zustand des Mannes zunehmend verschlechtert. Der 76-Jährige erlitt zwei Embolien und einen Infarkt, bis er schließlich starb.

Die Tochter des Opfers behauptet, dass ihr Vater einer Gehirnblutung erlegen sei, die durch die falsche Dosierung verursacht worden sei. Die Therapie sei auf eine Person mit demselben Namen abgestimmt gewesen, die unter weniger schwerwiegenden Problemen litt.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tödliche Verwechslung? – zwei Patienten mit dem gleichen Namen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
maikaefer8
maikaefer8
Grünschnabel
6 Tage 2 h

Kann in Südtirol auch nur dann verhindert werden, wenn lückenlos auch das Geburtsdatum abgefragt wird. In manchen Täler gibt es haufenweise Maria Ober… oder Josef Ste….

wpDiscuz