Versteckte Kameras decken verbreiteten Absentismus auf - VIDEO

Unglaublich: 48 „Schlaumeier“ stempeln, ohne zu arbeiten

Freitag, 18. Oktober 2019 | 08:19 Uhr

Piedimonte Etneo – Das Aufdecken des gewohnheitsmäßigen, unentschuldigten Fernbleibens vom Arbeitsplatz – in Italien „Assenteismo“, zu deutsch Absentismus genannt – von nicht weniger als 48 Gemeindebediensteten führte in der 4.000-Einwohner-Gemeinde Piedimonte Etneo bei Catania auf Sizilien zu einem Erdbeben.

Dank mehrerer versteckter Kameras und einigen Beschattungen gelang es den Carabinieri von Catania, allen Verdächtigen den Missbrauch ihrer Stempelkarten und unentschuldigte Abwesenheiten vom Arbeitsplatz verschiedentlicher Art nachzuweisen. In einigen Fällen wurden sogar die eigenen Kinder, die die Stempelkarte der Eltern durchziehen mussten, in den in Piedimonte Etneo weitverbreiteten Betrug hineingezogen. Gegen alle mutmaßlichen Täter wurde ein Verfahren wegen gemeinschaftlichen Betrugs in die Wege geleitet.

Gegen nicht weniger als 48 Bediensteten der Gemeinde Piedimonte Etneo wurde vonseiten der Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen gemeinschaftlichen Betrugs eröffnet. Laut den Ermittlungen machten sich alle Verdächtigen zwischen Mai und Juli 2015 schuldig, ihre Stempelkarten missbraucht zu haben. Dank verschiedener Ermittlungsmethoden – unter anderem kamen versteckte Kameras und Beschattungen zum Einsatz – konnte den „Schlaumeiern“ nachgewiesen werden, dass sie überall, nur nicht am Arbeitsplatz, waren.

Nachdem sie die Stempelkarte durch das Lesegerät gezogen hatten – also eigentlich an ihrem Arbeitsplatz hätten sein sollen – gingen nicht wenige der 48 mutmaßlichen Betrüger einfach wieder nach Hause oder frönten ihren Hobbys. Andere wiederum fuhren zum Einkaufen in den Supermarkt oder zu ihrem Zweitwohnsitz aufs Land oder in die Berge.

ANSA/ CARABINIERI

Einige, die zudem mit ihrem Gehalt nicht zufrieden waren, nutzen „als Ausgleich“ Dienstfahrzeuge der Gemeinde zu Privatzwecken. Es kam oft vor, dass ein freundlicher Gemeindebediensteter als einziger zur Arbeit erschien und für mehrere seiner Kollegen die Stempelkarte durch das Lesegerät zog. Letztere kamen entweder später zu ihnen „bequemeren“ Uhrzeiten oder suchten erst gar nicht ihren Arbeitsplatz auf.

In einigen Fällen wurden sogar Kinder in den Missbrauch der Stempelkarten hineingezogen. Mittels versteckter Kameras konnten Buben und Mädchen dabei beobachtet werden, wie sie die Stempelkarten ihrer Eltern durch das Gerät zogen. In einem Fall schaute sogar eine Beamtin der Gemeindepolizei beim offensichtlichen Betrug untätig zu.

ANSA/ CARABINIERI

Der flächendeckende Missbrauch von Stempelkarten, der in diesem Ausmaß in einer dermaßen kleinen Gemeinde noch nie aufgedeckt wurde, wird dadurch „verständlicher“, dass viele der betrügerischen Gemeindebediensteten untereinander blutsverwandt oder verschwägert sind. Die Betrüger konnten trotz des offensichtlichen Missbrauchs immer auf das „Verständnis“ und das „Wegsehen“ der meist mit ihnen verwandten und nicht selten ebenso betrügerischen Kollegen zählen.

Der wiederholte Fall von ans Tageslicht gebrachten „Assenteisti“ brachte viele Italiener auf die Palme. Die meisten Leser und Kommentatoren forderten für die Betrüger hohe Strafen, die in jedem einzelnen Fall den Verlust des Arbeitsplatzes nach sich ziehen sollten. Die von diesen „Bediensteten“ gezeigte Arbeitsmoral spotte jedem, der in der Früh aufsteht und zur Arbeit geht. Daher sei keine Strafe hoch genug, diesem grassierenden Übel Einhalt zu gebieten, so diese Stimmen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Unglaublich: 48 „Schlaumeier“ stempeln, ohne zu arbeiten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mauler
Mauler
Superredner
24 Tage 22 h

und insere Landesangestellten???

