Zwei Tote

Tragisches Lawinenunglück im Aostatal

Samstag, 07. April 2018 | 13:45 Uhr

Pila – Fünf Skifahrer wurden im Aostatal oberhalb des Wintersportortes Pila am Hügel von Chamole von einer Lawine verschüttet. Zwei von ihnen konnten nur mehr tot geborgen werden, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Während zwei Skifahrer lebend aus den Schneemassen befreit werden konnten und ins Krankenhaus gebracht wurden, ist die Suche nach weiteren möglichen Lawinenopfern fortgesetzt worden.

Zeugen berichteten den Rettungskräften von „mehreren Personen“, die verschüttet worden seien.

Die Bergrettung war unter anderem mit zwei Hubschraubern und einer Hundestaffel im Einsatz.

 

 

 

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tragisches Lawinenunglück im Aostatal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Superredner
13 Tage 3 h

wieder zwoa oigetschellpert

wpDiscuz