Unfalltod und Selbsttötung erschüttern Mailand – VIDEO

Tragödie: Autofahrer überfährt Motorradfahrer und nimmt sich das Leben

Donnerstag, 21. November 2019 | 08:09 Uhr

Mailand – Die lombardische Metropole wird von einem besonders traurigen Vorfall erschüttert. Ein Autofahrer, der kurz zuvor einen Motorradfahrer überfahren hatte, zog in seiner Verzweiflung seine Waffe und nahm sich das Leben. Für beide Männer kam jede Hilfe zu spät.

ANSA/FOTOGRAMMA

Die traurige Begebenheit spielte sich in den frühen Morgenstunden in der Piazza Emilia ab. Gegen 4.00 Uhr am frühen Mittwochmorgen war der 26-jährige Angestellte einer Sicherheitsfirma, Flavio La Manna, mit seinem Auto auf dem Heimweg, als er in der Piazza Emilia aus bisher ungeklärten Gründen mit einem Motorrad zusammenprallte.

Der Lenker des Motorrads, der 65-jährige Aristide Dentice, trug vom Zusammenprall schwerste Verletzungen davon und blieb bewusstlos auf der Straße liegen. Flavio La Manna hingegen, der sich beim Unfall selbst kaum verletzt hatte, erlitt einen schweren Schock. Laut einer ersten Rekonstruktion durch die Carabinieri führte der Anblick des regungslos auf dem Asphalt liegenden Motorradlenkers beim 26-Jährigen zu einer tragischen Kurzschlusshandlung mit tödlichem Ausgang. Von Schuldgefühlen geplagt kehrte er zu seinem Auto zurück, setzte sich auf dem Fahrersitz, zog seine Dienstwaffe und nahm sich das Leben.

Ein Passant schlug sofort Alarm. Die verständigten Rettungskräfte und der Notarzt sahen sich vor der schwierigen Aufgabe, sich um gleich zwei Schwerstverletzte kümmern zu müssen. Sowohl der neben dem Wrack seiner Maschine auf dem Boden liegende 65-Jährige, als auch der junge Mann im Auto gaben keine Lebenszeichen mehr von sich. Die beiden medizinischen Rettungseinsatzteams der Notfallnummer 118 versuchten über lange Zeit hinweg, das Leben der beiden Männer zu retten. Beide wurden erstversorgt und in das Krankenhaus „Niguarda“ gebracht.

ANSA/FOTOGRAMMA

Aber trotz der schnellen Hilfe kam für Flavio La Manna und Aristide Dentice jede Hilfe zu spät. Gegen 5.00 Uhr wurde der 26-Jährige für tot erklärt. Der 65-jährige Motorradfahrer erlag kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen.

In der Zwischenzeit nahmen die Carabinieri Ermittlungen zum Unfallhergang auf. Von Zeugen und den Bildern einer Überwachungskamera erhoffen sich die Carabinieribeamten nützliche Hinweise. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte der Unfall von der Missachtung einer roten Ampel verursacht worden sein.

Angesichts des tragischen Ausgangs – so viele Leser und Kommentatoren – spielt dies aber keine Rolle mehr. Die ganze Tragik liegt in einem tödlichen Unfall und der Verzweiflung eines jungen Mannes, der den Anblick des schwer verletzten Motorradfahrers, von dem er vermutlich glaubte, dass er bereits gestorben sei, nicht länger ertragen konnte. Voller Schuldgefühle sah er in seinem Leben vermutlich keinen Sinn mehr. Vielmehr als die Schuldfrage beschäftigt die erschütterten Mailänder die Frage, wie solche Tragödien in Zukunft verhindert werden können.

 

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Tragödie: Autofahrer überfährt Motorradfahrer und nimmt sich das Leben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rider
Rider
Tratscher
16 Tage 22 h

I verstea ihm guat, wenn uan tot gfohrn hosch, nor isch dein leben in italien a vorbei…, mein aufrichtiges beileid..

george
george
Superredner
16 Tage 20 h

Indirekt isch also wieder amoll Italien die Schuld!

luis p
luis p
Grünschnabel
16 Tage 20 h

wieso in Italien die Schuldgefühle hast du immer egal welche Nationalität du bist

Rider
Rider
Tratscher
16 Tage 19 h

George und luis p, jo klor isch italien wiedermol schuld, schuldgefühle hot man so oder so, klor, ober wenn du nix drfir konsch, und dir dor stoot olles undrahnt … nor tua lei..

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Das Leben ist nicht vorbei, du musst nur die Konsequenzen tragen.
Überfährt jemand deine Kinder, wären dir die jetztigen Konsequenzen noch zu niedrig, würdest du jemamden totfahren, wäre dir alles zu hoch.