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 20 h

Kann so etwas nie passieren. 48 Südtiroler die zusammenhalten und sich nicht gegenseitig zum eigenen Nutzen bzw Karriere verpetzen, ist unmöglich!

schreibt...
schreibt...
Superredner
24 Tage 19 h

@Mistermah Sehr richtig!

Savonarola
24 Tage 18 h

@ Mauler

wenn du konkrete Fälle kennst, darfst du sie zum Wohle der Allgemeinheit gerne zur Anzeige bringen.

Mauler
Mauler
Superredner
24 Tage 16 h

alles schon passiert 😉

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 16 h

@
Wie ich sagte, ging in Südtirol nicht lange.

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
24 Tage 15 h

@Mistermah
Rentenvorauszahlung?!

OrB
OrB
Universalgelehrter
24 Tage 11 Min

@Mistermah
Wahre Worte!

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
24 Tage 23 h

eine Gemeinde mit 4000 Einwohner hat weit über 48 Angestellte?? Ich denke da stimmt schon etwas nicht, Vetternwirtschaft?!

leolee
leolee
Grünschnabel
24 Tage 21 h

Da ist das Personal für die Schneeräumung
schon dazu gezählt🤔

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 20 h

Sieh es mal aus wirtschaftlicher Sicht für die Gemeinschaft…. 48 x schnitt 2000€ bringt monatlich über 90000€ in die Gemeinde. Davon profitieren alle. Der bäcker, der Friseur, das Lebensmittelgeschäft, das Gasthaus und und und … in Gemeinden Italiens wo eh schon kaum arbeit ist, ist das ne Menge Kohle…

Avalon
Avalon
Grünschnabel
24 Tage 18 h

@leolee Wie oft muss auf Sizilien Schnee geräumt werden???

Lana77
Lana77
Superredner
24 Tage 23 h

Fristlos entlossn und die ungereiftn Rentenjohr streichn war zusätzlich zur Rüchzohlung fen Geholt a gerechte Strof! Kuan Wunder dass Italien dauerpleite isch, i mecht nit wissn in wieviele Ämter des praktiziert werd.

werauchimmer05
24 Tage 23 h

Da sollten sie auch bei unseren “Gemeindearbeitern” oder im Landtag kontrollieren….

Savonarola
24 Tage 18 h

@ werauchimmer05

wenn du konkrete Fälle kennst, darfst du sie zum Wohle der Allgemeinheit gerne zur Anzeige bringen.

meilenstein
meilenstein
Grünschnabel
24 Tage 14 h

Bei ins wert kontroliert genua und wegn sette leit miasn ondere biasn sauerei

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
24 Tage 23 h

Auch wenn die Schlaumeier entlassen werden, geht es ihnen nicht schlecht. Bekommen dann ja, den “reddito di cittadinanza”🙈🙈🙈 und müssen nichteinmal mehr zum Stempeln kommen.

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 20 h

Naja … wenns dir mit350-400€ gut geht, dann hast du natürlich recht 👍

Bauchnoblwollwuzl
Bauchnoblwollwuzl
Grünschnabel
24 Tage 16 h

@Mistermah ca. 400 € ist Hartz IV in Deutschland. Der „reddito di cittadinanza“ ist bei 770 €. Damit lässt sichs im Süden schon leben.

Wialschgr
Wialschgr
Neuling
24 Tage 23 h

wahnsinn……
olls zrugg zohln, mit Zinsen und SOFORT entlossen u. NIA mehr a öffentliche Stelle kregn. Zudem a ordentliche Strofe, wo sie jooohre long zu knabbern hobm.
Und die vollständign Namen öffentlich bekonnt gebm !!!

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 20 h

Die Namen sind sowieso schon bekannt 😂. Wenn in einer Gemeinde die Angestellten beim einkaufen, in der bar oder sonstwo sind, weiß doch jeder was abläuft. Da wurde es entweder komplett übertrieben oder irgendwer hatte eine Rechnung offen und erstattete Anzeige. Normalerweise ist der Zusammenhalt im Süden eben viel größer wie bei uns.

Noggi
Noggi
Grünschnabel
24 Tage 21 h

So typisch italien…. Und dann wundern sich noch einige warum dieser Staat untergeht.

Dissident
Dissident
Neuling
24 Tage 19 h

Glaube nicht dass das in allen Regionen so ist. Hängt sehr vom Breitengrad ab

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
24 Tage 16 h

es hängt auch sehr von der “führung” vom betrieb ab ,was sich das personal erlauben kann.

die führun sollte als erste geliefert werden,

bienenstock2019
bienenstock2019
Grünschnabel
24 Tage 21 h

Es gibt nur mehr wenige ehrliche Menschen.