Aber solche Kommentare kommen halt raus, wenn die Finger schneller als der Kopf sind.

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
16 Tage 15 h

Sind Sie sicher, dass es ihnen gut geht? Glauben Sie in Österreich oder Deutschland klopft man Ihnen auf die Schulter, wenn Sie einen tödlichen Unfall verursachen? Was soll ihnen der Staat anhängen, was sie bei einem Unfall nicht selbst verbockt haben?

Queen
Queen
Tratscher
16 Tage 9 h

@Rider quatsch, wieso stian donn de gonzen Drogendealer von Bozen noch a holber Stunde wieder af der Stroße?des hot nix mit der Nation zu tian. Wenn jemand aufgrund deines Fehlverholtens stirbt, donn hosch koane Zukunft mear!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
16 Tage 23 h

kein wunder, dass da so mancher durchdreht. das einzige verbrechen wofür man in italien ohne wenn und aber im knast landet

luis p
luis p
Grünschnabel
16 Tage 20 h

und wenn es in Deutschland passiert wäre würdest du fröhlich weiterleben oder

Rider
Rider
Tratscher
16 Tage 19 h

Du checkschs net luis

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

@luis p, und du?

Lana77
Lana77
Superredner
16 Tage 17 h

@luis p
in Deutschland wor erst vor kurzem a Prozess wou uaner im Vollrausch a 20jährige überfohrn hot.
Es lächerliche, erbärmliche Urteil : 5000 € Strof und suscht gor nix, da er soviel Alkohol getrunkn hot wor er nimmer zurechnungsfähig 😡
Sou lafts im schönen Deutschland 🤬

sonoio
sonoio
Superredner
16 Tage 12 h

@Lana77
so lafts do a wenn an guatn anwalt hosch..

pfeimpf
pfeimpf
Grünschnabel
16 Tage 1 h

@sonoio

So ein Blödsinn, bring ein Beispiel? Nenn ein Urteil. Ein einziges.

peterle
peterle
Universalgelehrter
16 Tage 20 h

Da Er als Ausübung seines Berufes im Besitz einer Waffe sein musste, war Ihm klar was Gesetzmässig auf Ihn zukommen wird. Traurig wenn unter Schock dann Solche Dinge passieren.

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Dass die Gesetze in Italien bei schweren Verkehrsunfällen streng sind, sollte man auch ohne Besitz eines Waffenscheins wissen.
Er fühlte sich wohl schuldig und war verzweifelt, was zu einer Kurzschlußhandlung geführt hat. Ohne Waffe würde er wohl noch leben, wenn jemand sofort zur Stelle gewesen wäre.

george
george
Superredner
16 Tage 17 h

Wenn eine Waffe verfügbar ist, dann ist jede Tötung oder Selbsttötung viel wahrscheinlicher. Im Obervinschgau hat z. B. ein Polizist vor Jahren seinen Vater erschossen.

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
16 Tage 22 h

kein Wunder bei diesen wahnsinnigen Gesetze. Den 26jährigen hätten sie wahrscheinlich anders fertig gemacht.

toeeuni
toeeuni
Tratscher
16 Tage 9 h

er hätte wafffenschein, und andere lizenzen sofort verloren

logo
logo
Neuling
16 Tage 14 h

Niemand verursacht gerne einen Unfall oder fährt jemanden absichtlich tod. Es ist eben ein tragischer “UNFALL”.
In italien wird man aber zusätzlich erbarmungslos von der Justiz abgeschlachtet und für’s Leben ruiniert. Das kann’s doch wohl auch nicht sein…

brixna
brixna
Tratscher
16 Tage 21 h

Sorry wert sich schun schuldig gfült hobn. Beileid logischerweise sein lei vermutungen

wottel
wottel
Grünschnabel
16 Tage 21 h

Sem gibi dir recht sou isches traurig

Grisu
Grisu
Tratscher
16 Tage 15 h

Sehr sehr tragisch…

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
16 Tage 14 h

Absolut… ohne Worte

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Grünschnabel
16 Tage 12 h

sunscht seinse hoagl ban woffnpossvergebn,es gibt a labile beamtn wia sich schon öfters bewiesn hot,

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
16 Tage 12 h

Alles Spekulation. Keiner weiss irgendwas über seine Motive. Sicher ist nur dass 2 Leben sinnlos ausgelöscht wurden, sehr traurig und hart für die Hinterbliebenen.

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
15 Tage 19 h

Die Angst vor den unangemessenen Konsequenzen hat diesen Menschen das Leben gekostet, höchste Zeit diesem Wahnsinn Einhalt zu Gebieten

wpDiscuz