Mikeman
Mikeman
Kinig
24 Tage 20 h

@ bienenstock2019
Das stimmt zu hundert Prozent und diese müssen sich meist auch noch ducken um nicht von den Gaunern aufs Korn genommen zu werden,iss im …..heiligen Land aber auch nicht viel besser wenn man bisschen genauer hinsieht 😳

bienenstock2019
bienenstock2019
Grünschnabel
24 Tage 18 h

@Mikeman
Genauso ist es….

nok
nok
Tratscher
24 Tage 22 h

Bei uns ist das sicher nicht so… oder?

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 20 h

Nein… bei uns wirst du sofort von einem karrieregeilen Kollegen verpetzt

oli.
oli.
Kinig
23 Tage 22 h

Nein , Südtiroler sind alle zu 150% ehrlich , wie in der Politik.

Martha
Martha
Superredner
24 Tage 22 h

🤑🤑zum kotzen

Staenkerer
24 Tage 16 h

vor ollem das olle, sogor de putz, wegschaugn!

marher
marher
Superredner
24 Tage 22 h

Eine Schweinerei. Betrug pur. Anstatt stempeln den Fingerabdruck oder Abgleichung der Iris einführen. Es gäbe so viele Möglichkeiten.

andr
andr
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

Und die Regierung will italien wirtschaftlich auf vordermann bringen 🤪😂😂

zockl
zockl
Superredner
24 Tage 21 h

Das ist in allen italienischen öffentlichen Verwaltungen dasselbe – Umfang und Intensität mögen unterschiedlich sein, aber die einzige Lösung wäre die drastische Reduktion des Beamtenapparates – übrigens zum Trost: In Griechenland ist das alles noch viel viel schlimmer – meine Urlaubsinsel hat im Winter 230 Einwohner, auf der Verwaltung arbeiten 32 Menschen (!) mehr als die Hälfte davon hat noch nicht mal eine Wohn-Adresse auf der Insel😂

Savonarola
24 Tage 18 h

fristlos entlassen, an den Pranger damit und ihr Gehalt auf die aufteilen, die die Arbeit machen. Solche Elemente gehören gnadenlos bestraft, da sie dem Ansehen einer ganzen Berufskategorie schaden.

schreibt...
schreibt...
Superredner
24 Tage 19 h

Italien, wie es leibt und lebt! 😇

Nico
Nico
Superredner
24 Tage 19 h

Lesegeräte die auf Fingerabdrücke stempeln würde den Schlaumeiern schon mal ärgern 😂

flocke
flocke
Grünschnabel
24 Tage 14 h

kenni in Südtirol do Genua , brauchn mir net von Südn redn ,und No in greasern puff hobm🙈🙈🙈

Mr.X
Mr.X
Grünschnabel
24 Tage 19 h

Viva l’Italia!

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
24 Tage 18 h

Das ist gut so das sollten alle Arbeitnehmer öfters machen!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
24 Tage 20 h

das einzige gute an der sache, der zusammenhalt. naja, auch nicht schwierig wenn alle davon profitieren.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
24 Tage 16 h

Tia, im Stiefel Staat ist alles möglich , verstorben bekommen Jahrelang Rente,stempeln ohne Arbeiten, und und und

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
24 Tage 16 h

der größte witz isch dass de net entlossn werden.do sicht man amol wieviel se a burokraten überflüssig sein.
de brauchts olla nimma.
burokratie obbauen und net olba mehr büros einrichten und mehr schmarotzer (burokraten) onstellen

tim rossi
tim rossi
Tratscher
24 Tage 13 h

2015 vobròchn und 2019 feschtig ermittlt. siamo in IT

MarkusKoell
MarkusKoell
Grünschnabel
24 Tage 17 h

Italien 🤮 ob das bei uns auch so ist 😬

Avalon
Avalon
Grünschnabel
24 Tage 18 h

Da kann man sich nicht einmal wundern .,,Siamo in Italia”!Also was soll’s.?!

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
24 Tage 14 h

dia hobm sichs vergeigt, lebenslong verbout fir a öffentlichn stell

Interesse
Interesse
Grünschnabel
24 Tage 8 h

sobold amol in do politik drinn bisch kimmsch so leicht zu viel geld wia kaum irgendwo onders…….und olle normaln orbeiter kenn schaugn wiase über die rundn kemm

oli.
oli.
Kinig
23 Tage 22 h

Jeder denkt typisch der Süden wieder . Aber das in Brüssel und Straßburg das noch schlimmer ist und der Schaden um einiges höher , interessiert fast keinen.

Mec.T.
Mec.T.
Grünschnabel
24 Tage 11 h

Gehalt zrugzohlen wos sie bis dato verdient hoben, wersch segen, des schaugen sich die ondern a o und olle werden wieder brav orbeiten…

wpDiscuz